Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Forschung Wissenschaftlicher Nachwuchs Promovieren in Bonn Gleichstellung

Gleichstellung

Hauptgebäude

 

Gleichstellung wird an der Universität Bonn groß geschrieben - gerade auch für den wissenschaftlichen Nachwuchs. Hier finden Sie die Links zu den Maßnahmen im Rahmen des Maria von Linden-Programms und anderen universitären Förderangeboten für Nachwuchswissenschaftlerinnen sowie Informationen zur Unterstützung von Doktorandinnen und Doktoranden mit Kindern.

 

 

 

 

 

 

 

Gleichstellungsmaßnahmen für den wissenschaftlichen Nachwuchs

Ausgerichtet am Profil der Forschungsuniversität haben das Rektorat und die Gleichstellungsbeauftragte ein umfangreiches Förderprogramm für Nachwuchswissenschaftlerinnen, das Maria von Linden-Programm, entwickelt. Vorrangiges Ziel des Programms ist die Förderung und Motivation von Nachwuchswissenschaftlerinnen für deren Verbleib in Wissenschaft und Forschung. Detaillierte Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten der Gleichstellungsbeauftragten.

Im Folgenden listen wir tabellarisch auch weitere Fördermaßnahmen auf, für die sich Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Bonn bewerben können:

 

 

 

Programm

 

Adressatinnen
Art und Umfang der Förderung
 
 
Doktorandinnen und Postdocs (einschließlich Habilitandinnen, Nachwuchsgruppen- leiterinnen, Juniorprofessorinnen, PDs)
Mentoring, Training, Networking
(1-2 Jahre Dauer)

 
Postdoktorandinnen
Teilfinanzierung von Forschungs- und Kongressreisen; Zwischenfinanzierung; Unterstützung des Abschlusses der Habilitation; Jahresstipendium für berufbare Wissenschaftlerinnen

 

Postdoktorandinnen
eigene Stelle für 2 Jahre

 
Postdoktorandinnen der  Landwirtschaftlichen Fakultät
Sachbeihilfe während Erziehungsurlaub, Kompensation von Lehrausfällen wg. Erziehungsurlaub und Schwangerschaft

 
Postdoktorandinnen der
Medizinischen Fakultät
Kinderzulagen, Flexibilisierung von Projektlaufzeiten

 

  

Promovieren mit Kind

Die Universität Bonn wurde 2011 als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Das umfangreiche Beratungsangebot zum Studieren mit Kind des Familienbüros steht auch Doktorandinnen und Doktoranden offen. Dort finden Sie auch weiterführende Hinweise zu den Themen:

  • Mutterschutz, Elterzeit und Elterngeld
  • Kinderbetreuungsmöglichkeiten
  • Pflege von Angehörigen
  • Finanzielle Hilfen

Drittmittelförderung für Doktorandinnen mit Kind

Die Christiane Nüsslein-Volhard-Stiftung vergibt Stipendien an hervorragende Doktorandinnen in Fächern der experimentellen Naturwissenschaften, die wegen der Belastungen durch Kind/er ihren Berufsweg als Wissenschaftlerin gefährdet sehen.

Bei der Runnebaum-Stiftung können sich Doktorandinnen und Berufseinsteigerinnen in Medizin und Naturwissenschaften gezielt um die Unterstützung von Kinderbetreuungsmaßnahmen bewerben.


Shortcuts Gleichstellung an der Universität Bonn

 

Artikelaktionen