Foto: Volker Lannert / Uni Bonn

Bausteine der Materie und fundamentale Wechselwirkungen (TRA Matter)

Die Natur auf ganz unterschiedlichen Längenskalen zu untersuchen, um zu verstehen, wie die Bausteine der Materie miteinander wechselwirken und komplexe Strukturen entstehen, ist Ziel des transdisziplinären Forschungsbereichs „Bausteine der Materie und fundamentale Wechselwirkungen.“ Von subnuklearen über molekulare bis hin zu terrestrischen und astronomischen Längenskalen gilt es, das fundamentale Wissen über die Natur, die uns umgibt, stetig zu erweitern.

Faszinierende und international sichtbare Experimente in den Laboren der verschiedenen Institute der Universität Bonn, am lokalen Beschleuniger ELSA und an Beschleunigern weltweit, sowie mittels Observatorien auf Erde und im Weltall, werden durch theoretische Berechnungen ergänzt, die in Teilen die Grenzen des bisher experimentell Zugänglichen weit überschreiten. Diese international sehr sichtbare Forschung wird im Rahmen von verschiedenen großen Verbundforschungsprojekten gefördert.

Auch wenn die Forschung im transdisziplinären Forschungsbereich „Bausteine der Materie und fundamentale Wechselwirkungen“ stark durch die Neugier getrieben wird, immer tiefer in die faszinierende Welt des bisher Unbekannten einzudringen, so sind die entwickelten Systeme auch von Relevanz für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen wie Informations- und Umwelttechnologien.

Die Intensivierung bestehender und die Etablierung neuer Kooperationen zwischen den verschiedenen Forschungsgruppen kommt nicht nur der Forschung, sondern auch der Ausbildung unserer Studierenden zu Gute. Nicht nur die Verbindungen zu großen Forschungseinrichtungen weltweit, wie z.B. CERN11, FAIR22, KEK3, BESSY, ALMA4, eROSITA5 und Euclid6, sondern auch die lokale Infrastruktur und die Verbindungen zu den Institutionen der Max-Planck-Gesellschaft (MPIfR, MPI CEC, caesar), dem ABC/J Geoverbund und dem Forschungszentrum Jülich machen Bonn zu einem einzigartigen Ort der Grundlagenforschung.

Exzellenzcluster: ML4Q - Materie und Licht für Quanteninformation731111111

About TRA
© Raul Varzar on unsplash

Über TRA Matter

Mission, Ziele, Organisation

Research
© Markus Winkler on unsplash

Forschung

Profil, Bereiche, Auszeichnungen 

Offers
© Jordan Ladikos on unsplash

Angebote

Veranstaltungen

Network
© Fabio Bracht on unsplash

Netzwerk

Mitglieder, Partner

Aktuelle Highlights

ERC Advanced Grant für Prof. Dr. Ulf-G. Meißner

22. April 2021

Prof. Dr. Ulf-G. Meißner, Wissenschaftler am Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik, wurde vom Europäischen Forschungsrat (European Research Council, ERC) für sein Forschungsprojekt "Emergent Complexity from Strong Interactions (EXOTIC) mit einem Advanced Grant ausgezeichnet. Nähere Informationen sind in der Pressemitteilung zu finden. 

TRA2_Ulf-G. Meißner_ERC_2021.png
Mit Hilfe der chiralen nuklearen Effektiven Feldtheorie (EFT) sollen zukünftig folgend grundlegende Fragenstellungen innerhalb des Forschungsprojekts EXOTIC beantworten werden: Wo sind die Grenzen der Stabilität der Atomkerne? Wie sieht die Landschaft der Kerne mit seltsamen Quarks aus und wie beeinflussen diese die Charakteristika von Neutronensternen? Welche bewohnbaren Universen gibt es? © Ulf.-G. Meißner / Uni Bonn

Presse

Hier können Sie die Pressemitteilungen der Universität Bonn aus dem Forschungsbereich TRA Matter einsehen.

Aktuelle Presse 

Forscher vermessen schockgefrorene Proteine (Pressemitteilung vom 27.04.2021)

Ulf-G. Meißner erhält einen ERC Advanced Grant 171717(Pressemitteilung vom 22.4.2021)

Wenn sich Speicher-Qubits und Photonen verschränken1818 (Pressemitteilung vom 12.03.2021)

Teilchenphysiker für einen Tag mit der Uni Bonn19 (Pressemitteilung vom 18.02.2021)

Innovationen durch haarfeine optische Fasern19 20(Pressemitteilung vom 20.01.2021)

Forscher entwickeln nachhaltiges Katalyse-Verfahren21 (Pressemitteilung vom 18.01.2021)

Physiker beobachten Wettkampf magnetischer Ordnungen22 (Pressemitteilung vom 06.01.2021)

Längster intergalaktischer Gasfaden entdeckt (Pressemitteilung vom 17.12.2020)

Forschungsgroßvorhaben gehen in neue Runde23 (Pressemitteilung vom 27.11.2020)

Veranstaltungen

Hier finden Sie aktuelle Ankündigungen zu den laufenden Veranstaltungsformaten (z.B. TRA Matter Public Lecture Series, TRA Matter Colloquium) des TRA Matter.

Prisner_TRA Matter Colloquium.jpg
© Birgit Westernströer/Uni Bonn

Kontakt

TRA Management

Dr. Birgit Westernströer

TRA Managerin

Stabstelle für Strategische Entwicklung und Qualitätssicherung

+49 (0) 15152560751

tra2-matter@uni-bonn.de

Sarah May

TRA Teamassistenz

Stabstelle für Strategische Entwicklung und Qualitätssicherung

+49 (0) 228-73-2477

tra-office@uni-bonn.de

Gründungssprecher

Prof. Dr. Ulrike Thoma

Helmholtz-Institut für Strahlen- und Kernphysik

Prof. Dr. Peter Vöhringer

Institut für Physikalische und Theoretische Chemie

Die weiteren TRAs der Universität Bonn

Erhalten Sie hier einen interessanten Einblick in die weiteren Transdisziplinären Forschungsbereiche (Transdisciplinary Research Areas, TRAs) der Universität Bonn. 

Die sechs TRAs: das Forschungsprofil der Universität Bonn

TRA Mathematik, Modellierung und Simulation komplexer Systeme

TRA Leben und Gesundheit 

TRA Individuen, Institutionen und Gesellschaften  

TRA Vergangene Welten - Zeitgenössische Fragen. Kulturen in Raum und Zeit

TRA Innovation und Technologie für eine nachhaltige Zukunft

Wird geladen