Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Vor dem Studium Fächer Rechtswissenschaft (Staatsexamen) Master & Promotion

Master & Promotion

Masterstudium

Das Masterstudiumsangebot für Juristen weltweit ist umfangreich und ein eigener Beratungsbereich. Insbesondere im englischsprachigen Ausland erworbene Mastertitel (LL.M.) erfreuen sich steigender Beliebtheit.

Die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität bietet einen Masterstudiengang „Deutsches Recht“ an – allerdings ausschließlich für ausländische Studierende, die im Ausland ein Studium der Rechtswissenschaften abgeschlossen haben.
Für Absolventen des deutschen Staatsexamensstudiengangs Jura bietet die Fakultät keinen Masterstudiengang an.

Allerdings bietet das der Universität Bonn zugehörige Zentrum für Integrationsforschung (ZEI) den Master „European Studies“, der sich auch an Juristen wendet. Dieses einjährige Weiterbildungsprogramm wird komplett in englischer Sprache abgehalten.


Promotion

Pro Studienjahr werden am Fachbereich Jura etwa 60 Promotionen abgeschlossen. Nach der Promotionsordnung vom 12.03.2012 sind folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  • Die Ablegung der Ersten Prüfung oder der zweiten juristischen Staatsprüfung mit Prädikat (mindestens „vollbefriedigend“),
  • Ein mindestens zweisemestriges rechtswissenschaftliches Studium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, das auch aus Promotionsstudien bestehen kann
  • Die Annahme zur Betreuung der Dissertation durch einen Hochschullehrer des rechtswissenschaftlichen Fachbereichs
  • Die erfolgreiche Teilnahme an einem rechtswissenschaftlichen Seminar mit Referat entweder in Bonn oder an einer anderen rechtswissenschaftlichen Fakultät

Von einzelnen Voraussetzungen kann auf Antrag eine Ausnahme gemacht werden.

Der Doktorgrad wird verliehen auf Grund einer wissenschaftlichen Arbeit, auch Dissertation genannt, und einer mündlichen Prüfung in Form einer Verteidigung der grundlegenden Thesen der Dissertation, der Disputation, die nach Annahme der Doktorarbeit abgehalten wird.

Die Promotionsberatung erfolgt grundsätzlich durch den potentiellen Betreuer der Doktorarbeit; in Bezug auf allgemeine Fragen (z.B. zur Auslegung der Promotionsordnung) erteilt Herr Prof. Dr. Zaczyk Auskunft ([Email protection active, please enable JavaScript.]).

Artikelaktionen