Mehr als unterrichten.

Lehramt

Die Lehrerausbildung in Nordrhein-Westfalen gliedert sich in ein dreijähriges Bachelor- und ein zweijähriges Masterstudium, an das sich der anderthalbjährige Vorbereitungsdienst (Referendariat) anschließt.

Im Lehramtsstudium werden grundsätzlich zwei Fächer studiert, die dann an einer Schule unterrichtet werden. Neben den fachwissenschaflichen Inhalten, die den Hauptanteil des Bachelorstudiums ausmachen, werden verschiedene Praxiselemente sowie bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Lehrveranstaltungen im Studium absolviert. Das Bachelorstudium ist zudem polyvalent angelegt. Polyvalent bedeutet, dass man nach dem Bachelorabschluss – je nach Wahl der Module – sowohl den Master of Education als auch einen fachwissenschaftlichen Master anschließen kann .

In Bonn kann für das Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen oder für das Lehramt an Berufskollegs studiert werden.

Fächer für Gymnasien und Gesamtschulen

Es werden zwei Unterrichtsfächer kombiniert, die im gleichen Umfang studiert werden. Das Fach Bildungswissenschaften muss immer obligatorisch dazugewählt werden.

Fächer der Gruppe 1 können untereinander und mit Fächern der Gruppe 2 kombiniert werden (Ausnahme: Katholische mit Evangelischer Religionslehre). Fächer der Gruppe 2 müssen mit Fächern der Gruppe 1 kombiniert werden. 

Gruppe 1

Gruppe 2

Zum Studienangebot Lehramt1919191
2

Studienmodell-Bachelor-Lehramt-Gymnasium-Gesamtschule.png
© Daniel Epple
Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Daniel Epple

Fächer für Berufkollegs

Im Lehramt für das Berufskolleg werden als Unterrichtsfächer eine Große und eine Kleine berufliche Fachrichtung belegt. Zusätzlich wird das Fach Bildungswissenschaften studiert.

Agrarwissenschaft als erstes Fach (Große berufliche Fachrichtung) kombinierbar mit einem zweiten Fach (Kleine berufliche Fachrichtung):

Ernährungs- und Hauswirtschaftsswissenschaft 26als erstes Fach (Große berufliche Fachrichtung) kombinierbar mit einem zweiten Fach (Kleine berufliche Fachrichtung):

Zum Studienangebot Lehramt202019


Praxiselemente im Lehramt

01.

Eignungs- und Orientierungspraktikum (EOP)

Das erste Praxiselement wird in der Regel gegen Ende des ersten oder im Verlauf des zweiten Studienjahrs im Bachelor in der Schule absolviert und bildungswissenschaftlich begleitet. Es dient der kritisch-analytischen Auseinandersetzung mit der Schulpraxis, der Reflexion der Eignung für den Lehrerberuf und der Entwicklung einer professionsorientierten Perspektive für das weitere Studium.

Dauer: 25 Praktikumstage

02.

Berufsfeldpraktikum (BP)

Das zweite Praxiselement im Bachelorstudium findet zumeist außerschulisch statt. Es eröffnet konkretere berufliche Perspektiven außerhalb des Schuldienstes oder gibt Einblicke alternative Tätigkeitsfelder.

Dauer: mindestens 4 Wochen (Blockpraktikum) oder 120 Stunden (semesterbegleitend)

03.

Praxissemester im Master

Das Praxissemester in der Schule umfasst Hospitation, Unterricht unter Begleitung, Teilnahme am schulischen Leben sowie Durchführung von Studien- und Unterrichtsprojekten mit dem Ziel der Verbindung von Theorie und Praxis. Begleitet wird das Praxissemester von Seminaren an der Universität und dem Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL NRW).

Dauer: 5 Monate


Lehramtsstudium im Überblick

lehramt_verlauf_danielepple_zsb.png
© Daniel Epple

Sprachanforderungen

Für den Zugang zum Master of Education brauchen Sie für das Lehramt Gymnasium/Gesamtschule Kenntnisse in zwei Fremdsprachen (moderne oder klassische), für das Lehramt Berufskolleg in einer Fremdsprache. Wenn Sie Abitur gemacht haben, bringen Sie diese Kenntnisse normalerweise automatisch mit.

Für das Studium einzelner Unterrichtsfächer benötigen Sie außerdem Kenntnisse in klassischen Sprachen (Latein, Griechisch, Hebräisch). Dabei können Sprachkenntnisse, die für das Bachelorstudium nötig sind, studienbegleitend erworben werden, während erforderliche Kenntnisse der klassischen Sprachen für das Masterstudium bzw. für den Vorbereitungsdienst bereits zum Beginn des Masterstudiums nachgewiesen werden müssen.

Unterrichtsfächer, die Fremdsprachkenntnisse erfordern:

  • Lateinkenntnisse (kleines Latinum)
  • Latinum
  • Graecum
  • Graecum
  • Latinum oder Hebraicum
  • Latinum
  • Griechisch- und Hebräischkenntnisse

Kontakt

Avatar Lehrerbildung

Bonner Zentrum für Lehrerbildung

+49 228 73-60050

Avatar Studienberatung

Zentrale Studienberatung

+49 228 73-7080

Weitere Informationen

Studienorientierug

In unserem Portal Studienorientierung finden Sie zahlreiche Angebote und Informationen für eine fundierte Studienwahl.

Online-Self-Assessment (OSA)

Mit den fachspezifischen OSA können Sie selbst testen, ob Ihr gewünschtes Studienfach auch wirklich zu Ihnen passt.

Bewerbung & Zulassung

Auf unserem Bewerbungsportal finden Sie alles, was Sie für eine korrekte Studienplatzbewerbung benötigen.

Wird geladen