Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität für Flüchtlinge Förderung der Integration in das Studium (FdIS)

Förderung der Integration in das Studium (FdIS)

Das im Sommersemester 2016 eingeführte Programm zur „Förderung der Integration in das Studium“ (FdIS) wird auch im Sommer- und Wintersemester 2017 angeboten. Mit dieser Unterstützungsmaßnahme möchte die Universität Bonn studieninteressierten Geflüchteten auf weitgehend unbürokratischem Wege, kostenlos die Möglichkeit eines „Vorstudiums“ bieten, das sie auf ein eventuelles, späteres Studium an der Universität Bonn vorbereitet und in den Studienalltag integriert.

Dies geschieht unter anderem durch den Zugang zu Lehrveranstaltungen der Universität Bonn, ohne Feststellung der Zugangsberechtigung. Hier können ggf. Prüfungsleistungen abgelegt werden, die dann später nach Vorliegen der Zugangsberechtigung und der regulären Immatrikulation angerechnet werden können.

Bestandteil des Programms ist zudem ein Deutsch-Intensivkurs auf fortgeschrittenem Niveau (für Teilnehmer mit B1 Zertifikat), der auf die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) vorbereitet, sowie Kurse in Landeskunde und Interkulturellem Training. Neben dem erforderlichen Nachweis über das B1-Sprachniveau wird auch ein Online-Spracheinstufungstest durchgeführt. Das Programm ist für ca. 40 Teilnehmer pro Semester ausgelegt, davon 30 Teilnehmer in Intensivsprachkursen.
Die Teilnahme am Programm garantiert keinen Anspruch auf einen Studienplatz; nicht teilnahmeberechtigt sind Bewerber für die Studiengänge: Medizin, Zahnmedizin, Pharmazie!

 

Kriterien für die Teilnahme am FdIS-Programm 
Um sich für das FdIS-Programm bewerben zu können, müssen studieninteressierte Geflüchtete folgende Teilnahmevoraussetzungen erfüllen:

  • Deutschkenntnisse auf abgeschlossenem B1 Niveau sind nachzuweisen
  • Eine aktuelle Meldebescheinigung der Stadt Bonn oder aus dem Bonner Einzugsgebiet muss vorliegen. Dazu zählen die Gemeinden: Niederkassel, Troisdorf, Siegburg, Hennef, Sankt Augustin, Bornheim, Alfter, Swisttal, Rheinbach, Meckenheim, Euskirchen, Wachtberg, Königswinter, Bad Honnef, Unkel, Remagen, Grafschaft, Linz, Sinzig, Bad Breisig, Altenahr
  • Eine Aufenthaltsbescheinigung, die den Geflüchtetenstatus belegt, für die Dauer von mindestens 6 Monaten ab Beginn des FdIS Programms.

Detailierte FdIS-Programminformationen

 

Artikelaktionen