Theorie mit Praxis verbinden.

Zusatzqualifikationen

Zur Optimierung der Berufsqualifikation können Studierende an der Universität Bonn zusätzliche Kompetenzen (Schlüsselkompetenzen) erwerben, die ihre fachwissenschaftliche Ausbildung ergänzen. Neben einem soliden Fachwissen gibt es verschiedene Zusatzqualifikationen, die Studierende gut auf die berufliche Praxis vorbereiten: z.B. das perfekte Präsentieren von Inhalten, die Erweiterung von Sprachkenntnissen, die Organisation von Arbeitsprozessen und einige mehr. Zum Teil werden diese Schlüsselqualifikationen auch innerhalb des Studienprogramms in den Bachelorstudiengängen vermittelt. Die Universität bietet zudem verschiedene weiterbildende Masterstudiengänge und Zertifikatsstudien an, meist in Teilzeit aber auch in der Vollzeitkonzeption.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Fauxels von Pexels

Service Learning

Service Learning ist eine Lehr - und Lernform, die fachliches Lernen im gesellschaftlichen Unterricht mit gesellschaftlichem Engagement verbindet.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Olya Kobruseva von Pexels

Sprachkurse

Das Sprachlernzentrum der Universität Bonn bietet seinen Studierenden die Möglichkeit, im Rahmen bestimmter Sprachmodule zusätzlich zu Credit-Points ein UNIcert®-Zertifikat zu erlangen.

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Julia M Cameron von Pexels

Angebote des HRZ

Das Hochschulrechenzentrum bietet fachübergreifende IT-Lehrveranstaltungen an, die beispielsweise Betriebssystemen, Office- oder Statistik-Programme umfassen.

Honors Program

Das Honors Program ist ein forschungsorientiertes Studienprogramm, das sich an die besten Studierenden grundständiger Studiengänge unserer Universität richtet. Ziel des Programms ist es, besonders für die Wissenschaft begabte Studierende früh zu identifizieren und durch ein extracurriculares Studienangebot gezielt zu fördern.

Zertifikate

Die Teilnahme an den Zertifikatskursen erfolgt in der Regel studienbegleitend. Nach Abschluss wird von der zuständigen Einrichtung ein Teilnahmenachweis (Zertifikat) vergeben. Zurzeit werden an der Universität Bonn folgende Zusatzausbildungen angeboten:

 Zertifikat für Internationale Kompetenz

Das Zertifikat für Internationale Kompetenz ist ein extra-curriculares Angebot der Universität Bonn, das internationale Erfahrungen, die Teilnahme an Sprachkursen, international ausgerichteten Lehrveranstaltungen und anderen internationalen Aktivitäten und das Engagement in der Betreuung ausländischer Studierender mit einem Zeugnis anerkennt. 

Deutsch als Zweit- und Fremdsprache

Dieses (gebührenpflichtige) Weiterbildungsstudium richtet sich an Absolventen neuphilologischer oder vergleichbarer Fächer mit oder ohne Unterrichtserfahrungen im Bereich Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und bereits im Schuldienst tätige Lehrende. Die Interessenten sollten das berufliche Ziel verfolgen, sich in den Bereich der Sprach- und Kulturvermittlung einzubringen.

Fachspezifische Fremdsprachenausbildung für Juristen

Der Fachbereich Rechtswissenschaft bietet ein Programm zur Fachspezifischen Fremdsprachenausbildung für Juristen in englischer Sprache (Bonner FFA für Juristinnen und Juristen) an. Erworben wird ein UNIcert©-Zertifikat der Stufe III.


Career Center

careercenter_bosseundmeinhard_small.png
© Bosse & Meinhard

Das Career Center bietet regelmäßig Seminare zur Berufsorientierung und zum Berufseinstieg an (z.B. Bewerbertrainings), so dass der Einstieg ins Arbeitsleben leichter gelingt.

Studium Universale

studium_universale_volkerlannert_edb_13881_small.jpg
© Volker Lannert

Dieses Angebot richtet sich an alle, die andere Wissensgebiete kennenlernen, sich in allgemeinen Fragen orientieren und ergänzende Kenntnisse erwerben möchten. Studierenden aller Fakultäten der Universität sowie alle Bürger*innen der Stadt Bonn  –  besonders auch ältere  –  sind zu diesen Veranstaltungen herzlich eingeladen.


Weiterbildungsstudiengänge

Was ist wissenschaftliche Weiterbildung?
Seit einigen Jahren zeichnet sich ab, dass Weiterbildung für Arbeitgeber und -nehmer immer wichtiger wird. Stichworte wie „Lebenslanges Lernen“ verdeutlichen diese Entwicklung, die eine weitere Qualifizierung im Berufsleben ermöglicht. „Wissenschaftliche Weiterbildung“ setzt voraus, dass bereits ein Hochschulabschluss und mindestens ein Jahr Berufserfahrung vorliegen. Über die spezifischen Zulassungsvoraussetzungen informieren die Weiterbildungsprogramme auf ihren Webseiten.

Wissenschaftliche Weiterbildung…

… schafft Angebote für hochqualifizierte Tätigkeitsbereiche, auch mit Blick auf die Förderung von Führungskräften. Arbeitnehmer/-innen, die schon länger im Beruf sind, erhalten Zugang zu „neuem“ Wissen und erhalten Impulse für die weitere Entwicklung, persönlicher und beruflicher Art.

… entspricht den sich verändernden Bedürfnissen des Arbeitsmarktes und der Arbeitnehmer/-innen und bietet branchenorientierte, praxisnahe Ausbildungsinhalte in enger Anbindung an die Wissenschaft.

… bietet daher eine hervorragende Möglichkeit des wechselseitigen Transfers zwischen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Expertisen aus der Praxis, was den Lehrenden, den Arbeitgebern und Arbeitnehmern zugutekommt.

…bietet flexibles Lernen für Studierende, die nicht nur wegen ihrer Berufstätigkeit, sondern z. B. aufgrund der Betreuung von Familienangehörigen nicht in Vollzeit studieren können.

…ermöglicht das Knüpfen von beruflichen Netzwerken im eigenen Studienjahrgang, aber auch im Alumni-Netzwerk.

… erweitert das Bildungsangebot der Universitäten, die neben der grundständigen Lehre zunehmend Angebote für Berufserfahrene entwickeln.

Wird geladen