Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Vor dem Studium Fächer Vietnamesisch Vietnamesisch (Bachelor of Arts) Vietnamesisch (Bachelor of Arts, Begleitfach)

Vietnamesisch (Bachelor of Arts, Begleitfach)

Vietnamesisch (Bachelor of Arts, Begleitfach)

Vietnamesisch (Tiếng Việt) ist die Nationalsprache Vietnams und wird von etwa 85 Millionen Menschen als Muttersprache gesprochen. Sie ist somit die bedeutendste Sprache Festland-Südostasiens.
Im sprachlichen Begleitfach Vietnamesisch werden drei Basismodule angeboten und die Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und Schreiben vermittelt.

Linguistisch wird Vietnamesisch, eine tonale und monosyllabische Sprache, den Mon-Khmer-Sprachen innerhalb der austroasiatischen Sprachfamilie zugeordnet. Die vietnamesische Sprache wurde von der chinesischen Sprache stark beeinflusst. Chinesisch war während der tausendjährigen chinesischen Fremdherrschaft (bis 938) Amts- und Bildungssprache. Etwa ab dem 11. Jahrhundert entstand eine eigene vietnamesische Schrift (Chữ Nôm) mit chinesischen Zeichen. Ab dem 16. Jahrhundert entwickelten Missionare aus Europa eine Romanisierung der Sprache. Die romanisierte Schrift breitete sich ab dem 19. Jahrhundert weiter aus und entwickelte sich durch mehrere Modernisierungen und Vereinheitlichungen von Schreibweisen zu einer lateinischen Schrift. Nach der Unabhängigkeit Vietnams 1945 wurde diese Schrift (Chữ Quốc ngữ) verbindlich und die offizielle Staats- und Verkehrsschrift Vietnams. 

Vietnamesisch kann ausschließlich als Begleitfach zum Kernfach Asienwissenschaften gewählt werden.

Foto: colourbox.com  

Artikelaktionen