Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Die Universität Baustelle Universität

Baustelle Universität

Die Universität Bonn verfügt über rund 350 Gebäude, davon allein 250 auf Bonner Stadtgebiet. Dies bringt es mit sich, dass immer und an vielen Stellen Bauarbeiten im Gang sind - Neubauten, Sanierungen und Modernisierungen. Hier berichten wir über den aktuellen Stand der Dinge.

Quecksilber: Messungen in weiteren Gebäuden

Nachdem im Institutsgebäude Meckenheimer Allee 166-168 Quecksilber gefunden worden war, geht die Suche nach der Quelle der Schwermetallbelastung weiter. In 30 Räumen wurde die Nutzungsdauer in Abhängigkeit von der gemessenen Werte eingeschränkt und weitere Maßnahmen zur Reduktion der Belastung ergriffen. Die Universitätsverwaltung lässt nun auch vorsorglich in anderen Gebäuden Messungen durchführen, um sicherzustellen, dass diese keine Quecksilberbelastung aufweisen. [mehr]

"Hofgarten-Galerie" ist eröffnet

Der Anblick des Bauzauns im Hofgarten war "gewöhnungsbedürftig". Zahllose Graffiti waren seit dem Frühjahr auf den drei Meter hohen Metallzaun geschmiert worden, mit dem der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW die Baustelle für die Sanierung der Tiefgarage schützt. Nun hat die Universität den Zaun zur "Galerie" und als Blickfang umfunktioniert. [mehr]

hofgartengalerie1.jpg

Akademisches Kunstmuseum wieder geöffnet

Ein Gerüst im Akademischen Kunstmuseum der Universität Bonn stützt jetzt die denkmalgeschützte Stuckdecke. Damit sind auch die Fluchtwege des Hauses wieder nutzbar und das Museum ist ab sofort wieder zugänglich.Marode Dachbalken im Akademischen Kunstmuseum der Universität Bonn hatten Mitte September zur Schließung des Museums geführt. Die Schäden waren bei Untersuchungen der Bausubstanz im Übergang zwischen Abguss- und Originalsammlung entdeckt worden. Es drohte akute Einsturzgefahr. Hier befinden sich die beiden Fluchtwegstüren des Museums. So musste das Haus geschlossen werden. Durch das neu errichtete Gerüst ist die Gefahr für Besucher und Uni-Angehörige gebannt. [mehr]

 

"Hofgartengalerie" statt Graffiti am Bauzaun

Bauzaun im HofgartenMit dem Start der Sanierung der Uni-Tiefgarage wurde auch ein Bauzaun für die Großbaustelle errichtet. gut 500 Meter ist er lang, drei Meter hoch und aus massiven, blütenweiß gestrichenen Stahlteilen zusammengesetzt. Das Bollwerk wird mit immer mehr Graffiti verschandelt. Verkompliziert wird die Situation, weil der Zaun weder der Universität, noch dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb gehört. Der Eigentümer verbietet es, den Zaun zu bemalen, zu bekleben oder Löcher zur Befestigung zu bohren. Nach längerem Verhandeln setzt die Universität nun auf Transparente, um den Zaun ansehnlicher zu gestalten. Weiterlesen...

Informationen zur Sanierung der Tiefgarage der Universität

Im Dezember 2017 hat die Einrichtung der Baustelle zur Sanierung der Universitäts-Tiefgarage begonnen. Die Arbeiten sollen bis Ende 2019 andauern. Wir werden Sie in enger Abstimmung mit dem Bauherrn, dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, an dieser Stelle über aktuelle Entwicklungen informieren.

Baustelle

 

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Sanierung der Tiefgarage

 

Welche Baumaßnahmen geschehen im Moment am Hauptgebäude?

Im Moment laufen parallel eine Reihe von Maßnahmen. Dies sind insbesondere:

  • Sanierung der Tiefgarage
  • Brandschutzmaßnahmen im Dachgeschoss sowie Einbau einer Brandmeldeanlage und Sicherheitsbeleuchtung
  • Dach-/ Fassadensanierung

 

Was wird an der Tiefgarage saniert?

Die Zwischendecke zwischen den beiden Parkgeschossen wird in den Monaten September bis Dezember 2018 abgerissen und erneuert. Auch die gesamte Garagentechnik wird erneuert. Die Stützen der Garage müssen unterfangen werden. Ein Aufzug wird eingebaut, um einen barrierefreien Zugang zu ermöglichen. Außerdem werden die beiden Treppenhäuser erneuert.

 

Wie lange dauern die geplanten Maßnahmen?

Die Inbetriebnahme der sanierten Garage soll im Herbst 2019 erfolgen - bei "störungsfreiem Verlauf", wie der Bauherr betont.

 

Welche Techniken kommen zum Einsatz, die ggfs. Lärm verursachen können?

Das Abfräsen und Stemmen von Beton, das teilweise robotergesteuert erfolgt, wird ebenso mit Lärmentwicklung verbunden sein wie die Konstruktion des Aufzugsschachts, für die Rammungen notwendig sind (August bis Oktober 2018). Zum Einbau der neuen Bewehrung müssen Bohrungen vorgenommen werden.

Die Hauptlärmphasen werden in der vorlesungsfreien Zeit von Juli bis September 2018 und im Semester von Oktober 2018 bis Januar 2019 sein.

 

Was wird getan, damit Lernen und Arbeiten weiter möglich ist?

Es werden im Bedarfsfall Ausweichflächen für Prüfungstermine geschaffen und Büro- und Lehrflächen im Altbau des Allgemeinen Verfügungszentrums III in der Römerstr. 164 für eine kurzfristige Ausweichnutzung zur Verfügung gestellt. Diese Flächen sind kurzfristig über die Zentrale Raumvergabe buchbar. Kontakt: raumvergabe@verwaltung.uni-bonn.de. Weitere Informationen gibt es im Intranet der Universität.

Zur Organisation des Prozesses wird eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der Verwaltung und der Fakultäten gebildet.
 

Stand: Juni 2018

 

Artikelaktionen