Master of Education
Mathematik
M

Mathematik

Das Fach Mathematik mit dem Studienabschluss Master of Education hat als Strukturwissenschaft zum Ziel, Aussagen über mathematische Objekte und Strukturen nach den Prinzipien der Logik zu beweisen und mathematische Theorien aufzubauen sowie weiterzuentwickeln. Dabei sollen die Theorien so allgemein beschrieben werden, dass die Ergebnisse auf möglichst viele reale Gegebenheiten übertragen werden können. Studierende beschäftigen sich mit aktuellen Forschungsthemen aus den fachwissenschaftlichen Bereichen Arithmetik, Geometrie, Algebra, Analysis, Stochastik, Lineare Algebra sowie mathematische Modellierung.

Während der Fokus im Bachelorstudium auf den beiden fachwissenschaftlichen Studienfächern liegt, liegt der Schwerpunkt im Master of Education stärker auf den Bildungswissenschaften und der Fachdidaktik. Durch die didaktische Vermittlung der fachwissenschaftlichen Themen soll ein tieferes Verständnis dieser ermöglicht werden. Dabei werden verschiedenste Möglichkeiten vorgestellt, wie mathematische Beweise geführt und Aufgaben variiert werden können und das Mathematiklernen entdeckt werden kann. Um auf die Heterogenität der Schüler*innen eingehen zu können, werden die Verschiedenheit mathematischer Grundvorstellungen, die Kreativität und Begabung, Rechenschwäche und Dyskalkulie sowie deren Auswirkungen auf den Unterricht beleuchtet.

Im Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen werden zwei Unterrichtsfächer studiert. Neben Mathematik belegen die Studierenden also noch ein zweites Fach sowie die Bildungswissenschaften. Ein zentraler Baustein des Studiums ist das Praxissemester.

Mögliche Berufsfelder:

Lehrtätigkeit in Schulen

Weitere mögliche Berufsfelder finden Sie unter dem Studiengang Mathematics (M.Sc.).

zulassungsfrei
Master of Education
Gymnasium / Gesamtschule
Deutsch
4 Semester
Wintersemester

Prüfungsordnung (rechtsverbindliche Informationen)

Hochschulabschluss (in- oder ausländisch) in einem einschlägigen Fach

Deutschkenntnisse (Sprachniveau GeR C2)

Sonstige Sprachkenntnisse: Zwei Fremdsprachen (moderne Fremdsprachen auf Sprachniveau GeR A2 bzw. Latinum oder Graecum)

Spezifische Module: jeweils 67 ECTS in den fachwissenschaftlichen / fachdidaktischen Modulen der gewählten Unterrichtsfächer (davon je 3 ECTS Fachdidaktik) | 24 ECTS in den Bildungswissenschaften (davon 3 ECTS zum Thema Inklusion; Eignungs- und Orientierungspraktikum sowie Berufsfeldpraktikum) | Bachelorarbeit 7 ECTS

9 Wochen Praktika, 25 Tage davon schulisch


An der Universität Bonn begreifen wir Mehrsprachigkeit und kulturelle Vielfalt als wertvolle Ressourcen. Für unsere Studierenden besteht daher auch außerhalb der studienintegrierten Sprachmodule u.a. die Möglichkeit zur Teilnahme an den Selbstlernangeboten des Sprachlernzentrums (SLZ)11 zum autonomen Erlernen einer Fremdsprache oder zur Vertiefung vorhandener Fremdsprachenkenntnisse. Mit dem kostenlosen „Zertifikat für Interkulturelle Kompetenz“ wird außerdem extracurriculares und fachfremdes Engagement mit internationalem und interkulturellem Bezug gefördert.

Wird geladen