Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Im Studium Besondere Anliegen & Unterstützungsangebote Studieren mit Handicap Bewerbung und Zulassung

Bewerbung und Zulassung

Für zulassungsfreie Studiengänge ist keine Bewerbung erforderlich; hierfür kann sich jeder Interessierte, der über eine entsprechende Hochschulzugangsberechtigung (HZB) verfügt, direkt einschreiben. Informationen des Studentensekretariates zur Einschreibung finden Sie hier.

Für einige Studiengänge kann jedoch nur eine begrenzte Anzahl an Studienplätzen zur Verfügung gestellt werden und deshalb gibt es hierfür eine örtliche oder bundesweite Zulassungsbeschränkung (= Numerus Clausus) sowie ein Vergabeverfahren.

Informationen zum Studienangebot der Universität Bonn und den jeweiligen Zulassungs- bzw. Einschreibungskriterien finden Sie hier.

Sind die allgemeinen Zugangsvoraussetzungen aufgrund des schulischen Abschlusses (z. B. allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife) erfüllt, können neben etwaigen Zulassungsbeschränkungen aber auch gesundheitliche Beeinträchtigungen die Wahl von Studienort und Studienfach erheblich einschränken. Häufig ergeben sich während der Schulzeit Benachteiligungen, die schlechtere Abiturnoten und längere Schulzeiten zur Folge haben können. Um Menschen mit Behinderungen und chronischen Krankheiten einen gleichberechtigten Zugang zum Studium und ein chancengleiches Zulassungsverfahren zu ermöglichen, gibt es verschiedene Sonderanträge, die bestehende Nachteile ausgleichen oder besondere Härten berücksichtigen sollen. 

Bundeseinheitliche Regelungen gibt es nur für die zentrale Studienplatzvergabe in den Fächern Human-, Zahn- und Tiermedizin sowie Pharmazie. Gesonderte Bestimmungen gelten für Bewerbungsverfahren zu Masterstudiengängen. 

Die Bewerbung zum Studium an der Universität Bonn erfolgt für die meisten Fächer online mit einem Bewerbungsformular des Studentensekretariats. Wer aufgrund einer Behinderung oder chronischen Krankheit einen Sonderantrag stellen möchte, markiert das entsprechende Feld im Online-Antrag. Die dazu gehörigen Nachweise werden in Papierform beim Studentensekretariat eingereicht. 

Sollten Sie allgemeine Fragen zum Bewerbungsverfahren haben, wenden Sie sich bitte an das Studentensekretariat.

Da die Universität Bonn bei der Bearbeitung der Sonderanträge nach den Richtlinien von Hochschulstart (Stiftung für Hochschulzulassung) verfährt, wird im Folgenden auf verschiedene Informationsmaterialien von hochschulstart.de verwiesen. Die Kontaktformulare und -daten bei hochschulstart finden Sie für die

  • Studiengänge mit örtlicher Zulassungsgeschränkung hier und
  • Studiengänge Medizin, Tiermedizin, Zahnmedizin und Pharmazie hier.

 

Sonderanträge zur Bewerbung

Die Bewerbung zum Studium an der Universität Bonn erfolgt für die meisten Fächer online mit einem Bewerbungsformular des Studentensekretariats. Wer aufgrund einer Behinderung oder chronischen Krankheit einen Sonderantrag stellen möchte, markiert das entsprechende Feld im Online-Antrag. Die dazu gehörigen Nachweise werden in Papierform beim Studentensekretariat eingereicht. Die Universität Bonn verfährt bei der Bearbeitung der Sonderanträge nach den Richtlinien von Hochschulstart (Stiftung für Hochschulzulassung).

 

Behinderte oder chronisch kranke Studienbewerber können bei Vorliegen strenger Voraussetzungen zur Verbesserung der Zulassungschancen folgende Sonderanträge (A, D, E und F) stellen.

 

[A] Antrag auf bevorzugte Berücksichtigung des ersten Studienortwunsches (Ortsantrag)

 

[D] Antrag auf sofortige Zulassung in der Quote für Fälle außergewöhnlicher Härte – Härtefallantrag

 

[E] Antrag auf Nachteilsausgleich – Verbesserung der Durchschnittsnote 

 

[F] Antrag auf Nachteilsausgleich – Verbesserung der Wartezeit 

 

 

 

 

Hochschulwechsel in zulassungsbeschränkten Fächern 

In manchen Studiengängen (z. B. Medizin, Psychologie) bestehen auch in den höheren Fachsemestern Zulassungsbeschränkungen, d. h. man muss sich um einen Studienplatz bewerben, wenn man die Universität wechseln möchte. Studienplätze können nur dann vergeben werden, wenn in dem betreffenden Semester durch Abbrecher eine bestimmte festgelegte Studienplatzzahl unterschritten wird.

Als Schwerbehinderter werden Sie in dem Falle, dass ein Platz frei wird, bevorzugt genommen.

Wenn keine Schwerbehinderung vorliegt, aber aus gesundheitlichen Gründen eine zwingende Bindung an Bonn gegeben ist, können Sie einen Antrag stellen, der mit einem fachärztlichen Gutachten untermauert sein muss. Aus diesem muss nachvollziehbar hervorgehen, aus welchen Gründen die fachärztliche Behandlung nur am gewünschten Studienort möglich ist. Einfache ärztliche - auch fachärztliche - Bescheinigungen und Atteste reichen nicht aus. 

Informationen zur Zulassung in höheren Fachsemestern finden Sie hier.

 

Artikelaktionen