Neugierde kennt kein Alter.

Studium Ü55

Ein eigenes Senior*innenstudium mit Lehrveranstaltungen, die sich ausschließlich an ältere Studierende richten, bietet die Universität Bonn nicht an. Soweit Senior*innen die allgemeine Hochschulreife besitzen, können sie sich unter Berücksichtigung der jeweiligen Zulassungsbedingungen bewerben oder als ordentliche Hörer*innen frei einschreiben. Dies ist erforderlich, wenn Sie das Ziel haben, Prüfungen abzulegen.

Welche Studiengänge kann ich studieren?

Aufgrund gesetzlicher Vorschriften gibt es für Senior*innen, die am Studium eines zulassungsbeschränkten Faches interessiert sind, Einschränkungen. Bewerber*innen, die zum Bewerbungsstichtag (15. Juli oder 15. Januar) das 55. Lebensjahr vollendet haben, können am Auswahlverfahren nur ausnahmsweise teilnehmen. Es müssen schwerwiegende wissenschaftliche oder berufliche Gründe vorliegen, damit eine Bewerbung berücksichtigt werden kann. Da momentan zahlreiche Fächer einer Zulassungsbeschränkung unterliegen, wird Ihre Fachwahl durch diese Regelung deutlich eingeschränkt.

Einige Fächern unterliegen keinerlei Zulassungsbeschränkungen. Für diese können Sie sich unabhängig vom Lebensalter und eventuell bereits abgeschlossenem Studium zu den jeweiligen Fristen2 online frei einschreiben.

Gasthörer*innenschaft

Für viele ältere Menschen bietet die Gasthörer*innenschaft eine gute Möglichkeit, an der Universität ein persönliches Weiterbildungsinteresse zu verfolgen. Gasthörer*innen können Vorlesungen nach ihrer Wahl besuchen und nach Rücksprache mit den Dozent*innen auch an Veranstaltungen mit begrenzten Kapazitäten teilnehmen (Übungen, Seminare, etc.). Sie sind jedoch nicht berechtigt, Prüfungen abzulegen. Als Gasthörer*in können Sie sich auch einschreiben, wenn Sie keine allgemeine Hochschulreife haben. Den Antrag können Sie jeweils ab Semesterbeginn im Studierendensekretariat stellen.

seniorenstudium_barbarafrommann_edb_13434.jpg
© Barbara Frommann
Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Barbara Frommann

Studium Universale

Senior*innen, die kein spezielles Studienvorhaben verfolgen, aber gelegentlich Einzelvorträge bzw. Vortragsreihen, Ringvorlesungen, Podiumsdiskussionen besuchen möchten, sind eingeladen, am Programm des Studium Universale teilzunehmen. Es handelt sich dabei nicht um ein durch Studien- und Prüfungsordnung geregeltes Studium, das auf ein Abschlussziel hinausläuft, sondern um die Möglichkeit, sich ohne spezifische Vorkenntnisse mit Problemstellungen unterschiedlicher Fächer zu beschäftigen. Ein vollständiges Verzeichnis der Vorlesungen, Übungen und Sprachkurse, die im Rahmen des Studium Universale angeboten werden, erscheint zu Beginn eines jeden Semesters und liegt im Universitätshauptgebäude und im Geschäftszimmer des Studiums Universale aus.


Kontakt

Avatar Studienberatung

Zentrale Studienberatung

+49 228 73-7080

Wird geladen