Master of Science
Tierwissenschaften
M

Tierwissenschaften

Gegenstand des Studiengangs ist die tiergerechte, ressourcen- und umweltschonende Erzeugung von Lebensmitteln tierischer Herkunft auf nationaler und internationaler Ebene. Betrachtet werden bspw. Fragen der Ernährung, der Züchtung oder der Produktionstechnik sowie der Prävention von Krankheiten sowie die Qualität der erzeugten tierischen Lebensmittel. Darüber hinaus stellen Themen wie Tierwohl und Tiergesundheit wichtige Bausteine des Studiums dar.

Aufbauend auf die Inhalte des Bonner Bachelorstudiums der Agrarwissenschaften erwerben die Studierenden vertiefte Kenntnisse in den Bereichen der Tierernährung, der Tierzucht und Tierhaltung sowie der Tiergesundheit. Zudem werden die Studierenden befähigt, eigenständige und innovative Forschungsarbeiten durchzuführen sowie Methoden, Verfahren und Strategien selbstständig zu beschreiten und problemorientiert weiterzuentwickeln. 

Mögliche Berufsfelder:

Nationale/Internationale Tätigkeit in Forschung und Lehre (Universitäten, Fachhochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen), Verantwortliche Tätigkeit in Forschungs- und Entwicklungslabors der Agrar- und Lebensmittelindustrie, Leitende Tätigkeit im Bereich Produktion, Produktentwicklung und Technik von Unternehmen, Verantwortliche Tätigkeit in Technologieunternehmen, Unternehmensmanagement (Teilbereiche), Marketing, Beratung, Öffentliche Verwaltung, Dienstleistungsunternehmen, Interessensverbände, Medien, Nationale und internationale Organisationen

Orts-NC (Spezielles Auswahlverfahren)
Master of Science
Ein-Fach
Deutsch
4 Semester
Wintersemester
Sommersemester

Prüfungsordnung (rechtsverbindliche Informationen)

Hochschulabschluss (in- oder ausländisch) in Agrarwissenschaften oder in einem verwandten Fach

Deutschkenntnisse (Sprachniveau GeR C1)


An der Universität Bonn begreifen wir Mehrsprachigkeit und kulturelle Vielfalt als wertvolle Ressourcen. Für unsere Studierenden besteht daher auch außerhalb der studienintegrierten Sprachmodule u.a. die Möglichkeit zur Teilnahme an den Selbstlernangeboten des Sprachlernzentrums (SLZ) zum autonomen Erlernen einer Fremdsprache oder zur Vertiefung vorhandener Fremdsprachenkenntnisse. Mit dem kostenlosen „Zertifikat für Interkulturelle Kompetenz“ wird außerdem extracurriculares und fachfremdes Engagement mit internationalem und interkulturellem Bezug gefördert.

Wird geladen