Master of Science
Organismic Biology, Evolutionary Biology and Palaeobiology (OEP-Biology)
M

Organismic Biology, Evolutionary Biology and Palaeobiology (OEP-Biology)

Der Studiengang Organismic Biology, Evolutionary Biology and Palaeobiology (OEP-Biology) ist ein forschungsorientierter, internationaler Studiengang, der das Ziel verfolgt, den Studierenden ein breites Verständnis aller Aspekte der organismischen Biologie zu vermitteln. Evolutionsbiologie und Biodiversitätsforschung verbinden verschiedene Disziplinen wie Systematik, Phylogenie, Paläobiologie, Physiologie, Ökologie, Molekularbiologie, Ethologie und viele andere.

Den Studierenden wird ein breites Spektrum an methodischen Fähigkeiten in der wissenschaftlichen Forschung vermittelt, die sie befähigen, wissenschaftliche Probleme in internationalen und interdisziplinären Forschungsgruppen und Netzwerken zu lösen. Ein Schwerpunkt liegt auf der praktischen Forschungserfahrung im Feld und in den Labors der beteiligten Forschungsgruppen sowie in den großen Sammlungen des Zoologischen Museums Alexander Koenig, des Goldfuß-Museums für Paläontologie und der Botanischen Gärten der Universität Bonn. Die Lehre in der OEP-Biologie ist theorieorientiert und zielt darauf ab, die Studierenden zu kritischem, analytischem und strategischem Denken zu befähigen.

Mögliche Berufsfelder:

Grundlagenforschung in universitären und außeruniversitären Forschungsinstituten, verschiedene Tätigkeiten bei Sammlungen/Museen, Tätigkeiten in regional, überregional oder global tätigen politischen und wissenschaftlichen Einrichtungen und Behörden

Orts-NC (Spezielles Auswahlverfahren)
Master of Science
Ein-Fach
Englisch
4 Semester
Wintersemester

Prüfungsordnung (rechtsverbindliche Informationen)

Hochschulabschluss (in- oder ausländisch) in einem einschlägigen Fach

Englischkenntnisse (Sprachniveau GeR C1)

Mindestnote 2,7 bzw. länderspezifisches Äquivalent

Spezifische Module: Kenntnisse in praktischer Laborarbeit (20 ECTS)

Bestandene Prüfung zur Feststellung der Studierfähigkeit bei Studienbewerber*innen, die weder Deutsche noch Angehörige eines Mitgliedsstaates der EU sind


An der Universität Bonn begreifen wir Mehrsprachigkeit und kulturelle Vielfalt als wertvolle Ressourcen. Für unsere Studierenden besteht daher auch außerhalb der studienintegrierten Sprachmodule u.a. die Möglichkeit zur Teilnahme an den Selbstlernangeboten des Sprachlernzentrums (SLZ)10 zum autonomen Erlernen einer Fremdsprache oder zur Vertiefung vorhandener Fremdsprachenkenntnisse. Mit dem kostenlosen „Zertifikat für Interkulturelle Kompetenz“ wird außerdem extracurriculares und fachfremdes Engagement mit internationalem und interkulturellem Bezug gefördert.

Wird geladen