Solidarität mit der Ukraine

Hilfsangebote und Informationen der Universität Bonn

Die Universität Bonn verurteilt den Einmarsch der russischen Truppen und solidarisiert sich mit den Menschen in der Ukraine. Der Krieg hat vielfältige Folgen auch für das akademische Leben. — Auf dieser Seite bündeln wir alle Hilfsangebote und Informationen der Universität Bonn.

Podiumsdiskussion: Die Ausrichtung der NATO nach Madrid und die Auswirkungen auf die EU

Am 06. Juli 2022, 17.00 - 18.30 Uhr, diskutieren Jaap De Hoop Scheffer, ehemaliger NATO-Generalsekretär und Experten von CASSIS über die Auswirkungen des neuen strategischen Konzepts der NATO auf ihre Mitglieder und die EU.

Ort: Hörsaal I, Hauptgebäude der Universität Bonn.

Anmeldung bei Anna Lena Gansäuer: gansauer@uni-bonn.de

Aktuelles und Veranstaltungen

Unterstützung für die Wissenschaft in Kriegszeiten
„Cologne/Bonn Academy in Exile“ gegründet

Die Universitäten Köln und Bonn tun sich zusammen, um vom Krieg betroffene Forschende aus der Ukraine zu unterstützen. Die neu gegründete Akademie steht auch Forschenden aus Russland und Belarus offen, die aufgrund ihres Widerstandes gegen den Krieg verfolgt werden. Schwerpunkte der Arbeit sind die europäische Integration und eine Stärkung des Wissens über die betroffene Region.

Informationsveranstaltung: Studieren in Deutschland

Informationsveranstaltung des Bleibewerk Bonn für junge Geflüchtete aus der Ukraine (auch Drittstaatsangehörige), die ihr Studium in Deutschland fortsetzen/ beginnen möchten.

Termin/ Ort: Donnerstag, 11.08.2022, 10.00 - 15.00 Uhr, Fest- und Senatssaal im Hauptgebäude der Universität Bonn. — Anmeldung erforderlich!

Podcast: Ausstieg aus russischem Öl und Gas?

Im Audio-Podcast der Reihe „Hypothese“, der Universität Bonn, äußert sich der Ökonom Prof. Dr. Moritz Kuhn in einem Interview zur Hypothese: „Ein Ausstieg aus russischem Öl und Gas ist für eine Marktwirtschaft wie Deutschland machbar.“

Podcast: Die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Kriegs

In einer Sonderstaffel des Wirtschaftspodcasts widmen sich Forschende des Exzellenzclusters ECONtribute der Universitäten Bonn und Köln den internationalen wirtschaftlichen Auswirkungen des Ukraine-Kriegs und beleuchten diese wissenschaftlich.

Ringvorlesung: Strategische Konsequenzen des Ukraine-Kriegs

Ringvorlesung organisiert vom CASSIS im Rahmen des Studium Universale im Sommersemester 2022.

Jeweils donnerstags, 18.00 - 19.30 Uhr, Hörsaal IX, Hauptgebäude der Universität.

Singende Menschenkette: „Give Peace a Chance!“

Rund 2.500 Menschen setzten gemeinsam ein Zeichen für den Frieden und beteiligten sich an einer singenden Menschenkette, zu der der Internationale Chor und der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Universität Bonn aufgerufen hatten. Die Kette schlängelte sich durch die Stadt von der Universität bis zum Campus der Vereinten Nationen.

Vortrag: Geschichte der Ukraine

Aufzeichnung des Alumni Online-Vortrags „Geschichte der Ukraine“ von Prof. Dr. Martin Aust, Historiker und Osteuropa-Experte der Universität Bonn, vom 07. März 2022.

(Quelle: Alumni-Netzwerk der Universität Bonn/ YouTube)

H3. Unterthema 1

Kurzbeschreibung vom Thema. Wenn möglich, eine gleiche Zeilenanzahl in einer Row. Zum Beispiel 110 Zeichen.

H3. Unterthema 2

Kurzbeschreibung vom Thema. Wenn möglich, eine gleiche Zeilenanzahl in einer Row. Zum Beispiel 110 Zeichen.

H3. Unterthema 3

Kurzbeschreibung vom Thema. Wenn möglich, eine gleiche Zeilenanzahl in einer Row. Zum Beispiel 110 Zeichen.

Interview: Ende einer Epoche Europas

Mit dem Angriff Putins auf Russlands Nachbarstaat Ukraine ist eine historische Epoche zu einem Ende gekommen, sagt Prof. Dr. Martin Aust, Historiker und Osteuropa-Experte der Universität Bonn. Wie der Konflikt weitergeht, ist ungewiss. Fest steht aber: Präsident Putin führt sein Land in die Isolation. Mit Professor Aust haben wir dazu ein Interview geführt.

Online-Vortrag: Geschichte der Ukraine

Aufzeichnung des Alumni Online-Vortrags „Geschichte der Ukraine“ von Prof. Dr. Martin Aust, Historiker und Osteuropa-Experte der Universität Bonn, vom 07. März 2022 (Quelle: Alumni-Netzwerk der Universität Bonn/ YouTube).

International Conference
Wissenschaftszentrum ...
13:35
We invite you to join our international conference on "Freedom and Liberation in Mediterranean Antiquity", which aims to contribute to a closer analysis and ...
Transforming food systems and improving diets
Zentrum für Entwicklungsf...
16:00 - 18:00
This panel discussion by the Global Alliance for Improved Nutrition (GAIN) and the Center for Development Research of the University of Bonn (ZEF) is ...
Digitaler Vortrag zur Studienorientierung
Zoom
15:00 - 16:30
In digitalen Vortrag zur Studienorientierung geht es darum, sich mit verschiedenen Fragen zur Studienwahl auseinanderzusetzen. Wir diskutieren gemeinsam mit ...
STARTKAPITAL GESUCHT: BANKENFINANZIERUNG FÜR START-UPS
Online
16:00 - 17:30
Start-ups und junge Unternehmen stehen früher oder später immer vor der Frage der Finanzierung. Nach einer ersten Förderung durch staatliche Zuschüsse, wie dem ...

Als Angehörige*r der Universität Bonn können Sie uns gerne eine Veranstaltung im Themengebiet ‚Ukraine‘ mitteilen. Nutzen Sie bitte unser Formular.

Informationen für Medien

Expertise für die Medien

Der Krieg in der Ukraine hat zahlreiche drängende Fragen aufgeworfen, die es zu beantworten gilt. An der Universität Bonn gibt es zahlreiche Fachleute, die den Themenkomplex aus verschiedenen Perspektiven erforschen — vom Völkerrecht über Internationale Beziehungen bis hin zur Rohstoffpolitik. Wir haben für die Medien eine Übersicht zusammengestellt.

Dossier Ukraine des CASSIS

Gesammelte Beiträge der Expertinnen und Experten des Center for Advanced Security, Strategic and Integration Studies (CASSIS) an der Universität Bonn zum russischen Angriff auf die Ukraine und seinen weiteren Kontext.


Hotlines der Universität

Hilfe für Studierende

Die Universitätsverwaltung bietet an, bei akuten Herausforderungen für Studierende aus der Ukraine und aus Russland, die jetzt infolge des Krieges entstanden sind, nach Möglichkeit zu helfen.

Bitte kontaktieren Sie die Kolleg*innen unter:
Telefon: +49 228 73-5544
E-Mail: support@verwaltung.uni-bonn.de

Hilfe für Forschende

Das Welcome Center für internationale Forschende kann ukrainische Postdoktoranden in Hinsicht auf verfügbare Stipendien beraten und bei der Suche nach potentiellen wissenschaftlichen Mentor*innen unterstützen.

Bitte kontaktieren Sie die Kolleg*innen unter:
E-Mail: welcome@uni-bonn.de

Informationen für Medien

Expertise für die Medien

Der Krieg in der Ukraine hat zahlreiche drängende Fragen aufgeworfen, die es zu beantworten gilt. An der Universität Bonn gibt es zahlreiche Fachleute, die den Themenkomplex aus verschiedenen Perspektiven erforschen.

Dossier Ukraine des CASSIS

Gesammelte Beiträge der Expertinnen und Experten des Center for Advanced Security, Strategic and Integration Studies (CASSIS) an der Universität Bonn zum russischen Angriff auf die Ukraine und seinen weiteren Kontext.

Studium und Forschung

Achtung: Fake News!

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass der Krieg in der Ukraine keinerlei Auswirkungen auf den Immatrikulationsstatus von Studierenden hat, egal, welche Staatsbürgerschaft sie haben. Anderslautende Behauptungen, die derzeit in den Sozialen Medien kursieren, sind falsch! 

Informationen zum Studium

Wir haben wichtige Themen für Studieninteressierte, Studierende und Promovierende unserer Universität zusammengefasst. Informieren Sie sich zum Studium, über das Ankommen in Bonn und über spezielle Unterstützungsangebote.

Ukraine_Studium_600x400px_100_yehdou-fotografieDSC05395.jpg
© Bernadett Yehdou/ Universität Bonn
Ukraine_Forschung_600x400px_100_thisisengineering-raeng-X7cls0azgKg-unsplash.jpg
© Unsplash.com

Forschungsförderung

Wir stellen Ihnen Fördermöglichkeiten und Hilfsangebote für ukrainische Postdoktoranden und Forschende vor, die wegen des Krieges auf der Flucht sind.

Hilfsangebote und Spenden

Spendenaktion: „Hilfe Ukraine“

Die Universitätsgesellschaft Bonn e.V. ruft zu einer Spendenaktion auf. Bitte unterstützen auch Sie „Hilfe Ukraine“ mit einer Spende.

„Freitisch“ — Kostenlose Mahlzeiten

„Freitisch“ bietet kostenloses Essen für besonders bedürftige bzw. in Not geratene Studierende. Ein Angebot des Studierendenwerk Bonn.

Informationen für Geflüchtete

Der Deutsch-Ukrainische Verein, Blau-Gelbes Kreuz, bietet Beratung und Informationen auf Deutsch, Ukrainisch und Russisch.

Kontakt

Dezernat Internationales

Kontakt für Studierende, Forschende und Partneruniversitäten

Adresse

Poppeldorfer Allee 53
53115 Bonn

Hochschulkommunikation

Kontakt für Medien

Adresse

Adenauerallee 72–74
53113 Bonn

Headline

Text

Headline

Text

Headline

Text

Headline

Text

Headline

Text

Headline

Text

Headline

Text

Spendenaktion

Die Universitätsgesellschaft Bonn e.V. ruft zu einer Spendenaktion auf. 
Bitte unterstützen auch Sie „Hilfe Ukraine“ mit einer Spende.

„Hilfe Ukraine“

Mit den Spenden möchte die Universitätsgesellschaft internationalen Studierenden, Forschenden und Wissenschaftler*innen helfen, die durch den Krieg in der Ukraine in eine finanzielle Notlage geraten sind, hier ihren laufenden Lebensunterhalt zu bestreiten, ihr Studium fortzusetzen oder ihre Forschung weiterzuführen.

Jeder Beitrag zählt und wird vor Ort eingesetzt.

Spendenkonto

Universitätsgesellschaft Bonn e.V.
Commerzbank Bonn
IBAN: DE36 3708 0040 0208 6268 02

Verwendungszweck: „Hilfe Ukraine“

Die Universitätsgesellschaft Bonn e.V. ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. Eine Spendenbescheinigung wird ab einer Spendenhöhe von 300 € ausgestellt. Kleinere Summen können über den „vereinfachten Nachweis“, z B. Buchungsbestätigung auf dem Überweisungsträger, beim Finanzamt geltend gemacht werden.

Wird geladen