16. Oktober 2009

Wissen aus erster Hand Wissen aus erster Hand

Über 100 Nachwuchsforscher bei Sommerschule “Computational Chemistry and Spectroscopy”

Der Lehrstuhl für Theoretische Chemie der Universität Bonn hat jetzt erstmals eine Sommerschule zum Thema “Computational Chemistry and Spectroscopy” veranstaltet. Über 100 junge Nachwuchsforscher aus 12 europäischen Ländern nahmen an der Lehrveranstaltung in Essen teil, zu der fünf koordinierte Forschungsinitiativen beitrugen.

Sommerschule_CReuter.jpg
Sommerschule_CReuter.jpg © Foto: Christina Reuter/Uni Bonn

Der Schwerpunkt der Schulung lag auf Berechnungen für Moleküle in Form offener Schalen und deren spektroskopischen Eigenschaften. „Dies Forschungsgebiete sind hoch komplex und aktuell von großer Bedeutung, etwa für das Verständnis von biochemischen Vorgängen wie der Photosynthese oder der Zellatmung“, erklärt Professor Neese. Auch zum Design magnetischer Datenspeicher, optischer Bauteile für die  Photovoltaik und andere neuartige Materialien sei das Wissen extrem wertvoll.

Dass gleich fünf koordinierte Forschungsinitiativen, darunter zwei Bonner Sonderforschungsbereiche, an der Sommerschule mitwirkten, zeigt die  Aktualität und Relevanz des Themas. „So etwas hat es meines Wissens noch nicht gegeben“, sagt Professor Dr. Frank Neese, der Initiator der Veranstaltung.

Der Kurs bestand aus einführenden Vorlesungen an den Vormittagen sowie praktischen Übungen an den Nachmittagen. Die intensiv betreuten Übungen erstreckten sich von elementaren computerchemischen Berechnungen bis hin zu fortgeschrittenen ab initio-Berechnungen, welche mit Hilfe des in Bonn entwickelten ORCA-Programmpaketes durchgeführt wurden. Abgerundet wurde die Veranstaltung von Vorlesungen für fortgeschrittene Studenten sowie zwei Poster-Sessions, auf denen die Teilnehmer Ihre eigenen Forschungsergebnisse zur Diskussion stellten.

Mitschnitte der Summer Schools sind unter http://www.uni-bonn.tv zu sehen.


Kontakt:
Prof. Dr. Frank Neese
Institut für Physikalische and Theoretische Chemie
der Universität Bonn
Telefon: 0228/73-2351
E-Mail: neese@thch.uni-bonn.de

Wird geladen