Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2005 Hightech im Juridicum

Hightech im Juridicum

Neuer CIP-Pool für Rechts- und Wirtschaftswissenschaftler


Seit Beginn des Wintersemesters stellt die Rechts- und Staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Bonn ihren Studenten fast das Dreifache an PC-Arbeitsplätzen zur Verfügung als noch im Semester zuvor. Dank der Zusammenarbeit von Fujitsu Siemens, MS Mikro Software GmbH, Universitätsverwaltung und EDV-Abteilungen der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät bietet das Juridicum ihren Studenten neuerdings ein Computerlabor mit modernster Ausrüstung. 300.000 Euro flossen in den Umbau der vorherigen Computerräume zu einem modernen Computer-Pool mit insgesamt 94 PCs und neuester Technologie.


Die Rechner im Juridicum sind mit neuester Chip-Technologie ausgerüstet. Im klimatisierten und videoüberwachten Computer-Pool stehen geräuscharme Rechner, die mit 17-Zoll-Flachbildschirmen ausgerüstet sind. Zudem ermöglichen die durch die Firma Fujitsu Siemens neu entwickelten Computerständer eine individuelle und ergonomische Einstellung der Bildschirmpositionen in Höhe und Neigungswinkel und bieten somit optimale Arbeitsbedingungen.

Die Nutzungsmöglichkeiten des neuen Computerpools sind zahlreich. Einerseits sollen die PC-Arbeitsplätze für Schulungen und Lehrveranstaltungen in der Statistik und Ökonometrie zur Analyse komplexer ökonomischer Modelle eingesetzt werden. Andererseits können die Computer von Studenten zur Datenanalyse mit EViews, STATA und MatLab und zur Recherche in Datenbanken, Online-Zeitschriften und im Internet genutzt werden. Die installierte Software umfasst neben Office-Anwendungen auch Programme wie TeX, Acrobat Reader, 7-Zip, WinFrame-Client und Java. Es besteht die Möglichkeit, USB-Geräte zu benutzen und CD-Roms zu brennen. Als äußerst praktisch erweist sich die Abrechnung von Ausdrucken über die MensaCard. Finanziert wurde das Projekt über das Computer-Investitions-Programm des Landes Nordrhein-Westfalens (CIP), den Wirtschaftswissenschaftlichen Fachbereich und Studiengebühren.

Kontakt:
Dr. Birgit von Seggern
Institut für Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften
Telefon: 0228/73-6757
Email:
birgit.seggern@uni-bonn.de

Foto zu dieser Presseinformation

Zum Download der Bilddatei in Originalauflösung bitte auf die Miniaturansicht klicken! Der Abdruck des Bildes ist im Zusammenhang mit dieser Presseinformation kostenlos; wir bitten Sie aber, den angegebenen Bildautor zu nennen.

Die modernen Arbeitsplätze im CIP-Pool des Juridicums bieten neueste Ausstattung.
Foto: Janina Hertwig / Uni Bonn

Artikelaktionen