Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Forschung Forschungsdezernat Drittmittelverträge und Technologietransfer ERC Proof of concept

ERC Proof of concept

Förderoption für laufende oder bereits abgeschlossene ERC-Projekte

Der ERC hat im März 2011 den „ERC Proof of Concept“ eingeführt, mit dem Forscher gefördert werden sollen, denen bereits eine ERC-Förderung gewährt wurde.

ERC-Finanzhilfeempfänger können einen Antrag auf diese zusätzliche Förderung stellen, um das Innovationspotenzial von Ideen zu ermitteln, die aus ihren vom ERC geförderten Pionierforschungsvorhaben resultieren.  

  • Alle Principal Investigators, die bereits Empfänger einer ERC-Förderung (ERC Starting Grant oder ERC Advanced Grant) sind, die entweder noch läuft oder deren Laufzeit weniger als 12 Monate vor dem Veröffentlichungsdatum einer Aufforderung zur Einreichung von Vorschlägen für einen ERC Proof of Concept endete. Der Principal Investigator muss die Verbindung zwischen der Idee und dem zugehörigen vom ERC geförderten Forschungsvorhaben nachweisen können;
  • Förderung je Finanzhilfe: bis zu 150 000 EUR;
  • Laufzeit: bis zu 18 Monate;
  • Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen: Bekanntmachung einmal pro Jahr mit zwei Einreichungsfristen.
  • ERC-Grantees (Principal Investigator von StG, CoG, AdG, SyG) mit Unternehmergeist
  • Grant muss entweder noch laufen oder weniger als 12 Monate vor Veröffentlichung des PoC-Calls enden
  • Antrag kann parallel zu Forschungs-Calls (StG, CoG, AdG) gestellt werden
  • Wiedereinreichung ist möglich
  • Anschlussfinanzierung durch weiteren PoC-Grant ist möglich
  • Einrichtung (Host Institution) kann mit Grant gewechselt werden

 

Zeitplan und Stichtage finden Sie hier.

 

Die Förderung kann für folgende Zwecke verwendet werden:

  • Prüfung der Realisierbarkeit, Klärung von technischen Fragen und Festlegung der allgemeinen Richtung 
  • Durchführungsstudie: Prüfung der ökonomischen Machbarkeit, Klärung von technischen Fragen und Festlegung der allgemeinen Strategie
  • Klärung der Position und Strategie hinsichtlich der geistigen Eigentumsrechte
  • Bereitstellung von Rückmeldungen für die Konkretisierung der Finanzplanung und andere Arten wirtschaftlicher Diskussionen
  • Herstellung von Verbindungen zu späteren Förderungsphasen/Anschlussfinanzierungen
  • Deckung der anfänglichen Unternehmensgründungskosten

 

Wie werden Vorschläge bewertet?

Die Vorschläge, die mit einem ERC Proof of Concept gefördert werden, müssen aus wissenschaftlich herausragenden, vom ERC geförderten Forschungsvorhaben hervorgegangen sein, die bereits einem strengen Peer-Review unterzogen wurden. Die Begutachtung der Vorschläge erfolgt auf der Grundlage der folgenden drei Bewertungskriterien:

1. Innovationspotential: Die Vorschläge müssen belegen, dass die zu fördernde Tätigkeit maßgeblich dazu beitragen könnte, das Ergebnis eines Forschungsvorhabens so voranzutreiben, dass die ersten Schritte vor der Vermarktungsphase eingeleitet werden können. 

2. Qualität des Vorschlags (Impact): Der Vorschlag basiert auf einem stichhaltigen Ansatz für die Erbringung des Nachweises der technischen und wirtschaftlichen Durchführbarkeit des Forschungsvorhabens. 

3. Qualität und Effizienz der Umsetzung (Finanzmittel): Die beantragten Finanzmittel müssen für die Umsetzung des Vorschlags erforderlich sein und angemessen begründet werden.
 

 

Weitere Informationen finden Sie unter http://erc.europa.eu/proof-concept#

Für den Fall, daß Sie eine antragsreife Idee haben, welche auf einer Erfindung beruht, senden Sie bitte vorab eine Erfindungsmeldung, damit die Universität für Sie diese Idee durch ein Patent sichern kann und so die Erfolgsaussichten gesteigert werden.

Anmerkung: "Erfindung" wird gemäß ständiger Rechtsprechung  als "Lehre zum technischen Handeln" definiert. Eine "Lehre zum technischen Handeln" ist definiert als:

    a) planmäßiges Handeln,

    b) um beherrschbare Naturkräfte zur Erzielung eines kausal übersehbaren Erfolges einzusetzen,

    c) ohne menschliche Verstandestätigkeit zwischenzuschalten,

    d) wobei der kausal übersehbare Erfolg die unmittelbare Folge des Einsatzes beherrschbarer Naturkräfte ist.

Artikelaktionen