Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Vor dem Studium Fächer Global Health Risk Management & Hygiene Policies Global Health Risk Management & Hygiene Policies (Weiterbildender Master) Global Health Risk Management & Hygiene Policies (Weiterbildender Master, Ein-Fach)

Global Health Risk Management & Hygiene Policies (Weiterbildender Master, Ein-Fach)

Global Health Risk Management & Hygiene Policies (Weiterbildender Master, Ein-Fach)

© colourbox.com

Global Health ist die Vision einer Welt frei von vermeidbaren Krankheiten, in der in allen Gesellschaften körperliche und geistige Gesundheit gefördert wird und sich die Lebenserwartung von Menschen insgesamt verlängert. Wesentliche Maßnahmen zur Erreichung dieser Ziele sind die Stärkung von nationalen Gesundheitssystemen, die Bekämpfung von Antibiotika-Resistenzen, die Eindämmung von Krankheiten und eine verbesserte Vorbereitung auf globale Pandemien.

Der weiterbildende Masterstudiengang Global Health Risk Management & Hygiene Policies wird von der Universität Bonn in Kooperation mit dem Institut für Umwelt und menschliche Sicherheit (EHS) an der Universität der Vereinten Nationen (UNU) angeboten und orientiert sich weitgehend an den Zielen der UN für nachhaltige Entwicklung. Es werden Strategien und Voraussetzungen zur Prävention und Kontrolle von Gesundheitsrisiken gelehrt und vermittelt, wie Gesundheitsschutz und -förderung, Versorgungsstrukturen und Schutzmaßnahmen gegen Naturkatastrophen sichergestellt werden können. Dabei orientiert sich der Studiengang an den Strategien und Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Der interdisziplinär angelegte Studiengang richtet sich an Hochschulabsolvent*innen, die über eine mindestens zweijährige studienrelevante Berufserfahrung verfügen und sich für die anspruchsvolle Tätigkeit als „Global Health Professional“ wissenschaftlich fundiert weiterqualifizieren möchten.

Mögliche Berufsfelder:

Internationale Institutionen und Organisationen (u.a. WHO, Weltbank, UNEP, UNICEF), nationales Gesundheitswesen (u.a. Behörden, Ministerien), Nichtregierungsorganisationen (NGOs), private Wirtschaft (u.a. Pharmaunternehmen, privater Gesundheitssektor), Wissenschaft (Lehre/Forschung an Hochschulen, Forschungseinrichtungen etc.)

Studiengebühren: 18.000 € insgesamt

Weiterbildende Masterstudiengänge sind gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühren variiert je nach Studienangebot, Grundlage ist die Gebührenordnung des jeweiligen Studiengangs.

Artikelaktionen