Bachelor of Arts
Komparatistik
B

Komparatistik

Die Komparatistik beschäftigt sich mit Literaturen in ihren transnationalen, interkulturellen und intermedialen Zusammenhängen: sie geht damit über die literaturwissenschaftliche Analyse im engeren Sinn und den Horizont von Einzelphilologien hinaus. Ihr Gegenstandsbereich ist die Weltliteratur.

Konkret untersucht die Komparatistik die internationale Rezeption von Werken und Autorinnen und Autoren, die Spielarten der Intertextualität, die Herausbildung transkultureller Form- und Gattungskonventionen, die Wechselbeziehungen zwischen verschiedenen künstlerischen und kulturellen Zeichensystemen (etwa Literatur und Malerei, Literatur und Film, Literatur und Musik), um nur einige Beispiele zu nennen. Ein wesentliches Merkmal komparatistischen Arbeitens ist, dass es Grenzen verschiedenster Art hinter sich lässt: Es überschreitet die Grenzen zwischen einzelnen Sprachen und Kulturen ebenso wie diejenigen zwischen Literatur und anderen Künsten, anderen Medien und anderen Wissensformen.

Komparatist*innen beschäftigen sich zum Beispiel mit Fragen wie: Welche Begegnungen gibt es zwischen Literatur und Malerei, Architektur, Fotografie, Film? Wie verhalten sich Text und Musik in Oper und Musiktheater? Wie ist die gegenseitige Wechselwirkung von Poesie und Tanz, Literatur und Performance? Was ändert sich mit den elektronischen Medien? Dabei ist ein an Bedeutung gewinnendes Arbeitsfeld der Komparatistik der Bereich der Intermedialität.

 

Mögliche Berufsfelder:

Bildung (Erwachsenenbildung, Sprachkurse, Bildungswerke etc.), Buch (Verlags-/Bibliotheks-/Übersetzungs-/Editionswesen), Kultur (Kulturinstitutionen, Kulturmanagement, Botschaften, Goethe-Institute, Kulturinstitute, Ausstellungswesen etc.), Medien (Presse, Rundfunk, Fernsehen, Online-Medien, Journalismus, Redaktion, Öffentlichkeitsarbeit), Verwaltung (internationale Beziehungen z.B. Diplomatischer Dienst, Institutionen der Europäischen Union, internationale Organisationen), Lehramt, Wissenschaft (Wissenschaftsmanagement, Lehre/Forschung an Hochschulen, Forschungseinrichtungen etc.)

 

zulassungsfrei
NC-Werte vergangener Semester
2020/2021 Wintersemester
Zulassungsfrei
2018/2019 Wintersemester
Zulassungsfrei
2017/2018 Wintersemester
Zulassungsfrei
2016/2017 Wintersemester
Alle Bewerber angenommen
2015/2016 Wintersemester
Alle Bewerber angenommen
Bachelor of Arts
Zwei-Fach
Deutsch
6 Semester
Wintersemester

HZB (z.B. Abitur)

Deutschkenntnisse (Sprachniveau GeR C1)


An der Universität Bonn begreifen wir Mehrsprachigkeit und kulturelle Vielfalt als wertvolle Ressourcen. Für unsere Studierenden besteht daher auch außerhalb der studienintegrierten Sprachmodule u.a. die Möglichkeit zur Teilnahme an den Selbstlernangeboten des Sprachlernzentrums (SLZ)11 zum autonomen Erlernen einer Fremdsprache oder zur Vertiefung vorhandener Fremdsprachenkenntnisse. Mit dem kostenlosen „Zertifikat für Interkulturelle Kompetenz“ wird außerdem extracurriculares und fachfremdes Engagement mit internationalem und interkulturellem Bezug gefördert.

Wird geladen