Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections

Staab Architekten GmbH

Staab Architekten GmbH

Beurteilung des Preisgerichts


Der zweiteilige Baukörper löst die kommunikativen Anforderungen über großzügige Freiflächen im Innenbereich und zahlreiche Verbindungselemente in Form von Brücken, welche die zwei Gebäudeflügel miteinander auf unterschiedlichen Ebenen verbinden. Das Konzept der äußeren Fassade spiegelt sich an der Innenfassade des Gebäudes wieder. Im Inneren wird die Fassade mit einer Begrünung ergänzt. Die Bibliothek befindet sich im zentralen Mittelpunkt des Gebäudes und ist geprägt durch eine gute öffentliche Erreichbarkeit über den zentralen Platz. Die Treppenkerne und Aufzuganlagen liegen dezentral im Gebäude verteilt. Die Bewegung innerhalb des Gebäudes wird der besonderen gestalterischen Konzeption des Gebäudes nicht gerecht. Das Konzept der Kommunikation ist nicht auf allen Ebenen durchdacht. Die funktionale Ausarbeitung der Büroflächen erscheint gut gelöst, die innenräumliche Gestaltung überzeugt die Jury nicht. Das Preisgericht beschließt mit Mehrheit den Entwurf nicht weiter zu berücksichtigen.

Fotos der Modelle: © Volker Lannert / Universität Bonn

Artikelaktionen