Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationsquellen Presseinformationen 2003 Neues Kuratorium an der Universität

Neues Kuratorium an der Universität

Auch Hans-Dietrich Genscher berät die Bonner Alma mater



Das Kuratorium der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn ist jetzt zu seiner konstituierenden Sitzung zusammengetreten. Dem neuen Beratergremium gehören zunächst 14 herausragende Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und öffentlichem Leben an, darunter auch Bundesaußenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher, der Vizepräsident des Bundesrechnungshofs Dr. Norbert Hauser und DFG-Generalsekretär Dr. Reinhard Grunwald.

Nach der neuen Universitätsverfassung berät das Kuratorium das Rektorat und den Senat in Grundsatzfragen, bei der Entwicklungsplanung und bei der regionalen Einbindung der Universität. Die unabhängigen Gründungsmitglieder des neuen Kuratoriums wurden auf Empfehlung des Senates vom Rektor für zunächst vier Jahre ernannt. Eine erneute Ernennung wäre danach möglich.

Bei seiner konstituierenden Sitzung wählte das Kuratorium den CDU-Politiker Helmut Stahl zu seinem Vorsitzenden, zum stellvertretenden Vorsitzenden wurde Dr. Edgar Ernst, Vorstandsmitglied der Deutschen Post AG, bestimmt.

Rektor Professor Dr. Klaus Borchard nutzte die erste Sitzung des neuen Beratungsgremiums dazu, den Kuratoren die derzeitige Situation und die aktuellen Planungen der Bonner Universität, ihre Stärken, aber auch ihre Sorgen und Nöte ausführlich zu schildern. Insbesondere angesichts aktueller Haushaltsstreichungen und weiterer drohender Kürzungspläne sei viel Bedarf an gutem Rat, betonte Professor Borchard.

Dem Kuratorium der Universität Bonn gehören an:

* Dr. Edgar Ernst, Mitglied des Vorstands der Deutschen Post AG
* Dr. Ernst Franceschini, Präsident der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg
* Prof. Dr. Ulrich Gäbler, Rektor der Universität Basel
* Hans-Dietrich Genscher, Bundesaußenminister a.D.
* Dr. Reinhard Grunwald, Generalsekretär der Deutschen Forschungsgemeinschaft
* Prof. Dr. Ulrike Holzgrabe, Lehrstuhl für Pharmazeutische Chemie der Universität Würzburg, vormals Prorektorin der Universität Bonn
* Prof. Dr. Martin Jansen, Direktor des Max-Planck-Instituts für Festkörperforschung, Stuttgart
* Prof. Dr. Paul Kirchhoff, Bundesverfassungsrichter a.D.
* Dr. Norbert Hauser, Vizepräsident des Bundesrechnungshofs
* Michael Kranz, Vorsitzender des Vorstands der Sparkasse Bonn
* Dr. Ludwig Krapf, Dezernent für Kultur, Sport und Wissenschaft der Stadt Bonn
* Prof. Dr. Dr. Günter Rager, Direktor des Instituts für Anatomie und Spezielle Embryologie der Universität Fribourg/Schweiz
* Helmut Stahl, Mitglied des Landtags von NRW, u.a. Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion
* Wilhelm-Karl Staudacher, Generalsekretär der Konrad-Adenauer-Stiftung


Hinweis für die Medien: Verwendung der Bilder nur in Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung unter Angabe der Fotografen Barbara Frommann (Foto Stahl) und Helmut R. Schulze (Foto Genscher).

Bilder zu dieser Presseinformation

Zum Download der Bilddateien in Originalauflösung bitte auf die entsprechende Miniaturansicht klicken! Der Abdruck der Bilder ist kostenlos; wir bitten Sie aber, den angegebenen Bildautor zu nennen.

Bundesaußenminister a.D. Hans-Dietrich Genscher
Foto: Helmut R. Schulze
CDU-Politiker Helmut Stahl
Foto: Barbara Frommann
Artikelaktionen