Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections

Erasmus-Programm

logo.png

Wer sich bewegt, bewegt Europa!


Das EU-Hochschulprogramm Erasmus fördert seit 1987 die europaweite Mobilität von Studierenden, Hochschullehrern und seit 2007 von Mitarbeitern. Seitdem haben über 3 Mio. Studierende und Hochschulangehörige europaweit am Programm teilgenommen.

Seit 2014 wird es unter Erasmus+ bis 2020 fortgeführt, in dem die bisherigen EU-Programme für Lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die Kooperationspogramme mit Drittstaaten zusammengefasst und die internationale Dimension ausgebaut wurde.

Preview Image

 

Preview Image

Förderung der Mobilität mit Programm- und Partnerländern (Key Action - KA 1)

Die bisherigen Mobilitätsmöglichkeiten mit Programmländern (= KA103) für Studierende und Hochschulangehörige bleiben unter der Leitaktion 1 des Programms "Individuelle Credit Mobility" grundsätzlich erhalten, werden aber durch folgende Neuerungen ergänzt:

  • Studierende können mehrfach, in jedem Studienzyklus (Bachelor, Master, Doktorat) bis zu 12 Monate, gefördert werden
  • Praktika (SMP)  sind bereits ab 2 Monate und im ersten Jahr nach Studienabschluss förderbar
  • Lehramtsassistenzen werden im Rahmen von SMP gefördert
  • Angebot von Online-Sprachkursen
  • Mobilitätsförderung mit Drittstaaten (sog. Partnerländer, KA107) in begrenztem Umfang
  • Zinsgünstige Darlehen für eine komplettes Masterstudium in Europa ab 2015

Die gemeinsamen Doktorandenprogramme werden in das Marie-Curie Programm unter Horizont 2020 überführt.

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.

Förderung von Hochschulkooperationen (Key Action - KA 2)

Die bisherigen EU-Hochschulprogramme mit Drittländern (wie z.B.TEMPUS, Alfa) sowie Erasmus Mundus wurden unter der Leitaktion 2 in Erasmus+ integriert und ausgebaut.

  • Kapazitätsaufbauprojekte 
  • Strategische Partnerschaften
  • Wissensallianzen
  • Jean Monnet
  • Erasmus Mundus Joint Master Degrees

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie hier.

Erasmus+ an der Universität Bonn

Informationen zur Umsetzung des Erasmus+ Programms an der Universität Bonn ... mehr

  

Weiterführende Informationen zu Erasmus+

 


Dieses Projekt wird mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Artikelaktionen