Hinter den Kulissen
Über Uns

Healthy Campus Bonn

Wir, das Team von Healthy Campus Bonn, sind das Universitäre Gesundheitsmanagement (UGM) und sorgen für gesundes studieren, forschen, lehren und arbeiten an der Universität Bonn. 


Gemeinsam für das UGM

Healthy Campus Bonn hat im Auftrag des Rektorates die Etablierung eines UGM zum Ziel. Zum einen werden in einem partizipativen Ansatz alle universitätsinternen Expert*innen und Akteur*innen in die Prozess- und Konzeptentwicklung einbezogen und miteinander vernetzt. Hierzu wurde je eine Steuerungsgruppe Healthy Campus Bonn für Beschäftigte und Studierende als Steuerungsgremium eingesetzt. Zum anderen spielen auch wissenschaftliche und externe Kooperationen eine bedeutende Rolle.

Wortwolke: Haus aus Wörtern mit Bezug zum Gesundheitsmanagement
© Healthy Campus Bonn

Ziele

Die inhaltlichen Ziele des UGMs liegen in der nachhaltigen Förderung und Stärkung der individuellen Gesundheitskompetenz und in der Unterstützung einer effizienten Lern- und Arbeitsfähigkeit aller universitären Zielgruppen. Auch sollen gesundheitsförderliche Strukturen, sowie Arbeits- und Studienbedingungen an der Universität Bonn weiter auf- und ausgebaut werden. Ein weiteres Ziel ist es, den Wert Gesundheit in der Hochschulkultur der Universität Bonn zu implementieren.

Wissenschaftliche Begleitung

Ein wesentliches Merkmal des UGMs ist die wissenschaftliche Evaluation der etablierten Maßnahmen, zur kontinuierlichen Qualitätskontrolle und bedarfsorientierten Anpassung und Weiterentwicklung. Darüber hinaus wird in eigenen Studien ein Forschungsbeitrag geleistet.


Entwicklung Healthy Campus Bonn und Meilensteine im Universitären Gesundheitsmanagement

  • Curriculare Einbindung des Zertifikatsprogramms "Gesundheitskompetenz" für Studierende geplant
  • Fortführung Beschäftigtenbefragung:
    - Entwicklung von Maßnahmen und Beginn der Umsetzung in der ULB
    - Ausweiten der Befragung auf die gesamte Universität in 4 Befragungswellen
  • Start der Beschäftigtenbefragung
    - Durchführung der Befragung in der ULB
    - Präsentation der Ergebnisse aus der ULB
  • Beginn Konzeptentwicklung und Aufbau eines Zertifikatsprogramms "Gesundheitskompetenz in Studium und Beruf"
  • Beginn Stressmanagementseminar für Doktorand*innen inklusive wissenschaftlicher Evaluation
  • Beschäftigtenbefragung
    - Planung und Konzeption der Beschäftigtenbefragung
    - Start Entwicklung der Kommunikationsstrategie
    - Auswahl des Pilotbereiches (ULB) für die Beschäftigtenbefragung
  • Kooperationsvertrag zum Universitären Gesundheitsmanagement mit der Techniker Krankenkasse

    Die Universität Bonn und die Techniker Krankenkasse haben ein auf drei Jahre angelegtes Kooperationsprojekt zum Universitären Gesundheitsmanagement (UGM) gestartet. Ziel ist es, die individuelle Gesundheitskompetenz der Universitätsangehörigen zu stärken, damit diese dauerhaft erfolgreich lernen, lehren und arbeiten können.
    Erfahren Sie hier mehr.
    11

  • Curriculare Einbindung der TK-Mentalstrategien221 für Studierende in der Landwirtschaftlichen Fakultät
  • Tagung "Studentisches Gesundheitsmangement: Wie geht denn das?"

    Am 21. Juni 2018 fand das Seminar „Studentisches Gesundheitsmanagement: Wie geht denn das?“ im Universitätsclub Bonn statt, eine Kooperationsveranstaltung der Universität Bonn, der Landesvereinigung für Gesundheit & Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., des bundesweiten Arbeitskreises Gesundheitsfördernde Hochschulen (AGH) und der Techniker Krankenkasse.
    Anwesend waren ca. 90 Teilnehmer*innen, darunter Gesundheitsmanager*innen, Vertreter*innen von Hochschulsporteinrichtungen, Studierende und weitere Expert*innen verschiedener Hochschulen, Fachhochschulen und Studierendenvertretungen aus ganz Deutschland.
    Bestandteil des Veranstaltungsprogramm waren Vorträge zur Konzeptentwicklung eines Studentischen Gesundheitsmanagements (SGM) und Fachbeiträge zu Themen wie Aufbau und Implementierung von Strukturen, Analysemethoden, Maßnahmen und Evaluation im Rahmen eines SGM. Erste bereits erfolgreich umgesetzte Ansätze wie der Studi-Pausenexpress und Verwirklichungsstrategien zum Studentischen Gesundheitsmanagement wurden von Expert*innen verschiedener Hochschulen vorgestellt und diskutiert. 

  • Gründung der Healthy Campus Bonn - Steuerungsgruppen für Studierende und Beschäftigte im Auftrag des Rektorats
  • Healthy Campus Bonn Konferenz
  • Studierendenbefragung - Ergebnisse

Exemplarische Ergebnisse 6der 7. Befragungswelle (Wintersemester 2014/2015)
Exemplarische Ergebnisse7776 7der 6. Befragungswelle (Sommersemester 2014)
Exemplarische Ergebnisse88887 9der 5. Befragungswelle (Wintersemester 2013/2014)
Exemplarische Ergebnisse10 der 4. Befragungswelle (Sommersemester 2013)
Exemplarische Ergebnisse11 der 3. Befragungswelle (Wintersemester 2012/2013)
Exemplarische Ergebnisse11111110 12der 2. Befragungswelle (Sommersemester 2012)
Exemplarische Ergebnisse13 der 1. Befragungswelle (Wintersemester 2011/2012)

Kurzzusammenfassung Schlaf und Gesundheit14
Kurzzusammenfassung Yoga Plus15

  • Gründung Healthy Campus Bonn
    Aufbau und Implementierung eines ganzheitlichen Universitären Gesundheitsmanagements für alle universitären Zielgruppen für Beschäftigte aus Technik, Verwaltung, Wissenschaftler*innen und Professor*innen sowie Studierenden
  • Wissenschaftliche Begleitung des Gehwettbewerbs für Beschäftige
    2013 fand unter der Leitung von Healhty Campus Bonn ein 60-tägiger Gehwettbewerbg statt, der die Beschäftigte der Universität Bonn hinsichtlich der eigenen köperlichen Aktivität sensibiliseren und zu sportlichen Aktivitäten motiveren sollte. Die wichtigsten Ergebnisse der 49 Teilnehmende wurde hinsichtlich verschiedener köperlichen und mentalen Auswirkungen in der Kurzzusammenfassung festgehalten.
    Kurzzusammenfassung zum Download
    13
  • Einbindung der Healthy Campus Gesundheitsinitiative für Studierende
  • Kooperation Deutsche Sporthochschule Köln
  • Entstehung der Gesundheitsinitiative für Studierende
    Healthy Campus für Studierende ist im Jahr  2011 aus einer Initiative an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Deutschen Sporthochschule Köln entstanden.
    Ein gesunder Lebensstil basierend auf regelmäßigen körperlichen Aktivitäten und gesunder Ernährung ist unbestritten die zentrale Voraussetzung für körperliche und geistige Gesundheit - von der Kindheit bis ins hohe Alter. Entgegen der allgemeinen Erwartung weisen sowohl Studierende als auch Mitarbeitende an Universitäten und Hochschulen ungünstige Lebensstilmerkmale auf. Zudem zeigt eine Reihe von wissenschaftlichen Untersuchungen, dass insbesondere Studierende ein erhebliches Entwicklungspotenzial hinsichtlich ihres Bewegungs- und Ernährungsverhaltens besitzen und unter einer Vielzahl von psychovegetativen und orthopädischen Beschwerden leiden. Oftmals können gerade Universitäten ihre gesundheitsbezogenen Angebote gezielt einsetzen und die vorhandene Infrastruktur an die Bedürfnisse anpassen. Studierende verbringen einen großen Zeitraum an der Hochschule, daher ist besonders dieser Lebensabschnitt prägend für die Gesundheitskompetenz. Hier knüpft die Gesundheitsinitiative Healthy Campus mit einem Bündel von Maßnahmen an das zur Verfügung stehende Entwicklungspotenzial an. Expert*innen verschiedener Disziplinen (u.a. Medizin, Sportwissenschaft, Ernährung, Psychologie) haben für Healthy Campus Bonn eine Angebotspalette zusammengestellt, die es Studierenden und Beschäftigten ermöglichen soll, einen gesundheitsorientierten Lebensstil zu erlangen. Auf diese Weise soll die Basis für eine lebenslange Gesundheitskompetenz gelegt werden.
    Neben einer Vielzahl von Maßnahmen zur Förderung und Stärkung der individuellen Gesundheitskompetenz von Studierenden und Beschäftigten der Universität Bonn, gibt es im Rahmen von Healthy Campus Bonn auch Projekte, die wissenschaftlich begleitet werden. Zum Ziel setzt sich die Initiative die Verankerung von Gesundheit als Wert in der Hochschulkultur. Primäres Ziel der auf langjähriger Forschung basierenden Gesundheitsinitiative ist die Vermittlung eines nachhaltigen Gesundheitsbewusstseins und bewegungsbezogenen Lebensstiles. Dazu zählt auch die Fähigkeit zu einer lebenslangen Verantwortungsübernahme für die eigene Gesundheit. Dies impliziert eine kontinuierliche Qualitätskontrolle und wissenschaftliche Evaluation der jeweiligen Maßnahmen und Angebote. Auf diese Weise soll nicht zuletzt eine Profilierung der Rheinischen Friedrich-Wilhemls-Universität Bonn als "Healthy Campus Bonn" erreicht  und damit die Attraktivität als Studien- und Arbeitsort weiter erhöht werden. Eine Zusammenarbeit mit Krankenkassen und weiteren Anbietenden im Gesundheitswesen sowie Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen der Region wird angestrebt.
  • Einführung Betriebliche Gesundheitsförderung an der Universität Bonn

Gemeinsam für das Universitäre Gesundheitsmanagement

Startseite

Alles im Überblick

Publikationen

Unsere Veröffentlichungen

Kontakt

Team Healthy Campus Bonn


Ihre Ansprechperson

Avatar Preuß

Dr. Manuela Preuß

Leitung Healthy Campus Bonn

+49 228 73-1811

Wird geladen