Demenz

Wenn das Gedächtnis nachlässt und Dinge vergessen werden, fragen sich viele: Ist das noch normal, oder könnten es Anzeichen für eine Demenzerkrankung sein? Ärzt*innen können eine Demenz mittlerweile schon sehr früh feststellen. Eine Heilung ist bis heute zwar noch nicht möglich, jedoch lässt sich der Krankheitsverlauf durch eine frühzeitige Behandlung verzögern.

Was ist eine Demenzerkrankung und wie stelle ich sie fest?

Eine Demenz beginnt häufig schleichend und geht mit einem Verlust der geistigen Funktionen wie Denken, Erinnern oder der Orientierung einher. Je nach Krankheitsverlauf und Demenzform kann die Erkrankung dazu führen, dass alltägliche Aktivitäten nicht mehr eigenständig durchgeführt werden können.

Alzheimer-Demenz

Mit 60% ist die Alzheimer-Demenz die häufigste Demenzform. Es handelt sich hierbei um eine degenerative Erkrankung des Gehirns, in deren Verlauf zerebrale Nervenzellen unumkehrbar zerstört werden. Charakteristisch ist ihr schleichender Beginn.

Vaskuläre Demenz

Bei gefäßbedingten Demenzen (vaskuläre Demenz) kommt es infolge von Durchblutungsstörungen des Gehirns zum Absterben von Nervengewebe. Oft führen kleine Schlaganfälle zum Absterben von Hirnzellen. Das Ausmaß der Durchblutungsstörung bestimmt den Verlauf der Krankheit. Eine Vaskuläre Demenz kennzeichnet sich durch einen plötzlichen Beginn mit schrittweiser Verschlechterung.

Diagnose

Um eine klare Diagnose stellen zu können, sollte in jedem Fall der Hausarzt oder ein Facharzt für Neurologie hinzugezogen werden.

Wo bekomme ich Hilfe?

Demenz-Service-Zentren NRW

In NRW gibt es insgesamt 13 Demenz-Servicezentren, die umfassende Unterstützungsangebote und Veranstaltungshinweise bieten.

Hier geht es zur Landesinitiative Demenz-Service Nordrhein-Westfalen11

Seminare der BARMER

Bei Bedarf findet in Zusammenarbeit mit pflegeArt Beratung-Seminare GbR und der Pflegekasse der BARMER Bonn ein kostenloses Seminar mit dem Titel „Demenz verstehen“ statt. Das Seminar umfasst 7 x 2 Stunden.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an das Familienbüro (pflege@uni-bonn.de).

Online-Pflegekurse

Außerdem bietet die BARMER zurzeit verschiedenste Pflegekurse an, die online durchgeführt werden. Informieren Sie sich hier22

Das Familienbüro hält zum Thema Demenz umfangreiches Broschüren-Material für Sie bereit. Sprechen Sie uns an.

Serviceportal Wegweiser Demenz

Das Serviceportal Wegweiser Demenz des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)  stellt umfangreiche und allgemein verständliche Informationen für Demenzkranke und ihre Angehörigen zur Verfügung – egal ob es um medizinische, rechtliche oder den Alltag betreffende Fragestellungen geht. Die Plattform bietet außerdem Raum zum Erfahrungsaustausch und zeigt Hilfe- und Beratungsstellen auf. 

Kontakt

Kontaktieren Sie uns gerne für eine individuelle und ausführliche Beratung.

Avatar Lohmer

Stefanie Lohmer

+49 228 73-68 58

Lesen Sie auch

Angehörige mit Demenz pflegen: ein Ratgeber 

Das Bundesministerium für Gesundheit stellt einen Ratgeber zur Verfügung, der Sie bei der Pflege unterstützt.

Alles, was Sie zu Demenz wissen müssen

Mehr Informationen zu Krankheitsbild, Diagnose, Behandlung etc. bietet das Bundesministerium für Gesundheit. 

Ratgeberforum "Alltag, Pflege und Betreuung"

Sie haben individuelle Fragen zum Pflegealltag? Lassen Sie sie von Expert*innen  beantworten!

Wird geladen