Nachhaltigkeit in der Lehre

Unsere Vision

In der Lehre spielen Themen der Nachhaltigkeit und der Nachhaltigkeitsforschung eine zentrale Rolle. Wir entwickeln neue Lern-Angebote, die in die Curricula der verschiedenen Fächer eingebunden werden. Nachhaltigkeit ist als fester Bestandteil des Studiums sichtbar. Unsere Universität bietet allen Studierenden durch unterschiedliche Formate die Möglichkeit, sich interdisziplinär und praxisorientiert mit Themen der Nachhaltigkeit zu beschäftigen.
Nachhaltigkeit in der Lehre
© Universität Bonn
Im Rahmen des universitätseigenen Nachhaltigkeitsprogramms BOOST (Bonn Program for Sustainable Transformation) erarbeiten wir in einem kontinuierlichen, partizipativen Prozess unsere Nachhaltigkeitsstrategie. Für den Bereich Lehre werden strategische Ziele und Maßnahmen in einer eigenen Arbeitsgruppe entwickelt.

Service Learning

Beim Service Learning kommen forschungsbasiertes Lernen, Praxiserfahrung und gesellschaftliches Engagement zusammen. Diese spezifische Lehr- und Lernform ermöglicht inter- und transdisziplinäre Perspektiven und schafft Bewusstsein für gesellschaftliche Problem- und Fragestellungen. 

Klima WG_noah-buscher_unsplash.jpg
© Noah Buscher/Unsplash

Klima-WG

In der Klima-WG entwickeln Studierende kreative Ideen, wie eine klimafreundliche Ernährung im Alltag umgesetzt werden kann. Das Service Learning- Projekt wird in Kooperation mit dem Projekt NEiS (Nachhaltige Ernährung im Studienalltag) der Verbaucherzentrale NRW durchgeführt.

Medienpraxis george milton via prexels.jpg
© George Milton via prexels.com

Nachhaltigkeitskommunikation

Der Bachelorkurs Medienpraxis Film/Video widmete sich Themen der Nachhaltigkeit im Studienalltag, dem Ernährungsbewusstsein und Lebensmittelverschwendung. In Kooperation mit Slow Food Deutschland e.V. und der Verbraucherzentrale NRW entstanden hieraus zwei Filme, die über die Themen aufklären.  

Kaffeesatzprojekt
© jp

Kaffeesatz - zu schade für den Müll

Im Projekt „Das interessiert uns die Bohne!“ entwickelten Studierende der Agrarwissenschaften unter Leitung von Dr. Thorsten Kraska einen nachhaltigen Grillanzünder aus Kaffeesatz. 

Das Projekt bildete den Startpunkt für weitere studentische Forschungsprojekte zur Verwendung von Kaffeesatz. 

UNESCO-Lehrstuhl

Die Universität Bonn hält einen von nur 14 UNESCO-Lehrstühlen in Deutschland, die sich durch herausragende Forschung und Lehre in den Arbeitsgebieten der UNESCO auszeichnen. Am UNESCO-Lehrstuhl für Mensch-Wasser-Systeme erforscht Prof. Dr. Mariele Evers mit ihrem Team die nachhaltige Nutzung der Ressource Wasser aus transdisziplinärer Perspektive. 

Interdisziplinäre Angebote

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Gregor Hübl/ Uni Bonn

Campus Ackerdemie

Das Programm CampusAckerdemie in Kooperation mit Acker e.V. befähigt angehende Lehrer*innen dazu, einen Schulgarten selbständig einzurichten und ihn wirkungsvoll in den Schulalltag zu integrieren.

Beim forschenden Lernen stehen Themen wie ökologische Zusammenhänge, Lebensmittelproduktion und nachhaltige Ernährung im Mittelpunkt.

Ringvorlesung_2_Volker Lannert.jpg
© Volker Lannert

Ringvorlesungen

Alle Studierenden erhalten die Möglichkeit, sich unabhängig von ihrem Studienfach mit Themen der Nachhaltigkeit auseinanderzusetzen. Es werden verschiedene inter- und transdisziplinäre Ringvorlesungen und Vorlesungsreihen angeboten, zu denen nicht nur die Studierenden, sondern auch Interessierte aus der Öffentlichkeit eingeladen sind.

KlimaWandel Learning for Future (c) R. Würtz.jpg
© Kira Gatzemeier

Projektseminar:
"Klimawandel - Learning For Future"

In dieser interdisziplinären Seminarreihe entwickelten die Teilnehmer*innen Vorschläge, was Studierende aller Fachrichtungen lernen sollten, um den komplexen Herausforderungen der Klimakrise begegnen zu können.

Die daraus resultierenden Seminarinhalte werden im Wintersemester 2022/23 zum ersten Mal in der Lehre erprobt. 

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Mimi Thian/Unsplash

Gemeinsamer Studiengang mit der United Nations University (UNU)

Der Masterstudiengang "Geography of Environmental Risk and Human Security" wird gemeinschaftlich mit dem Institute for Environment and Human Security der United Nations University angeboten. Der Fokus dieses forschungsorientierten Studienganges liegt auf den Themen Vulnerabilität, Resilienz und Anpassung.  

Förderinstrumente

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Colourbox

Förderlinie: vielfältig. nachhaltig. digital

Durch die interne Förderlinie „vielfältig.nachhaltig.digital“ wird die zukunftsorientierte Weiterentwicklung von Studium und Lehre an der Universität Bonn gefördert.

Die Fördermittel werden im Jahresrhythmus vergeben.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Universität Bonn / Barbara Frommann

Posterwettbewerb Nachhaltigkeit

Studierende aller Fakultäten und Fachbereiche, die sich in ihren Lehrveranstaltungen mit Aspekten der Nachhaltigkeit befasst haben, konnten an diesem Wettbewerb teilnehmen und ihre Projekte im Rahmen einer Posterpräsentation einem breiten Publikum vorstellen.

2020

Einrichtung Koordinierungsstelle Service-Learning

2021

Einrichtung des UNESCO-Lehrstuhls Mensch-Wasser-Systeme 

2022

Start des Pilotprojektes CampusAckerdemie

Work in Progress

Diese Seite wird sukzessive ergänzt.

Lesen Sie auch

Nachhaltigkeit
in der Forschung der Universität Bonn

Prorektorat und Stabsstelle für Nachhaltigkeit

Bonn Programm for Sustainable Transformation - BOOST

Wird geladen