Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Vor dem Studium Bewerbung & Zulassung Bewerber aus Nicht-EU/EWR-Ländern

Bewerber aus Nicht-EU/EWR-Ländern

Bewerber, die aus Staaten außerhalb der EU/EWR stammen und ihre Hochschulzugangsberechtigung nicht in Deutschland erworben haben.

non-eu-students.jpg

Wie bewerbe ich mich auf einen Studienplatz?

Wenn Sie Ihren gewünschten grundständigen Studiengang (Bachelor | Staatsexamen | Kirchliche Abschlüsse) gefunden haben, füllen Sie bitte zuerst das nachfolgende Formular aus.

Bitte Sonderfälle beachten:
Deutsch-Französische/-Italiensche Studien | Molekulare Biomedizin

In den Studiengängen

finden spezielle Auswahlverfahren statt. Die Bewerbung erfolgt unmittelbar beim jeweiligen Fachbereich.
 

 

 Antrag auf Zulassung zum Studium


Welche Unterlagen benötige ich noch für die Bewerbung?
 

Dokumente, die beglaubigt und übersetzt vorliegen müssen (siehe Hinweise):

  • Sekundarschulabschlusszeugnis mit Notenübersicht und Notenspiegel 
  • Nachweis der im Heimatland bestandenen Hochschulaufnahmeprüfung für den beantragten Studiengang mit Fächer- und Notenübersicht
  • Wenn bereits studiert wurde: 
    • Nachweis erfolgreicher Studienzeiten (Kopie der Fächer- und Notenübersicht für jedes einzelne Semester im Heimatland, absolviert an einer akkreditierten Hochschule)
    • Hochschulabschluss
       

Dokumente ohne Beglaubigung

  • Kopie der Anerkennung von bereits absolvierten Studien:
    • Bereits absolvierte Studien an einer Hochschule im Ausland können Sie zur Anerkennung beim zuständigen Prüfungsamt vorlegen.
    • Wurden Leistungen an einer Hochschule in Deutschland erbracht, so ist die Anerkennung zwingend erforderlich. Wenden Sie sich bitte an den Prüfungsausschuss der entsprechenden Fakultät.
  • Kenntnisse der deutschen Sprache (beachten Sie hierzu bitte unsere Hinweise!)
  • falls zutreffend, Nachweis über Asylberechtigung bzw. Flüchtlingsstatus
  • Kopie des Passes
  • tabellarischer Lebenslauf, vollständig bis zum Datum der Antragstellung 

 

 

Hinweise zu beglaubigten Dokumenten

  • Fotokopien ausländischer Zeugnisse bedürfen der Beglaubigung durch die deutsche diplomatische oder konsularische Vertretung im Herkunftsland oder durch die diplomatische Vertretung des Herkunftslandes in der Bundesrepublik Deutschland.
    Falls die Zeugnisse nicht in deutscher, englischer oder französischer Sprache ausgestellt sind, sind offiziell beglaubigte Übersetzungen beizufügen.
    Sofern der Beglaubigungsvermerk in einer Fremdsprache erfolgt ist, ist dieser ebenfalls zu übersetzen.
  • Die Richtigkeit von deutschsprachigen Übersetzungen muss durch die zuständige deutsche diplomatische oder konsularische Vertretung im Herkunftsland oder von einem vereidigten Dolmetscher oder Übersetzer in der Bundesrepublik Deutschland beglaubigt sein.
  • Auf der Website des Auswärtigen Amts finden Sie die Adressen der Botschaften und konsularischen Vertretungen.
  • Der Nachweis der Deutschkenntnisse und alle weiteren Unterlagen können als Kopien (ohne Beglaubigung) eingereicht werden.

 

Bitte senden Sie alle Unterlagen bis zur entsprechenden Bewerbungsfrist an das Studentensekretariat der Universität Bonn:

 

Studentensekretariat der Universität Bonn, 53012 Bonn  

 


 

Sonderfälle:
Studienkolleg, Mongolei/Vietnam, China, Georgien, Türkei

  • falls ein Studienkolleg in Deutschland besucht wurde: Amtlich beglaubigte Kopie der bestandenen Feststellungsprüfung und der darauf vermerkten Vorbildungsnachweise
  • Bewerber aus der Mongolei und Vietnam reichen zu den Zeugnisunterlagen das Originalzertifikat der Akademischen Prüfstelle ein.
  • Bewerber aus der Volksrepublik China reichen folgende Dokumente ein:
    • APS-Zertifikat oder APS-Bescheinigung im Original zusammen mit den Kopien der Zeugnisoriginale (Sekundarschulabschlusszeugnis und Studienbescheinigung) aus China, versehen mit dem roten Rundsiegel und dem runden Prägesiegel der besuchten Institution oder Kopien der Zeugnisoriginale mit rotem Rundsiegel sowie einer notariellen Beglaubigung, versehen mit dem roten Rundsiegel und dem runden Prägesiegel des Notariats.
  • Bewerber aus Georgien reichen das Sekundarschulabschlusszeugnis und die Studiennachweise mit Apostille ein.
  • Bewerber aus der Türkei reichen den Nachweis der Hochschulaufnahmeprüfung / Codekarte in Form einer offiziellen Ergebnisbescheinigung (mit Siegel und Unterschrift) der ausstellenden Prüfungsbehörde ein.

Welche Unterlagen benötige ich bei der Einschreibung?

 

Artikelaktionen