BMBF-Projekt mit Beteiligung von Uni-Start-up Escarda

Landwirtschaft ohne Herbizide im großen Stil, aber ohne kleinteilige Handarbeit. An umweltschonender Unkrautbekämpfung arbeitet die Ausgründung der Universität Bonn Escarda Technologies in dem kürzlich gestarteten Verbundprojekt „Photonische Unkrautbekämpfung im Zuckerrübenanbau – Laserbasiertes Unkrautmanagement“ (LMU), gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Geballtes Gründerwissen mit einem Mausklick

Gruenderspot.de ist die neue Internetplattform für Gründer*innen aus Bonn-Rhein-Sieg, die im Rahmen eines gemeinsamen Gründerprojektes der Universität Bonn, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und DIGITALHUB.DE entstanden ist. Die Informations- und Kommunikationsplattform gibt Auskunft über Angebote für Gründungsinteressierte und dient zum virtuellen Austausch und Zusammentreffen der regionalen Gründerszene. „Gründerspot.de ermöglicht den unkomplizierten Zugang zu unserem Netzwerk mit dem Ziel, die klugen Köpfe der Region zusammenzubringen und ihre Gründungsideen bekannt zu machen“, sagt Benita Schuba, stellvertretende Abteilungsleiterin des Transfer Centers enaCom, dessen Gründungsberatung die Plattform für die Universität betreut.

Ob selbstständig oder angestellt: Hauptsache glücklich auf der Arbeit

Welcher Typ Arbeitnehmer seid Ihr? Wie findet Ihr die richtige Arbeitsform, die zu Eurer Persönlichkeit passt? Schon diese Einstiegsfragen, die sich um die eigenen Erfahrungen mit Arbeit der Teilnehmenden drehten, zeigten das Kernthema der Veranstaltung „der alternative Karriereweg: selbstständig vs. angestellt“. Aus diesem Grund bot die Veranstaltung vom Transfer Center enaCom der Universität Bonn am 12. Mai 2021 neben Vortragsinhalten der beiden Gründungsberaterinnen Anna Müller und Vesna Domuz auch viel Anregung und Zeit zum Nachdenken für die etwa 40 Teilnehmenden.

Wie virtuelle Realität real wird

Nicht erst seit Corona ist es von enormem Nutzen, sich virtuell in einem Raum zu bewegen und sich dort in Echtzeit mit Menschen zu treffen. Informatiker der Universität Bonn haben für genau diesen Zweck eine Software entwickelt, die ein erster Kunde nun in die Praxis überführt: Die Firma DoubleMe mit Sitz in Sunnyvale (Kalifornien), Seoul und London hat für die Nutzung der sogenannten SLAMCast Software die Lizenzrechte erworben.

Wie enaCom Forschenden über die Hürden einer Gründung hilft

Unter dem Titel „Show me the money!“ hat die Gründungsberatung vom Transfer Center enaCom am 11. Mai 2021 beim LIMES Institut darüber informiert, wie Forscher:innen an Fördermittel für Transferaktivitäten wie beispielsweise Ausgründungen kommen können.

Zwei Gründungsteams der Uni Bonn gewinnen beim NUK-Businessplan-Wettbewerb

Ein erfolgreicher Abend für Start-up-Vorhaben aus der Wissenschaft. So lässt sich der 26. NUK-Businessplan-Wettbewerb, der Anfang Mai 2021 in Köln stattgefunden hat, beschreiben. Die beiden Teams ClingTechBionics und RecaPen mit Mitgliedern der Universität Bonn und eng betreut von den Beraterinnen aus dem Transfer Center enaCom haben den ersten und zweiten Preis gewonnen. Ihre Businesspläne und fachlich hochkompetenten Teams überzeugten die Jury. RecaPen räumte darüber hinaus noch den Publikumspreis für den besten Pitch ab.

Wird geladen