Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Standorte

Standorte

 SliderUniAbove.jpg

Die Universität Bonn umfasst mehr als 350 Gebäude im ganzen Stadtgebiet. Eines der beeindruckensten ist sicherlich das historische Hauptgebäude (siehe oben) im Stadtkern. Die ehemalige kürfürstliche Residenz beherbergt heute viele Geisteswissenschaften und die theologischen Fakultäten. Gemeinsam mit dem Hofgarten prägt die architektonische Sehenswürdigkeit nicht nur das universitäre Leben, sondern trägt viel zum Charme der ganzen Stadt bei.

Die Universität Bonn setzt sich aus fünf Hauptstandorten zusammen:

Hinzu kommt der Campus Klein-Altendorf, der zur Landwirtschaftlichen Fakultät gehört.

Hier finden Sie einige der Standorte auf Google Maps

Eine Stadt in der Stadt

Die Universität spannt mit ihren Fakultäten, Instituten und Einrichtungen ein dichtes Netz, das sich durch ganz Bonn zieht. Die zig tausend Studierenden prägen das Stadtbild. Sie sind überall anzutreffen. Allein schon deshalb bilden Stadt und Universität eine harmonische Einheit. Einen Eindruck davon bekommen Sie im Video.

Preview Image 

 

 

Im Rahmen der Hochschulstandortentwicklungsplanung hat die Universität Bonn Perspektiven für ihre räumliche Entwicklung in den kommenden Jahrzehnten festgeschrieben. Dabei fließen strategischen Überlegungen genauso ein wie Sanierungs- und Erneuerungsbedarfe und die zu erwartende Bedarfslage in Forschung und Lehre. Auch die Immobilienstrategien des Liegenschaftseigentümers (BLB NRW) und die durch die Stadt Bonn gesetzten Rahmenbedingung spielen dabei wesentliche Rollen.

 

Standortschwerpunkte

Die Universität wird ihre weitere bauliche Entwicklung auf mehrere Standorte mit jeweils eigenen Profilen konzentrieren und hinsichtlich ihrer Nutzung als Campus-Areale optimieren. Hauptentwicklungsgebiete sind der Campus Poppelsdorf mit einem Ausbaupotential in Höhe von rund 86.000 Quadratmetern Baugrund und der Campus Endenich mit rund 140.000 Quadratmetern. Für Neubauten und Sanierungen wird in den kommenden fünf bis acht Jahren mit einem Investitionsbedarf von rund 600 Millionen Euro gerechnet.

 

Campus Poppelsdorf

Der Campus Poppelsdorf steht für einen stark interdisziplinären Ansatz und Nutzung für Fächer der Landwirtschaftlichen und der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät, erhält aber auch Entwicklungsperspektiven für geistes-/ gesellschaftswissenschaftliche Fächer. Ergänzt wird der Campus durch die Lehr- und Forschungsstation Klein-Altendorf, die Versuchseinrichtungen für pflanzenwissenschaftliche Disziplinen der Landwirtschaftlichen und der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät beherbergt.

Bereits fertiggestellte Bauten:

  • Informatik/Bonn-Aachen Center for Information Technology
  • Institut für Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften und Institut für Numerische Simulation
  • Hörsaalzentrum
  • Detektorphysik (Fertigstellung Ende 2019)

Avisierte Bauprojekte:

  • Ersatzbau AVZ I
  • Erweiterung des Hörsaalzentrums
  • Lehr- und Forschungsforum I + II (Unterbringung Exzellenzcluster und Wirtschaftswissenschaften)
  • Ersatzneubau Tierwissenschaften (Biologie und Agrarwissenschaft)
  • Forschungsneubau des Zoologischen Forschungsmuseum Alexander Koenig
  • Sogenanntes „Rotationsgebäude“ (Ausweichquartier für Sanierungsmaßnahmen)
  • Praktikumsneubau Physik

 

Campus Endenich

Der Campus Endenich ist als mathematisch-naturwissenschaftlicher Campus mit Flächen für Technologieeinheiten und Start-ups vorgesehen. Die dort anstehende baurechtliche Neuordnung bietet die Gelegenheit zur Schaffung eines „optimalen Campus“.

Avisierte Bauprojekte:

 

  • Sanierung der Chemischen Institute
  • Ersatzneubau Chemie
  • Ersatzneubau Pharmazie
  • Zusätzliche Neubauten für künftige Raumbedarfe

 

Campus Innenstadt 

Der Campus Innenstadt hat einen geistes- und gesellschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt und eine enge Verzahnung mit dem UN-Campus. 

Avisierte Bauprojekte:

  • Sanierung Hauptgebäude
  • Sanierung Juridicum
  • Sanierung Akademisches Kunstmuseum

 

Innovation Campus Bonn

Auf dem Gelände der ehemaligen Kinderklinik soll in Nachbarschaft der UN-Institutionen der Innovation Campus Bonn entstehen, ein „optimaler Campus“ mit dem Schwerpunkt Nachhaltigkeit.

Avisierte Bauprojekte:

  • Neubau Innovation Campus Bonn

 

Campus Venusberg

Der Campus Venusberg mit dem Universitätsklinikum Bonn beherbergt die medizinischen Disziplinen der Universität Bonn.

 

Optimierungsfaktoren für die Campus-Areale

Beim Ausbau der Campus-Areale orientiert sich die Universität Bonn an folgenden zentralen Faktoren:

  • Mobilität – insbesondere attraktive Erreichbarkeit mit dem Fahrrad und ÖPNV
  • Studentische Versorgung und studentisches Wohnen
  • Kinderbetreuung
  • Hochschulsport
  • Energieversorgung
  • Bibliotheks-/IT-Infrastrukturen 
  • Neue Formen des Lehrens und Lernens
  • Kooperationen mit außeruniversitären Forschungsinstitutionen
  • Bündelung von zentralen Forschungsinfrastrukturen („Core Facilities“)
Artikelaktionen