Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationen zum Coronavirus Spezifische Informationen für Studierende

Spezifische Informationen für Studierende

Slider Coronavirus

Icon_Studenteninfo_red_web_400x400_pix.png

Liebe Studierende!

In einem gemeinsamen Kraftakt haben das Rektorat, die Fakultäten und die Lehrenden der Universität Bonn den Lehrbetrieb unter dem Erfordernis der Eindämmung der Coronavirus-Pandemie vorbereitet. Insbesondere auch vor dem Hintergrund, die Mitglieder unserer Universität und Risikogruppen zu schützen, haben wir in den vergangenen Wochen die Rahmenbedingungen für eine digitalgestützte Realisierung des Lehrbetriebs im Sommersemester geschaffen und erleben aktuell das erste digitale Semester in der 200-jährigen Geschichte unserer Universität. Auch weiterhin gibt es einen großen Bedarf an universitätsweiten Regelungen und Abstimmungen.  

Die vor einigen Wochen gegründete Task-Force zur Lehre, in der alle Fakultäten beteiligt sind, wird auch in der kommenden Zeit die Durchführung des digitalen Sommersemesters begleiten. Unser Ziel ist es, Klarheit zu schaffen, wie es in den kommenden Wochen weitergeht. Wir bitten Sie um Verständnis dafür, dass es auf die zahlreichen Fragen und Herausforderungen, die die Situation derzeit aufwirft, nicht immer sofort Antworten und Lösungen gibt. Wir arbeiten mit vereinten Kräften daran, möglichst zeitnah Antworten zu finden. Für Ihre Mitarbeit und Geduld möchten wir uns bereits jetzt bedanken!

Nachstehend finden Sie den Stand der Antworten auf die drängendsten Fragen. Bitte informieren Sie sich hier kontinuierlich über neue Entwicklungen.

Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Karin Holm-Müller
Prorektorin für Studium und Lehre 

Aktualisierung vom 06.05.2020: Bitte beachten Sie die Informationen zum Übergang in den geschützten Betrieb auf der allgemeinen Corona-Infoseite!

(Aktualisiert 02.06.) Hinweise zu Auslandsstudien und -praktika

Nach derzeitigem Stand gibt es von Seiten der Universität Bonn/des Dezernat Internationales keine generelle Empfehlung,  Auslandsaufenthalte im kommenden akademischen Jahr nicht anzutreten, vor allem im europäischen Raum, soweit dies die Gastuniversität ermöglicht. Insbesondere bei außereuropäischen Aufenthalten sollten Sie sich über die jeweiligen Einreisebestimmungen und  die aktuellen Sicherheitslage im Gastland sowie die Rahmenbedingungen der Gasthochschule  genausten informieren, die aktuelle COVID-19 Entwicklungen im Zielland verfolgen und mit Buchungen für Flüge/Wohnheim ggf. noch warten.

Nach wie vor gilt: Studierende, die sich noch im Ausland befinden, sollten sich umgehend in die  Elefand-Liste des Auswärtigen Amts eintragen und sich zur Entlastung der Liste wieder auszutragen, sobald sie wieder in Deutschland sind. Studierende, die im  Rahmen der zentral verwalteten  Austausch- und Stipendienprogramme der Universität Bonn - Erasmus, PROMOS, Direktaustausch - bereits ausgewählt und an einer Partnerhochschule nominiert wurden, werden über die entsprechenden Kontaktpersonen im Dezernat Internationales über aktuelle Entwicklungen informiert. Studierenden, die im Rahmen von Institutsaustauschen im Wintersemester einen Auslandsaufenthalt geplant hatten, wenden sich bitte an der/die jeweilige*n Programmverantwortliche*n.


Bewerbungen für Auslandsstudienaufenthalte in 2021/22 im Rahmen der o.g. Programme sind wie gewohnt möglich. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die entsprechende Kontaktpersonen im Dezernat Internationales. Allgemeine Fragen zu Studium und Praktikum im Ausland richten Sie bitte an per Mail an das Dezernat. 

(Neu 27.05) Internationale Studierende

Das Dezernat für Internationales der Universität Bonn bietet internationalen Studierenden und Promovierenden auf einer umfangreichen Sonderseite Informationen zu den Themen Aufenthaltserlaubnis, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, Kontaktpersonen und sozialen Aktivitäten. Die Informationen finden Sie in deutscher und englischer Sprache.

(Aktualisiert 20.05.) Prüfungen

Für Prüfungen, die aus objektiven Gründen nicht online-gestützt durchgeführt werden können, werden aktuell die Bedingungen geschaffen, Präsenzprüfungen in den Räumlichkeiten der Universität durchführen zu können. Dies wird nach Pfingsten möglich sein und gilt vorerst für ausstehende Nachholprüfungen vom Ende des vergangenen Wintersemesters 2019/2020. Soweit auch im Sommersemester 2020 Klausuren aus objektiven Gründen als Präsenzprüfungen durchgeführt werden müssen, gelten die Vorgaben des Infektions- und Arbeitsschutzes. Die Hochschulleitung unterrichtet die Fakultäten über die zu beachtenden Modalitäten und macht den Studierenden eine Handreichung zum korrekten Verhalten während der Prüfungssituation (u. a. über die Prüfungsämter) zugänglich.

Die Prüfungstermine werden den Prüflingen ebenso wie die jeweilige, ggf. geänderte, Prüfungsform spätestens zwei Wochen vor dem Prüfungstermin elektronisch bekanntgegeben. Grundsätzlich gilt, dass die in Prüfungsordnungen festgelegten Pflichtanmeldungen zu Prüfungen (§ 64 Abs. 3 HG) sowohl bei Erstversuchen als auch bei Wiederholungsversuchen keine Anwendung finden. Ein Rücktritt vom Prüfungsversuch ohne Angabe von Gründen ist zudem ebenso möglich, wie der Abbruch einer Prüfung bis zur Abgabe einer schriftlichen bzw. bis zum Ende einer mündlichen Prüfungsleistung. Die Abgabefristen für Haus- und Abschlussarbeiten wurden aufgrund der Bibliotheksschließungen in vielen Fällen verlängert. Bitte informieren Sie sich hierüber in Ihrem Prüfungsamt bzw. konsultieren Sie Ihre*n Betreuer*in.
 

(Aktualisiert 20.05.) Wiederaufnahme des Lehrbetriebs

Das Land Nordrhein-Westfalen hat im Einvernehmen mit den Hochschulen verfügt, dass alle Lehrveranstaltungen wie Vorlesungen, Seminare oder Praktika vorläufig bis zum 19. April 2020 unterbrochen werden und das Sommersemester 2020 am 20. April im "Online-Modus" beginnt. Als Endtermin der Vorlesungszeit gilt weiterhin der 17. Juli 2020. Die Fakultäten und das Rektorat haben einvernehmlich entschieden, die sonst traditionell für Exkursionen und Praktika genutzte Pfingstwoche (2. bis 5. Juni 2020) als zusätzliche Zeit für die Lehre zu nutzen. Ob Praktika (als vom Rektorat genehmigter Ausnahmetatbestand) ab dem 02. Juni 2020 vor Ort durchgeführt werden können, hängt davon ab, ob zu diesem Zeitpunkt ein vom Rektorat genehmigtes und umgesetztes Hygiene- und Schutzkonzept für das Praktikum existiert. Die Gruppengröße ist dabei laut Allgemeinverfügung des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) auf 20 Teilnehmer begrenzt.

 

Lehre im Online-Modus

Die Vorlesungszeit beginnt zum Montag, 20. April 2020, in einem Online-Modus. Schon vor dem Semesterbeginn können Lehrende Lehrmaterialien (z.B. Lesestoff, Lernfragen etc.) digital für ihre Lehrveranstaltungen im Sommersemester bereitstellen. Dafür, und für ein digital unterstütztes „Home Learnings“, steht an der Universität Bonn die Lehr- und Lernplattform eCampus zur Verfügung. Damit diese von allen genutzt werden kann, werden alle in BASIS registrierten Kurse automatisch mit einem eCampus-Kurs gekoppelt und die bereits dort registrierten Studierenden ebenfalls in den Kurs aufgenommen. Sie erhalten eine entsprechende Meldung, wenn dies geschehen ist. In Fächern, in denen es kein Belegverfahren gibt, wenden Sie sich bitte an Ihre Lehrenden.
 
Die oben erwähnte Koppelung erlaubt es den Lehrenden zudem, mit Ihnen unkompliziert in Kontakt zu kommen. Hierzu ist es allerdings notwendig, dass Sie entweder regelmäßig in ihr Uni-Bonn-E-Mail-Konto schauen oder eine automatische Weiterleitung auf das von Ihnen genutzte Konto einrichten. Eine Anleitung hierzu finden Sie unter https://www.hrz.uni-bonn.de/de/fuer-studierende.
 
Auch wenn die Präsenzlehre im Verlauf des Sommersemesters wieder aufgenommen wird, werden Informationen und Materialien, die zum Bestehen der Prüfungen notwendig sind, weiterhin digital verfügbar gemacht – auch aus Rücksicht auf Personen, die keine Möglichkeit haben, an einer später einsetzenden Präsenzlehre teilzunehmen. Nähere Informationen zu Ihren spezifischen Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis BASIS und auf den Webseiten der jeweiligen Fakultäten.
 
Vorläufig gilt als Endtermin der Vorlesungszeit weiterhin der 17. Juli 2020. Die Fakultäten und das Rektorat haben einvernehmlich entschieden, die sonst traditionell für Exkursionen und Praktika genutzte Pfingstwoche (2. bis 5. Juni 2020) als zusätzliche Zeit für die Lehre zu nutzen. Exkursionen und Praktika werden daher in diesem Zeitraum ausnahmsweise nicht durchgeführt. 

Nutzung des Videokonferenz-Systems ZOOM

 Die Universität Bonn stellt allen Lehrenden und Studierenden im Rahmen einer Hochschullizenz Zugänge zum Videokonferenz-System ZOOM zur Verfügung. Neben eCampus, dem Videokonferenz-Dienst DFNconf und Plattformen wie Sciebo und BASIS, ist ZOOM ein weiteres Tool, um den enormen Anforderungen an die digitale Lehre in diesem Semester gerecht zu werden und ein Semester im "Online-Modus" zu ermöglichen. Auch andere Hochschulen in Deutschland verwenden diesen Dienst, da er die Durchführung von Vorlesungen, Seminaren und Video- und Telefonkonferenzen in hoher technischer Qualität ermöglicht.
 
Sehr wichtig sind für die Universität Bonn bei der Nutzung von ZOOM weitreichende Datenschutzregelungen. So wurden und werden zahlreiche Funktionen des Systems unsererseits technisch angepasst. Darüber hinaus hat unser Datenschutzbeauftragter Empfehlungen für die datenschutzkonforme Nutzung herausgegeben. Diese Empfehlungen werden ständig weiterentwickelt und auf den jeweiligen Stand der Anwendung und des Dienstes angepasst. Wir verfolgen damit das Ziel, die beim Einsatz von Zoom bestehenden Risiken hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz soweit als möglich zu reduzieren. Gleichwohl stehen wir weiter mit dem Land, dem Bund sowie den anderen Universitäten und Hochschulen im engen Austausch, um für die Zukunft weitere Lösungen zu finden.
 

Häufig gestellte Fragen (FAQs)

(Aktualisiert 20.05.) In diesem Semester stehen bei mir Prüfungen an. Wie laufen die Prüfungen in dieser Situation ab?

Selbstverständlich besteht auch in diesem Semester die Möglichkeit, Prüfungen abzulegen. Aufgrund der aktuellen Situation kann es jedoch zu veränderten Prüfungsformen – auch online – kommen, um die jeweils geltenden Sicherheitsbestimmungen einzuhalten. Über das Studiengangsmanagement und die Prüfungsämter werden Sie zu gegebener Zeit über die Abläufe informiert. Für Prüfungen, die aus objektiven Gründen nicht online-gestützt durchgeführt werden können, werden aktuell die Bedingungen geschaffen, Präsenzprüfungen in den Räumlichkeiten der Universität durchführen zu können. Dies wird nach Pfingsten (ab 02. Juni 2020) möglich sein und gilt vorerst für ausstehende Nachholprüfungen vom Ende des vergangenen Wintersemesters 2019/2020. Soweit auch im Sommersemester 2020 Klausuren notwendigerweise als Präsenzprüfungen durchgeführt werden, gelten die Vorgaben des Infektions- und Arbeitsschutzes. In der Handreichung der Prorektorin für Studium und Lehre erhalten die Prüflinge Hinweise zum korrekten Verhalten während der Prüfungssituation.

(Aktualisiert 20.05.) An wen kann ich mich wenden, wenn ich dringend Literatur brauche?

Mitglieder der Universität Bonn können seit Montag, den 11. Mai 2020, wieder Bücher aus den Beständen der ULB entleihen. Die benötigten Bücher können ab sofort online vorbestellt und anschließend in der Hauptbibliothek beziehungsweise der Abteilungsbibliothek MNL abgeholt werden. So wird ein längerer Aufenthalt in Räumlichkeiten und Magazinen für die Nutzer*innen vermieden. Zur Abholung der Buchbestellungen öffnet die ULB bis auf Weiteres montags bis freitags von 10:00 bis 15:00 Uhr. Außerdem bietet die ULB Universitätsmitgliedern einen zusätzlichen Digitalisierungsservice für Zeitschriften. Externe Nutzer*innen, die nicht der Universität Bonn angehören, können die vor Ort verfügbaren Angebote der ULB wieder nutzen, sobald Kapazitäten und Sicherheitsvorgaben dies zulassen. Als Entgegenkommen für den reduzierten Service hat die ULB Bonn beschlossen, die für die Bibliotheksnutzung anfallenden Jahresgebühren bis auf Weiteres auszusetzen. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der ULB Bonn. Bezüglich der dezentralen Bibliotheken erkundigen Sie sich bitte in Ihren Instituten beziehungsweise wenden sich an Ihre*n Betreuer*in. Informationen zur Öffnung von Institutsbibliotheken finden Sie auf der allgemeinen Corona-Seite.

(Aktualisiert 08.05) Ich bin in eine finanziele Notlage geraten und das Weiterstudium ist gefährdet. Wo finde ich Hilfe?

Der AStA der Universität Bonn hat die Kriterien für die Vergabe von zinslosen Darlehen aus dem Sutdentischen Hilfsfonds angepasst und ermöglicht damit schnelle und unbürokratische Hilfe für Studierende, die in finanzielle Not geraten sind. Auf der Internetseite des AStA und in der Mitteilung des AStA vom 07. Mai finden Sie dazu weitere Informationen.

Was heißt Sommersemester im “Online-Modus”?

Um die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus auszubremsen und Risikogruppen zu schützen, mussten auch die Universitäten in Deutschland ihre Präsenzlehre einstellen. Da sich nicht absehen lässt, wann in Zukunft ein Präsenzbetrieb wieder möglich sein wird, haben sich die Universitäten in Nordrhein-Westfalen darauf verständigt, zumindest den Beginn des Sommersemesters 2020 online durchzuführen. Dadurch sollen den Studierenden längere Studienzeiten erspart und ein Weiterstudium ohne Unterbrechung ermöglicht werden. Über einen Wiederbeginn von Präsenzveranstaltungen im Laufe des Semesters wird auf Grundlage der aktuellen Situation entschieden.

Wo finde ich die Online-Angebote?

Die Universität Bonn arbeitet schon seit vielen Jahren mit der Lehr- und Lernplattform eCampus. Alle in BASIS registrierten Lehrveranstaltungen und Kurse wurden mit eCampus gekoppelt, sodass diese eins zu eins auf der Plattform abgebildet sind. Bereits zugelassene Studierende wurden per Mail über die Aufnahme in die eCampus- Kurse informiert. Sollten Sie keine entsprechende Information erhalten haben, setzen Sie sich bitte mit den jeweiligen Modulverantwortlichen in Verbindung.

Wie erfahre ich, was in der jeweiligen Veranstaltung von mir erwartet wird?

Alle Hinweise und Materialien zu der jeweiligen Veranstaltung finden Sie auf der entsprechenden Veranstaltungsseite in eCampus. Hier werden alle Anforderungen hinterlegt, die für eine erfolgreiche Teilnahme erfüllt werden müssen.

Bin ich verpflichtet an einer online-gestützten Prüfung teilzunehmen?

Nein, Sie sind nicht verpflichtet an einer solchen Prüfung teilzunehmen. Sie haben aber auch kein Recht auf eine Präsenzprüfung. Online-gestützte Prüfungen sind unser Angebot, damit Sie ihr Studium ohne Zeitverzug fortsetzen können. Ob eine Prüfung online angeboten wird, liegt in der Entscheidung des Prüfenden beziehungsweise des Prüfungsausschusses. Sollte es während der Prüfung zu technischen Schwierigkeiten kommen, können Sie von Ihrer Prüfung zurücktreten.

Ich habe noch Prüfungen aus dem Wintersemester offen. Wie erfahre ich, wann die Prüfungen stattfinden?

Sie erfahren mindestens eine Wochen vor Prüfungsbeginn über Ihren BASIS-Account vom konkreten Prüfungstermin. Für Prüfungen, die im späteren Verlauf des Sommersemesters stattfinden, gilt eine Mindestfrist von 2 Wochen. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig Ihre uni-bonn-Adresse oder lassen Sie sich die Mails an Ihren externen Mailprovider weiterleiten. (Anleitung)

Wo finde ich Informationen zu gegebenenfalls umgestellten Studienplänen beziehungsweise Studienverläufen?

Fachspezifische Informationen zu Ihren Studienverlaufsplänen finden Sie auf den Internetseiten Ihres jeweiligen Studiengangs.

Ich gehöre zu den Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung und benötige in der aktuellen Situation Unterstützung bei der Durchführung meines Studiums. An wen kann ich mich wenden?

Unsere Beauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, Frau Marion Becker, hat auf Ihrer Homepage Unterstützungsangebote für Studierende mit Handicap zusammengetragen. Dort finden Sie auch die Kontaktmöglichkeiten für eine weitere Beratung.

Aufgrund der Situation (Kinderbetreuung, kein adäquater Internetzugang) oder Bedenken hinsichtlich der informationellen Selbstbestimmung kann ich nicht oder nur eingeschränkt an digitaler Lehre teilnehmen. Was muss ich tun?

Sollte es einem Studierenden nicht möglich sein, den Vorlesungsbetrieb online zu verfolgen, besteht grundsätzlich die Möglichkeit zu einem Urlaubssemester (s. § 15 Einschreibungsordnung). Dieses kann beim Studierendensekretariat unter Angabe der Gründe beantragt werden. Allerdings können dann auch keine Prüfungen abgelegt werden (Ausnahme: Wiederholung nicht bestandener Prüfungen, Leistungsnachweise oder Teilnahmevoraussetzungen, die Folge eines Auslands- oder Praxissemester selbst sind, für das beurlaubt worden ist oder Kinderbetreuung oder Pfelge eines nahe Angehörigen. Genauere Informationen zu diesen Ausnahmen finden Sie in § 15 Abs. 2 der Einschreibungsordnung).

Auf Grund familiärer Verpflichtungen stehe ich in diesem Semester vor besonderen Herausforderungen. Gibt es Beratungsangebote von Seiten der Universität?

Bei allen Fragen rund um das Thema "Familie und Studium" können Sie sich vom Familienbüro der Universität Bonn beraten lassen. Hier erhalten Sie Informationen und Hilfestellungen um dieses besondere Semester auch mit familiären Verpflichtungen meistern zu können.

Gilt die Anwesenheitspflicht bei Veranstaltungen über Zoom ?

In diesem Semester gilt für die sogenannte synchrone Online-Lehre keine Anwesenheitspflicht. Beachten Sie aber bitte, dass, analog zu Präsenzveranstaltungen, eine Nicht-Teilnahme dazu führen kann, dass Sie prüfungsrelevante Lehrinhalte verpassen oder erst einmal weniger gut durchdringen. Planen Sie das bitte in Ihre Überlegungen mit ein und erarbeiten Sie sich gegebenenfalls den Stoff selbstständig.

Laufen die Online-Veranstaltungen auch während der Pfingstwoche?

Auf Grund der Verschiebung des Semesterstarts hat die Universitätsleitung entschieden, die eigentlich freie Unterrichtswoche für die Lehre zu öffnen. Nähere Informationen geben Ihnen die jeweiligen Lehrenden.

Welche Möglichkeiten gibt es für die Studierenden eines Kurses, sich gegenseitig zu kontaktieren?

Die Universität bietet hierfür unterschiedliche Tools an. Hinweisen möchten wir an dieser Stelle auf die Möglichkeit eines Forums über eCampus, sofern die Lehrenden im Kurs ein solches eingerichtet haben oder Ihnen entsprechende Rechte eingeräumt haben.

Gibt es für internationale Studierende eine Möglichkeit ihre Deutschkenntnisse während des Sommersemesters zu verbessern?

Ja, das „Interaktive Sprachlernprogramm Rosetta Stone“ ist im Rahmen einer Campuslizenz für alle Mitglieder der Universität Bonn frei nutzbar. Außerdem können Sie das Tandemangebot des Sprachlernzentrums (SLZ) nutzen. Auch der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA) bietet ein eigenes Sprachlerntandemprogramm an.
Über die Internetseite des Goethe-Instituts finden Sie darüber hinaus viele Informationen zum Thema „Kostenlos Deutsch üben“. Auch die Deutsche Welle bietet ein eigenes Angebot auf ihrer Webseite an. Interaktiver geht es beim Sprachcafé International des Referats für Internationale Studierende des AStA zu. Hier sind alle Studierende herzlich willkommen.

Ich komme aus einem Auslandsstudienaufenthalt oder von einer anderen Universität in Deutschland und benötige für mein weiteres Studium dringend eine Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen. Werden Anträge auch elektronisch angenommen und bearbeitet?

Ja, wenn ein rechtssicherer Nachweis der Prüfungsleistung vorgelegt werden kann, zum Beispiel direkt von der Partnerinstitution. Die Verbuchung erfolgt unter dieser Voraussetzung wie gehabt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihre Studiengangsmanager*innen.

Ich habe das Wintersemester 2019/20 als Auslandssemester in Bonn verbracht und bin für das Sommersemester 2020 nicht mehr immatrikuliert, muss aber noch eine verschobene Prüfung ablegen und benötige dafür meine Uni-ID. Was muss ich jetzt tun?

Für das Ablegen von Prüfungen bedarf es derzeit einer Einschreibung, gleiches gilt für die Nutzung der Uni-ID. Im Moment raten wir allen Betroffenen, sich an Ihre Studiengangsmanager*innen zu wenden.

Für meinen Studienabschluss benötige ich dringend Leistungspunkte aus dem berufs- und praxisorientierenden Wahlpflichtbereich. Kann ich mir selbst organisierte berufliche Tätigkeiten oder Praktika anrechnen lassen?

Lassen Sie sich hierzu bitte von den Modulverantwortlichen und dem Studiengangsmanagement beraten. Die Entscheidung über die Anerkennung von Leistungen trifft der Prüfungsausschuss.

Wegen der Schließung von Copy-Shops kann ich meine Abschlussarbeit nicht in gebundener Form vorlegen. Welche Folgen hat das?

Bitte wenden Sie sich an Ihre Prüfungsämter, die in der jetzigen Situation in aller Regel auch pdfs annehmen, aber die spätere Vorlage von gebundenen Hardcopies verlangen. Auch bei noch nicht abgegebenen Hardcopies von Abschlussarbeiten haben die Prüfungsämter die Möglichkeit, bei mindestens als ‚bestanden‘ bescheinigten Abschlussarbeiten eine amtliche Mitteilung zum Abschluss auszustellen. Das Zeugnis wird jedoch erst nach Abgabe der Hardcopies ausgestellt.

Wirkt es sich auf mein Bafög aus, wenn Abschlussarbeiten sich durch geänderte Abgabefristen und unzugängliche Literatur verzögern und das Studium dadurch länger dauert?

Die Kultusministerkonferenz schreibt hierzu: „[...] Die Länder werden sich beim Bund dafür einsetzen, dass beispielsweise beim BAföG, dem Kindergeld oder der Krankenversicherung flexible Regelungen gefunden werden, die den Lebenswirklichkeiten der Studentinnen und Studenten in Zeiten der Covid- 19-Pandemie gerecht werden. [...]“ (https://www.kmk.org/aktuelles/artikelansicht/kmk-sommersemester-2020-findet- statt.html; 6. April 2020)

Ich bin sehr erfahren im Bereich digital gestützter Lehre. An welcher Stelle der Universität kann ich mich melden, um als eTutorin oder eTutor Unterstützung zu leisten?

Das Bonner Zentrum für Hochschullehre koordiniert die Schulung und den Einsatz für eTutor*innen. Bitte melden Sie sich bei [Email protection active, please enable JavaScript.] und schildern Sie kurz Ihre bisherigen Erfahrungen.

Darf ich mit einer Kommilitonin oder einem Kommilitonen gemeinsam am PC oder Laptop sitzen und an einer Online-Sitzung teilnehmen?

Ja, Sie dürfen gemeinsam an Online-Sitzungen teilnehmen, so lange es sich nicht um Prüfungen handelt oder die Unterrichtseinheit klare Zuordnungen zu den einzelnen Teilnehmer*innen erfordert. Bitte beachten Sie zu Ihrem eigenen Schutz in jedem Fall die jeweils aktuellen Empfehlungen des Robert Koch Instituts und die Erlasse von Bund und Ländern (beispielsweise zu Kontaktsperren).

Ich konnte Corona bedingt keine Prüfungen ablegen und mein Bachelorstudium an der Universität Bonn nicht abschließen. Kann ich mich bei erfolgter Zulassung trotzdem für den Master einschreiben?

Diese Entscheidung trifft die Zulassungsstelle des jeweiligen Masterstudiengangs, der die Zulassung ausgesprochen hat. Wenden Sie sich bitte an die Kontaktstelle, die in Ihrem Zulassungsbescheid aufgeführt ist. Sollte dort der Einschreibung zugestimmt werden und auch ohne den Bachelorabschluss eine Hochschulzugangsberechtigung für die Universität vorliegen (z.B. das Abitur), kann die Einschreibung mit der Auflage erfolgen, dass der Abschluss innerhalb von 6 Monaten nachgereicht wird.

Ich studiere an einer anderen Hochschule und konnte Corona bedingt dort meinen Abschluss nicht machen und mich deshalb dort nicht exmatrikulieren. An der Uni Bonn will ich mich zum SoSe einschreiben. Besteht die Möglichkeit, dass ich mich trotzdem auf Widerruf oder verspätet in Bonn einschreibe?

Wenn Sie sich für einen Masterstudiengang einschreiben möchten, klären Sie bitte zunächst mit der Masterzulassungsstelle des Studiengangs, ob eine Einschreibung ohne Abschluss möglich ist. Die Kontaktinformationen finden Sie auf Ihrem Zulassungsbescheid. Mit Fragen zur Einschreibung wenden Sie sich bitte (anschließend) an das Studierendensekretariat.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich im Regelfall nicht in zwei deutsche Hochschulen gleichzeitig einschreiben können. Im Hinblick auf den Abschluss Ihres Studiums sollten Sie sich daher zunächst mit Ihrer bisherigen Hochschule in Verbindung setzen und sich über das weitere Vorgehen zur Erlangung des Abschlusses abstimmen

Stand: 03.06.2020

 

Artikelaktionen