Start up now @Uni Bonn

Gründen an der Universität Bonn

Die eigene Idee in die Tat umsetzen und sich selbstständig machen? Beim Transfer Center enaCom seid Ihr sowohl mit einer konkreten Gründungsidee als auch als völlige Neueinsteiger*innen in das Thema Gründen und Unternehmertum genau richtig. Wir unterstützen sowohl Studierende als auch Wissenschaftler*innen, Mitarbeiter*innen und Alumni der Uni Bonn, damit aus Ideen erfolgreiche Start-ups entstehen.

Logo enaCom ohne Text
© Bialek/Uni Bonn
Zwei Gründer entwickeln Ideen an einer Tafel.
© colourbox

Ideencheck

Wir begleiten Dich vom ersten Geistesblitz an und helfen, Deine Idee zu entwickeln und auf weitere Schritte vorzubereiten.

Zwei Frauen beraten am Schreibtisch
© Uni Bonn

Beratung und Coaching

Wir beraten Dich persönlich und individuell auf dem Weg zur Gründung – z.B. bei der Beantragung von Fördermitteln.

Ein Zeitungsstapel
© Vivien Karl

Start-up Stories

Mit unseren Start-up Stories könnt Ihr Euch in relevante und interessante Bereiche der Start-up-Szene einlesen.

Die Logos der Uni-Bonn-Start-ups.
© enaCom

Start-ups

Unsere Start-ups kommen aus verschiedensten Bereichen und reichen vom frischgeförderten Projekt bis zum Unternehmen.

Summer School Teilnehmer*innen 2022
© Uni Bonn

Gründungsevents

Wir bieten Workshops zur Qualifizierung und Netzwerk-Events zum Austausch mit anderen Gründer*innen.

Urban Soul am Bonner Hauptbahnhof.
© DIGITALHUB.DE

Co-Working-Space

Unsere Co-Working-Spaces sind Orte, an denen Wissenstransfer und Unternehmertum gelebt und praktisch möglich gemacht werden.

Welche Gründungsangebote findest Du
beim Transfer Center enaCom?

01.

Informieren

Wir informieren verständlich, unterhaltsam und relevant über das Thema Gründen - sowohl über aktuelle Ereignisse als auch mit fundiertem Hintergrundwissen.

02.

Unterstützen

Wir beraten Dich persönlich und individuell. Ob Hightech-Produkt oder soziales Projekt – Deine gute Idee ist bei uns sicher. Wir sprechen beide Sprachen – die der Forschung und die der Wirtschaft. Mit allen wichtigen und unwichtigen Fragen rund um deine Gründung sind für dich da.

03.

Netzwerken

Unser Co-Working-Space bietet den Gründungsteams Gelegenheit für den Austausch untereinander. Und im breitgefächerten Netzwerk in der Start-up-Szene findet Ihr Unterstützung verschiedenster Art: Digital Hub Bonn AG, IHK Bonn/Rhein-Sieg, Stadt Bonn und viele Partner mehr.

04.

Unsere Förderung

Um die Angebote, Beratung und Vernetzung auszubauen und zu verstetigen, erhält die Universität Bonn in den kommenden vier Jahren rund 1,4 Millionen Euro als Anschubfinanzierung. enaCom gehört zu den Preisträgerinnen im Wettbewerb EXIST 'Potentiale heben' des BMWi.

So geht gründen an der Uni Bonn mit dem Transfer Center enaCom!

Förderprogramme und Wettbewerbe

Hier findet Ihr einen Überblick über wichtige Start-up Wettbewerbe und Förderausschreibungen. Ihr erfahrt, wann die Bewerbungsfristen laufen, welche Schwerpunkte die Wettbewerbe haben und wer sich bewerben kann.

Aktuelles
Prof. Fischer-Kreer gewinnt Preis für Zukunftsgestaltung

Prof. Dr. Denise Fischer-Kreer hat den Nicolaus August Otto Award vom Unternehmen DEUTZ AG in Köln verliehen bekommen. Die Professorin für Entrepreneurial Behaviour am neuen Institut für Entrepreneurship an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Bonn erhielt den mit 30.000 Euro dotierten Preis beim Festakt zum 160-jährigen Bestehen des Motorenherstellers.

Innovationen für die Zukunft der Chemieindustrie

Die hohe Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft hat der diesjährige Kooperationstag des regionalen Branchennetzwerks ChemCologne e.V. eindrücklich gezeigt. Am 7. Mai 2024 fand dieser gemeinsam mit der Universität Bonn vor über 100 Teilnehmenden im Digitalhub Bonn unter dem Motto „Rethinking Chemistry – Towards an Innovative Future“ statt.

Ausstellung zu „Patente Frauen – Women Inventors“ eröffnet

„Lassen Sie sich inspirieren und bereichern Sie die Welt mit Ihren Erfindungen!“ gab Prof. Dr. Irmgard Förster, Prorektorin für Chancengerechtigkeit und Diversität, allen Frauen bei der Vernissage zur Ausstellung „Patente Frauen – Women Inventors“ mit. Nach ihrer Eröffnungsrede diskutierten die Expertinnen Dr. Ute Müller, Erfinderin und Gleichstellungsbeauftragte an der Landwirtschaftlichen Fakultät, Julia Pawlick, Doktorandin an der Augenklinik des Universitätsklinikums Bonn, und Gabriele Alonso Rodriguez, zentrale Gleichstellungsbeauftragte, über Frauen als Erfinderinnen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Sandra Speer, Leiterin des Transfer Centers enaCom, das auch die Ausstellung an der Uni Bonn zeigt. Die Vernissage fand am Montag im Hörsaalzentrum Poppelsdorf statt.

Von Aquaman zu Mary Poppins und zurück

Aquaman saust durch die Unterwasserwelt, seinen Dreizack immer fest in der Hand. Der Schauspieler ist echt, die Umgebung komplett virtuell inszeniert. Wie die visuellen Effekte mit täuschend echter Lichtsimulation entstehen konnten, erläuterte Paul Debevec (University of Southern California und Netflix Eyeline Studio) in seinem Gastvortrag im April an der Universität Bonn. Der Erfinder der dafür benötigten „Light Stage“ war zu Gast am Institut für Informatik, an dem Prof. Dr. Matthias Hullin gerade eine ähnliche Technik im Rahmen des Visual Computing Incubator Projektes aufbaut. Der Vortrag war Auftakt der Seminarreihe des Verbundprojekts InVirtuo 4.0.

Innovationspreis für Kooperationsprojekt in der pharmazeutischen Technologie

Prof. Dr. Alf Lamprecht, Abteilung für pharmazeutische Technologie und Biopharmazie der Universität Bonn, ist zusammen mit der GEA Lyophil GmbH in Hürth und dem Ingenieurbüro List aus Reichelsheim mit dem „Professor Wallhäußer Innovation Award“ ausgezeichnet worden. Die Concept Heidelberg GmbH verleiht den mit 5.000 Euro dotierten Preis seit 1987, in diesem Jahr erstmals auf dem Branchenevent der europäischen Pharmaindustrie GMP PharmaCongress & GMP PharmaTechnica im März 2024 in Wiesbaden.

Haushaltsroboter der Uni Bonn gewinnen German Open

Bei den RoboCup German Open-Meisterschaften vom 18. bis 20. April in Kassel erzielte in der @Home-Liga der Haushaltsroboter das Team NimbRo der Universität Bonn bei den durchgeführten Tests die höchste Punktzahl und konnte auch im Finale die Jury überzeugen. Die Assistenzroboter für Alltagsumgebungen wurden in der Arbeitsgruppe Autonome Intelligente Systeme des Instituts für Informatik entwickelt. Sie navigieren selbständig, können Objekte greifen und ablegen sowie mit Menschen durch ein Sprach-Dialogsystem interagieren.

Gastvortrag vom Pionier für visuelle Effekte

Reale Schauspieler in virtuellen Umgebungen sind aus Filmproduktionen nicht mehr wegzudenken. Welche innovative Technik hinter diesen Spezialeffekten steht, ist das Thema eines Vortrags von Dr. Paul Debevec an der Universität Bonn. Die Forschung des Wissenschaftlers von der University of Southern California sowie vom Netflix Eyeline Studio liegt dieser virtuellen Technologie zugrunde. Der englischsprachige Vortrag „From Virtual Cinematography to Virtual Production“ findet am Freitag, 26. April 2024, von 12:15 bis 13:45 Uhr im Hörsaal 2 des Hörsaalzentrums Poppelsdorf, Friedrich-Hirzebruch-Allee 5 in Bonn statt. Die Veranstaltung ist öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Kontakt

Avatar Küsshauer

Dr. Alexander Küsshauer

Gründungsberater

Brühler Straße 7

Avatar Müller

Anna Müller

Gründungsberaterin

Brühler Str. 7

Avatar von Pidoll

Alexander von Pidoll

Gründungsberater

Brühler Straße 7

Avatar Wille

Marcus Wille

Gründungsberater

Brühler Straße 7

EXIST-Foerderlogos-kurz-JPEG-2022.jpg
© BMWK
AK_MWIKE_mit_Zusatz_CMYK.jpg
© MWIKE
Wird geladen