Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Informationen zum Coronavirus Informationen für Studierende

Informationen für Studierende

Illustr_1160x420pix_Corona_side_dts_text.jpg

Informationen für Studierende

Icon "Informationen für Studierende"

Liebe Studierende,

das kommende Wintersemester wird das zweite Semester unter den Bedingungen der Corona-Pandemie. Vor allem für diejenigen unter Ihnen, die zum ersten Mal ein Studium an der Universität Bonn aufnehmen, bedeutet das eine noch größere Herausforderung.

Im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten ist eine weitere Öffnung hin zu einem „geschützten Präsenzbetrieb“ aktuell möglich. Allerdings gelten hierfür sehr strikte Grenzwerte, sodass nur ein Teil der Veranstaltungen in Präsenz durchführbar ist. Die Technik für hybride Veranstaltungsformate (das heißt: ein Teil der Studierenden ist im Hörsaal, der andere Teil verfolgt die Veranstaltung im Internet) ist in mehreren Hörsälen verbaut und ermöglicht einen größeren Gestaltungsspielraum für die Lehre. Grundsätzlich werden onlinegestützte-Lehrveranstaltungen jedoch auch im Wintersemester 2020/2021 eine maßgebliche Rolle einnehmen.

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Informationen zusammengestellt. Die Seite wird regelmäßig aktualisiert, damit wir auf aktuelle Entwicklungen reagieren können.

Ich wünsche allen ein spannendes und abwechslungsreiches Semester und den Erstsemestern einen erfolgreichen Start in den neuen Lebensabschnitt.

Ihr/Ihre

Karin Holm-Müller
Prorektorin für Studium und Lehre

Informationen zum geschützten Präsenzbetrieb

Vorlesungszeiten im Wintersemester

Die Vorlesungszeit des Wintersemesters 2020/2021 beginnt am 26. Oktober 2020. Für Erstsemester der BA-Studiengänge und der Studiengänge, die mit einer staatlichen oder kirchlichen Prüfung abschließen, beginnt die Vorlesungszeit hingegen am 2. November 2020. Die Vorlesungszeit dauert in allen genannten Fällen bis zum 12. Februar 2021.

Lehrveranstaltungen in „geschützter Präsenz“

Abstand bei Prüfungen

Nach jetzigem Stand werden im Wintersemester 2020/2021 wieder Präsenzformate in den Räumen der Universität möglich sein. Die gesetzlichen Vorgaben sind für die Universität dabei Maßstab und Richtschnur. Auf Grundlage der aktuellen Regelungen haben die zuständigen Stellen Hygienekonzepte entwickelt, die einen klaren Rahmen für Präsenzformate aufzeigen. Folgende Rahmenbedingungen gelten bis auf weiteres:

Personenanzahl
Die maximale Anzahl an Personen pro Veranstaltung richtet sich grundsätzlich nach der Raumgröße und den Belüftungsmöglichkeiten. Die in diesem Semester gültige Höchstgrenze an Personen in einem Raum (einschließlich Lehrperson) liegt bei 50 Personen - in kleineren Räumen entsprechend weniger.

Die Fakultäten berücksichtigen die zur Verfügung stehenden Raumgrößen bei ihren Planungen. Daran entscheidet sich, wie die von Ihnen belegte Lehrveranstaltung angeboten wird (bspw. Als Hybrid-Veranstaltung).


Rückverfolgung
Veranstaltungen, bei denen der Sicherheitsabstand von 1,5 m eingehalten werden kann, unterliegen der einfachen Rückverfolgung. Zu diesem Zweck stellt die Universität Dokumente zur Verfügung, die von Ihnen auszufüllen und am Ende der Lehrveranstaltung in die bereitgestellte Urne zu werfen sind. Die ausgefüllten Dokumente werden von den Lehrpersonen vier Wochen sicher verwahrt.

Bei Räumen, die mit einer technischen Belüftungsanlage ausgestattet sind, kann der Sicherheitsabstand unterschritten werden und der Hörsal bis zu einer maximalen Personenanzahl von 50 Personen (inklusive Lehrperson) aufgefüllt werden. In diesem Fall tritt die erweiterte Rückverfolgung in Kraft. Neben den Daten der Studierenden muss zwingend ein Sitzplan erstellt und ebenfalls für vier Wochen aufbewahrt werden. Durch farbige Aufkleber auf den Sitzplätzen werden die verbindlichen Sitzmuster vorgegeben:

  • Personen sitzen nur auf Stühlen mit grünem Aufkleber: 1,5m Abstand ist gewährleistet -> es gilt die einfach Rückverfolgung
  • Personen sitzen zusätzlich auf Stühlen mit gelbem Aufkleber: 1,5m Abstand werden unterschritten. Wegen einer technischen Belüftungsanlage ist das bis zu einer Personenanzahl von 50 Personen möglich -> es gilt die erweiterte Rückverfolgung

 Um eine weitere Verbreitung des Corona-Virus zur verhindern, bitten wir alle Universitätsangehörigen die Corona-Warn-App des Bundes zu verwenden. Das ist ein wichtiger Baustein, um Risikobegegnungen festzustellen und Infektionsketten zu unterbinden. Alle Informationen zur App finden Sie auf der Seite der Bundesregierung

Lüftung bei Präsenzveranstaltungen

Alle Veranstaltungsräume verfügen über ausreichende Belüftungsmöglichkeiten. Entweder erfolgt dies permanent durch eine raumlufttechnische Anlage oder dauernd durch geöffnete Fenster unterstützt durch geöffnete Türen. An den Eingängen der jeweiligen Räume finden Sie alle notwendigen Informationen zum Thema Lüftung. Nach 30 Minuten muss eine Pause von circa 5 Minuten erfolgen um den Raum zu lüften (am besten durch Querlüftung, d. h. Öffnen von gegenüberliegenden Fenstern und Türen - sonst Stoßlüftung, also öffnen aller Fenster). Dauer der Stoßlüftung: im Sommer 10 Minuten, im Frühling / Herbst: 5 Minuten, im Winter (Außentemperatur < 6°C) 3 Minuten. 

 Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung

Kekule mit Maske

In allen Innenbereichen der Universität besteht die grundsätzliche Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Dies betrifft auch Hörsäle und Seminarräume. Durch eine neue Allgemeinvefügung der Bundesstadt Bonn wurde festgelegt, dass die Mund-Nase-Bedeckungen auch während der gesamten Veranstaltung zu tragen sind!

Hybridlehre

Um fehlende Platzkapazitäten in der Präsenzlehre abzufedern, hat die Universität Hörsäle für die Hybridlehre ausgestattet. Somit ist es im Wintersemester möglich Präsenzveranstaltungen parallel zu streamen und auch das Tafelbild in den Stream zu integrieren. 

Online-Lehre

Hybridlehre

Auch das kommende Wintersemester ist ohne online-gestützte Lehre nicht durchführbar. Für die digitale Bereitstellung von Lehrmaterialien (z.B. Lesestoff, Lernfragen etc.) und für ein digital unterstütztes „Home Learning“, steht an der Universität Bonn die Lehr- und Lernplattform eCampus zur Verfügung. Die Lehrenden können die in BASIS registrierten Kurse mit einem eCampus-Kurs koppeln. In der Regel sind die bereits dort registrierten Studierenden ebenfalls in den eCampus-Kurs aufgenommen. Sie erhalten eine entsprechende Meldung, wenn dies geschehen ist. In Fächern, in denen es kein Belegverfahren gibt, wenden Sie sich bitte an Ihre Lehrenden.

Damit die Lehrenden auf diesem Weg unkompliziert mit Ihnen in Kontakt zu kommen können, ist es allerdings notwendig, dass Sie entweder regelmäßig in ihr Uni-Bonn-E-Mail-Konto schauen oder eine automatische Weiterleitung auf das von Ihnen genutzte private Mailkonto einrichten. Eine Anleitung hierzu finden Sie unter https://www.hrz.uni-bonn.de/de/fuer-studierende. Nähere Informationen zu Ihren spezifischen Lehrveranstaltungen finden Sie im elektronischen Vorlesungsverzeichnis BASIS und auf den Webseiten der jeweiligen Fakultäten.
 

Erstsemster an der Universität Bonn

Da in diesem Semester viele Präsenzangebote nicht in gewohnter Form angeboten werden können, bietet die Universität den neuen Studierenden unterschiedliche Online-Services an:

Portal Studienstart

Im Portal Studienstart finden Sie eine Fülle von Informationen rund um die Universität, die Stadt Bonn und die wichtigsten ersten Schritte in Ihrem neuen Lebensabschnitt. Die Universität möchte Sie dabei unterstützen, sich auf den Übergang in Ihr Studium gut und systematisch vorzubereiten und Ihren Studienbeginn eigenverantwortlich mitzugestalten.

Erstsemester-Welcome

Das Erstsemester-Welcome ist eine Veranstaltungsreihe für Erstsemester. Wegen der Corona-Pandemie findet das Veranstaltungsformat in diesem Jahr in digitaler Form statt. Infos zu den verschiedenen Programmpunkten finden Sie auf dem Portal des Erstsemester-Welcome.

 Internationale Studierende

Das Dezernat für Internationales der Universität Bonn bietet internationalen Studierenden und Promovierenden auf einer umfangreichen Sonderseite Informationen zu den Themen Aufenthaltserlaubnis, finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten, Kontaktpersonen und sozialen Aktivitäten. Die Informationen finden Sie in deutscher und englischer Sprache.

Digitale Lehre live/ Videokonferenzsystem ZOOM

Für die digitale Lehre live hat die Universität Bonn in größeren Umfang Zoom-Lizenzen beschafft, die bereits etablierte Dienste (Adobe Connect und DFNconf) ergänzen sollen. So ist es möglich auch in größeren Gruppen interaktiven Unterricht durchzuführen. Hilfestellung bei der Benutzung von Zoom für die Lehre bekommen Sie auf einer Sonderseite von e-Campus und per Mail beim ZOOM-Support der Uni Bonn.

Sehr wichtig sind für die Universität Bonn bei der Nutzung von ZOOM weitreichende Datenschutzregelungen. So wurden und werden zahlreiche Funktionen des Systems unsererseits technisch angepasst. Darüber hinaus hat unser Datenschutzbeauftragter Empfehlungen für die datenschutzkonforme Nutzung herausgegeben. Diese Empfehlungen werden ständig weiterentwickelt und auf den jeweiligen Stand der Anwendung und des Dienstes angepasst. Wir verfolgen damit das Ziel, die beim Einsatz von Zoom bestehenden Risiken hinsichtlich IT-Sicherheit und Datenschutz soweit als möglich zu reduzieren. Gleichwohl stehen wir weiter mit dem Land, dem Bund sowie den anderen Universitäten und Hochschulen im engen Austausch, um für die Zukunft weitere Lösungen zu finden.

Häufig gestellte Fragen

 (Neu 19.10.) Wo finde ich die Ergebnisse der Studierendenbefragung zur digitalen Lehre?

Die Ergebnisse der Studierendenbefragung finden Sie auf den Seiten des Zentrums für Evaluation und Methoden der Universität Bonn. 

(Aktualisiert 12.10.) Wie wirkt sich die aktuelle Situation auf mein Bafög aus?

Auf den Sonderseiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema "BAföG in Corona-Zeiten". Grundsätzlich soll es keine Nachteile beim BAföG wegen Corona geben. 

(Aktualisiert 12.10.) Gilt die Anwesenheitspflicht bei Veranstaltungen über Zoom ?

 

Wird eine Lehrveranstaltung, für die nach Maßgabe der Prüfungsordnung eine Anwesenheitspflicht besteht, als Online-Veranstaltung durchgeführt, besteht für diese ebenfalls Anwesenheitspflicht. Der Prüfungsausschuss kann nach Abstimmung mit den jeweiligen Lehrenden anstelle der Anwesenheitspflicht Studienleistungen als Teilnahmevoraussetzung für die Prüfung festlegen. Bitte erkundigen Sie sich bei den Verantwortlichen der Veranstaltung nach den konkreten Regelungen.

(Aktualisiert 12.10.) An wen kann ich mich wenden, wenn ich dringend Literatur brauche?

Die Universitäts- und Landesbibliothek hat schrittweise ihre Services für Universitätsangehörige ausgeweitet. Zum Beginn der Vorlesungszeit werden auch die Lesesäle wieder geöffnet, um ein Arbeiten vor Ort zu ermöglichen. Die detaillierten Regelungen und alle Aktualisierungen finden Sie auf den Corona-Seiten der ULB. Auch die dezentralen Institutsbibliotheken bieten wieder eine Vielzahl an Services an. Bitte informieren Sie sich hierzu auf den entsprechenden Seiten der Einrichtungen.

(Aktualisiert 08.05) Ich bin in eine finanziele Notlage geraten und das Weiterstudium ist gefährdet. Wo finde ich Hilfe?

Der AStA der Universität Bonn hat die Kriterien für die Vergabe von zinslosen Darlehen aus dem Sutdentischen Hilfsfonds angepasst und ermöglicht damit schnelle und unbürokratische Hilfe für Studierende, die in finanzielle Not geraten sind. Auf der Internetseite des AStA und in der Mitteilung des AStA vom 07. Mai finden Sie dazu weitere Informationen.

Wo finde ich die Online-Angebote?

Die Universität Bonn arbeitet schon seit vielen Jahren mit der Lehr- und Lernplattform eCampus. Lehrende können ihre in BASIS registrierten Lehrveranstaltungen und Kurse mit eCampus koppeln, sodass diese eins zu eins auf der Plattform abgebildet sind. Bereits zugelassene Studierende wurden per Mail über die Aufnahme in die eCampus- Kurse informiert. Sollten Sie keine entsprechende Information erhalten haben, setzen Sie sich bitte mit den jeweiligen Modulverantwortlichen in Verbindung.

Wie erfahre ich, was in der jeweiligen Veranstaltung von mir erwartet wird?

Alle Hinweise und Materialien zu der jeweiligen Veranstaltung finden Sie auf der entsprechenden Veranstaltungsseite in eCampus. Hier werden alle Anforderungen hinterlegt, die für eine erfolgreiche Teilnahme erfüllt werden müssen.

Bin ich verpflichtet an einer online-gestützten Prüfung teilzunehmen?

Nein, Sie sind nicht verpflichtet an einer solchen Prüfung teilzunehmen. Sie haben aber auch kein Recht auf eine Präsenzprüfung. Online-gestützte Prüfungen sind unser Angebot, damit Sie ihr Studium ohne Zeitverzug fortsetzen können. Ob eine Prüfung online angeboten wird, liegt in der Entscheidung des Prüfenden beziehungsweise des Prüfungsausschusses. Sollte es während der Prüfung zu technischen Schwierigkeiten kommen, können Sie von Ihrer Prüfung zurücktreten.

Wo finde ich Informationen zu gegebenenfalls umgestellten Studienplänen beziehungsweise Studienverläufen?

Fachspezifische Informationen zu Ihren Studienverlaufsplänen finden Sie auf den Internetseiten Ihres jeweiligen Studiengangs.

Ich gehöre zu den Studierenden mit Behinderung oder chronischer Erkrankung und benötige in der aktuellen Situation Unterstützung bei der Durchführung meines Studiums. An wen kann ich mich wenden?

Unsere Beauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, Frau Marion Becker, hat auf Ihrer Homepage Unterstützungsangebote für Studierende mit Handicap zusammengetragen. Dort finden Sie auch die Kontaktmöglichkeiten für eine weitere Beratung.

Aufgrund der Situation (Kinderbetreuung, kein adäquater Internetzugang) oder Bedenken hinsichtlich der informationellen Selbstbestimmung kann ich nicht oder nur eingeschränkt an digitaler Lehre teilnehmen. Was muss ich tun?

Sollte es einem Studierenden nicht möglich sein, den Vorlesungsbetrieb online zu verfolgen, besteht grundsätzlich die Möglichkeit zu einem Urlaubssemester (s. § 15 Einschreibungsordnung). Dieses kann beim Studierendensekretariat unter Angabe der Gründe beantragt werden. Allerdings können dann auch keine Prüfungen abgelegt werden (Ausnahme: Wiederholung nicht bestandener Prüfungen, Leistungsnachweise oder Teilnahmevoraussetzungen, die Folge eines Auslands- oder Praxissemester selbst sind, für das beurlaubt worden ist oder Kinderbetreuung oder Pfelge eines nahe Angehörigen. Genauere Informationen zu diesen Ausnahmen finden Sie in § 15 Abs. 2 der Einschreibungsordnung).

Auf Grund familiärer Verpflichtungen stehe ich in diesem Semester vor besonderen Herausforderungen. Gibt es Beratungsangebote von Seiten der Universität?

Bei allen Fragen rund um das Thema "Familie und Studium" können Sie sich vom Familienbüro der Universität Bonn beraten lassen. Hier erhalten Sie Informationen und Hilfestellungen um dieses besondere Semester auch mit familiären Verpflichtungen meistern zu können.

 

Welche Möglichkeiten gibt es für die Studierenden eines Kurses, sich gegenseitig zu kontaktieren?

Die Universität bietet hierfür unterschiedliche Tools an. Hinweisen möchten wir an dieser Stelle auf die Möglichkeit eines Forums über eCampus, sofern die Lehrenden im Kurs ein solches eingerichtet haben oder Ihnen entsprechende Rechte eingeräumt haben.

Gibt es für internationale Studierende eine Möglichkeit ihre Deutschkenntnisse während des Semesters zu verbessern?

Ja, das „Interaktive Sprachlernprogramm Rosetta Stone“ ist im Rahmen einer Campuslizenz für alle Mitglieder der Universität Bonn frei nutzbar. Außerdem können Sie das Tandemangebot des Sprachlernzentrums (SLZ) nutzen. Auch der Allgemeine Studierenden Ausschuss (AStA) bietet ein eigenes Sprachlerntandemprogramm an. Über die Internetseite des Goethe-Instituts finden Sie darüber hinaus viele Informationen zum Thema „Kostenlos Deutsch üben“. Auch die Deutsche Welle bietet ein eigenes Angebot auf ihrer Webseite an. Interaktiver geht es beim Sprachcafé International des Referats für Internationale Studierende des AStA zu. Hier sind alle Studierende herzlich willkommen.

Ich komme aus einem Auslandsstudienaufenthalt oder von einer anderen Universität in Deutschland und benötige für mein weiteres Studium dringend eine Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen. Werden Anträge auch elektronisch angenommen und bearbeitet?

Ja, wenn ein rechtssicherer Nachweis der Prüfungsleistung vorgelegt werden kann, zum Beispiel direkt von der Partnerinstitution. Die Verbuchung erfolgt unter dieser Voraussetzung wie gehabt. Wenden Sie sich im Zweifel an Ihre Studiengangsmanager*innen.

Für meinen Studienabschluss benötige ich dringend Leistungspunkte aus dem berufs- und praxisorientierenden Wahlpflichtbereich. Kann ich mir selbst organisierte berufliche Tätigkeiten oder Praktika anrechnen lassen?

Lassen Sie sich hierzu bitte von den Modulverantwortlichen und dem Studiengangsmanagement beraten. Die Entscheidung über die Anerkennung von Leistungen trifft der Prüfungsausschuss.

Ich bin sehr erfahren im Bereich digital gestützter Lehre. An welcher Stelle der Universität kann ich mich melden, um als eTutorin oder eTutor Unterstützung zu leisten?

Ihre ersten Ansprechpartner hierfür sind die Studiengangsmanager und Studiengangsmanagerinnen. 

Artikelaktionen