Spitzenforschung zu Nachhaltigkeit

Transdisziplinärer Forschungsbereich Innovation und Technologie für eine nachhaltige Zukunft

Logo_UBo_TRA_Sus_alleine_transparent.png
© TRA 6

Nachhaltigkeit bedeutet, Ressourcen so zu nutzen, dass heutige Bedürfnisse gedeckt werden, ohne die zukünftiger Generationen zu vernachlässigen oder gar zu missachten. Dies wirft viele Fragen in ganz unterschiedlichen Bereichen auf: Armut, Hunger, Nahrungsmittelsicherheit, demographischer Wandel, Gesundheit, Umweltschutz, Klimawandel und der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen stellen uns vor globale Herausforderungen. Um Fortschritte bezüglich der entsprechenden Ziele für nachhaltige Entwicklung der UN (Sustainable Development Goals) zu erreichen, kombinieren unsere Wissenschaftler*innen Grundlagenforschung mit lösungsorientierten und interdisziplinären Forschungsansätzen, engagieren sich in globalen Netzwerken und arbeiten mit den in Bonn ansässigen UN-Organisationen zusammen.

Über die TRA 

Organisation, Ziele, Team

Angebote

Veranstaltungen, Förderangebote, Newsletter

Netzwerke

Mitglieder, Kooperationspartner

Nachhaltigkeit: Die Bedeutung der Sustainable Development Goals

Nachhaltigkeit: Die Bedeutung der Sustainable Development Goals

Prof. Dr. Joachim von Braun, Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF) und Sprecher des Transdisziplinären Forschungsbereiches, erläutert die Bedeutung der weltweiten Nachhaltigkeitsziele für die globale Entwicklung.

Aktuelles

10999999996

Scrabble Buchstaben auf Holz, die das Wort News ergeben
© TRA Sustainable Futures
Pressemitteilungen der Uni Bonn
Joachim von Braun bleibt Präsident der Päpstlichen Akademie

Prof. Dr. Joachim von Braun, Direktor am Zentrum für Entwicklungsforschung der Universität Bonn, wurde 2017 zum Präsidenten der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften für eine vierjährige Amtszeit ernannt. Nun hat ihn Papst Franziskus für weitere vier Jahre berufen.

Welche Zukunft wünschen sich Menschen in Afrika?

Mit welchen Hoffnungen und Erwartungen blicken die Menschen im ländlichen Afrika in die Zukunft? Welche individuellen Pläne und Ziele verfolgen sie jenseits staatlicher Entwicklungsprogramme? Der Sonderforschungsbereich (SFB) „Future Rural Africa“ der Universitäten Bonn und Köln präsentiert Antworten auf diese Fragen in einem aktuellen Themenheft der Fachzeitschrift „European Journal of Development Research“ auf Grundlage gemeinsamer Forschungsarbeiten mit afrikanischen Partnerinstituten. Am Donnerstag, 26. August, ab 15 Uhr findet zu diesem Thema auch ein virtueller Runder Tisch statt.

Forscher der Uni Bonn untersuchen bedrohtes Kulturerbe

In Afrika und im Amazonasregenwald haben sich Menschen über Jahrhunderte an ihre Umwelt angepasst und ihre Lebensgrundlagen darauf ausgerichtet. Durch diese Koexistenz mit der Natur sind wertvolle Kulturlandschaften entstanden, die auch von der UNESCO gelistet sind. In zwei wissenschaftlichen Projekten untersuchen nun Forschende der Universität Bonn zusammen mit lokalen Institutionen, wie sich diese Landschaften besser schützen lassen. Die VolkswagenStiftung fördert diese Vorhaben mit mehreren Millionen Euro.

Leben könnte in den Wolken des Jupiters existieren, aber nicht auf der Venus

In den Wolken des Jupiters herrschen Wasserbedingungen, die die Existenz von erdähnlichem Leben ermöglichen würden, aber in den Wolken der Venus ist dies nicht möglich. Das ist das Ergebnis einer neuen Forschungsarbeit unter Federführung der Queen's University Belfast unter Beteiligung der Universität Bonn. Die Studie wurde in Nature Astronomy veröffentlicht. 

Pressespiegel

Mitglieder der TRA Nachhaltige Zukunft in den Medien


Sprecher

Prof. Dr. Joachim von Braun
Zentrum für Entwicklungsforschung

Prof. Dr. Jan Börner
Institut für Lebensmittel- und Ressourcenökonomik

Management

Hanna Zimmermann
Managerin TRA Nachhaltige Zukunft

Stabsstelle für strategische Entwicklung und Qualitätssicherung
Prorektorat für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn 
Argelanderstraße 1
53115 Bonn  

Mobil:  +49 175/103 89 57
E-Mail: tra6@uni-bonn.de

Ronja Jentgens
Wissenschafliche Hilfskraft
E-Mail: jentgens@uni-bonn.de

Wird geladen