„Mach doch!“ – Der Ideenwettbewerb der Uni Bonn

Du trägst eine große oder kleine Idee mit Dir rum? Du möchtest praxisorientierte Lösungen für relevante Probleme finden? Dann ist jetzt der Moment zu „machen“ und sich am ersten Ideenwettbewerb vom Transfer Center enaCom der Uni Bonn zu beteiligen. Denn für Deine Idee gibt es von uns nicht nur Applaus und individuelle Beratung sondern auch bis zu 1.000 Euro.

Landesregierung unterstützt Projekt zur Entwicklung medizinischer Software

Schon heute leisten digitale Modelle und Algorithmen wertvolle Unterstützung bei der Behandlung von Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern und Arztpraxen. Weil die Entwicklung von neuen Softwarelösungen aufgrund hoher Ansprüche an die Patientensicherheit streng reguliert ist, stehen medizinische Praktiker und Software-Experten vor enormen Herausforderungen. Um digitale Innovationen in der Medizin schneller zur Marktreife zu bringen und Ausgründungen aus Hochschulen zu erleichtern, rufen die Medizinische Fakultät und das Transfercenter enaCom der Universität Bonn den „Bonn Hub for Algorithmic Innovation in Medicine“ (BoHAIMe) am Universitätsklinikum ins Leben. Die Landesregierung unterstützt das Vorhaben mit rund 1,8 Millionen Euro. Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart übergab jetzt in Bonn den Zuwendungsbescheid an Rektor Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch und Dekan Prof. Dr. Bernd Weber.

BMBF fördert Transferzentrum „Roboter im Alltag“

Smarte Roboter wie Saug- oder Wischroboter halten immer mehr Einzug in unseren Alltag und werden zukünftig auch vermehrt im öffentlichen Raum Aufgaben übernehmen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat jetzt die Förderung des Projekts Transferzentrum Roboter im Alltag (RimA) mit 2,25 Mio. Euro bewilligt. Die Informatik der Universität Bonn bearbeitet bis Mai 2025 das Teilprojekt Benchmarking von Assistenzrobotern.

Uni Bonn schließt Lizenzvertrag mit Spin-Off DiosCURE

Mit Unterstützung von PROvendis hat die Universität Bonn nun erfolgreich einen Lizenzvertrag mit seinem Spin-Off DiosCURE geschlossen. Das vom Transfer Center enaCom der Universität betreute Start-up DiosCURE wird Nanobodies in klinischen Studien testen und weiterentwickeln – ein wichtiger Schritt hin zu einer Behandlung von COVID-19 Erkrankungen.

BMBF-Projekt mit Beteiligung von Uni-Start-up Escarda

Landwirtschaft ohne Herbizide im großen Stil, aber ohne kleinteilige Handarbeit. An umweltschonender Unkrautbekämpfung arbeitet die Ausgründung der Universität Bonn Escarda Technologies in dem kürzlich gestarteten Verbundprojekt „Photonische Unkrautbekämpfung im Zuckerrübenanbau – Laserbasiertes Unkrautmanagement“ (LMU), gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

Geballtes Gründerwissen mit einem Mausklick

Gruenderspot.de ist die neue Internetplattform für Gründer*innen aus Bonn-Rhein-Sieg, die im Rahmen eines gemeinsamen Gründerprojektes der Universität Bonn, Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und DIGITALHUB.DE entstanden ist. Die Informations- und Kommunikationsplattform gibt Auskunft über Angebote für Gründungsinteressierte und dient zum virtuellen Austausch und Zusammentreffen der regionalen Gründerszene. „Gründerspot.de ermöglicht den unkomplizierten Zugang zu unserem Netzwerk mit dem Ziel, die klugen Köpfe der Region zusammenzubringen und ihre Gründungsideen bekannt zu machen“, sagt Benita Schuba, stellvertretende Abteilungsleiterin des Transfer Centers enaCom, dessen Gründungsberatung die Plattform für die Universität betreut.

Wird geladen