Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections

Meet Peter

Mitwirkende: Peter Key-Matuszak

G’day mate, ich bin Peter (das bin ich in der Mitte vom Bild), und ich komme aus Australien. Zwischen Grillen und Surfen kämpfe ich täglich gegen Krokodile, reite Kängurus und füttere Koalas...

peter_posing

...ja, ok, ich gebe zu, das ist gelogen (hättest du dir nicht gedacht, ich weiß). Ich komme aber tatsächlich aus Australien, wo ich an der University of New South Wales (‚UNSW‘ für Insider) in Sydney in mein 8. Semester eines BWL- (Schwerpunkt Finance) und Jura-Bachelor bin. Inzwischen bin ich seit vier Monaten an der Uni Bonn und studiere dort Rechtswissenschaften. Meine Fächer sind BGB Allgemeiner Teil, Staatsrecht und Methodenlehre.

Ich engagiere mich gerne bei UNSW, denn dadurch habe ich einige meiner besten Freunde kennengelernt. Bevor ich nach Deutschland für mein Austauschsemester gereist bin, war ich in einer Komödie Sketchaufführung, und habe die Mitarbeiter eines wochenlangen Fests koordiniert. Ansonsten habe ich noch bei Tag der Offenen Türen, Orientierungswoche, Berratungsservice und der Jura Ersti-Fahrt mitgearbeitet.

peter_lawreview

Warum Deutschland? Für mich war es schon seit meinem Bacheloranfang 2007 klar. Ich war in Sydney auf einer deutschen Schule, und habe dadurch eine Leidenschaft für alles entwickelt, das mit Deutschland zu tun hat. Bonn als Stadt hat mich angelockt, da es eigentlich alles hat, was man braucht – Lokale, Clubs, Kinos, und nur 20 Minuten vom nie schlafenden Köln – ist aber klein genug, dass man die Stadt nicht durchlaufen könnte, ohne alle fünf Minuten einen Bekannten zu sehen.

Warum ein rechtswissenschaftlicher Austausch in einem Land, wo das Rechtssystem anders ist als in Australien? Hier die Kurzfassung: es mag gut sein, dass man sein eigenes Rechtssystem lernt und versteht, aber erst wenn man außerhalb der Annehmlichkeit des Bekannten tritt, fängt man richtig an sein eigenes Rechtssystem mit kritischem Blick zu betrachten und befragen. Jeder rechtswissenschaftlicher Kurs bei UNSW hatte "Fähigkeit, gelernten Stoff zu kritisieren" als Notenbestandteil. Und natürlich kann ein solches Auslandssemester nur Gutes für seine Praktikumschancen und sein Lebenslauf tun.

Eigentlich wollte ich nur sechs Monate in Bonn bleiben, aber das reicht mir nicht aus, also habe ich meine Zeit insgesamt um noch einen Semester verlängert. Im Moment suche ich eine Praktikumsstelle, die ich in Verbindung mit der Germany Hands-On Programm der Uni Bonn absolvieren kann.

Nur über mein Alltag zu reden wird euch meiner Meinung nach weder was bringen noch interessieren, also möchte ich in jeden Blogeinträge über ein Thema sprechen. Dieser Blog wird quasi ein "hätte-ich-gern-gewusst-als-ich-mich beworben-hatte"- Blog. Zum Schluss gebe ich euch aber einen kurzen Einblick in was ich derzeit treibe.

Artikelaktionen