Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Vor dem Studium Fächer Vergleichende Religionswissenschaft Vergleichende Religionswissenschaft (Bachelor of Arts) Vergleichende Religionswissenschaft (Bachelor of Arts, Zwei-Fach)

Vergleichende Religionswissenschaft (Bachelor of Arts, Zwei-Fach)

Vergleichende Religionswissenschaft (Bachelor of Arts, Zwei-Fach)

© colourbox.com

Der Bachelorstudiengang Vergleichenden Religionswissenschaft im Zwei-Fach-Modell vermittelt religionswissenschaftliche Grundlagen- und Methodenwissen und erarbeitet die Kompetenz, dieses Wissen berufsfeldspezifisch oder auch für einen stärker forschungsorientierten Masterstudiengang anzuwenden.

Mit den Pflichtmodulen wird das Ziel verfolgt, grundlegende fachliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Methoden zu erlangen. Theoretisch-methodisches und religionsgeschichtliches Wissen und konkrete praktische Kontakte zu Religionen vor Ort ergänzen sich dabei idealerweise und befähigen zur individuellen vertiefenden Erforschung einzelner Religionen. Eine Schwerpunktlegung über die Wahlpflichtmodule ermöglicht dabei, den thematisch religionsgeschichtlich ausgerichteten Wahlbereich auch mit dem zweiten Fach des Zwei-Fach B.A.-Studiums abzustimmen, um dadurch zwischen den beiden Fächern – wenigstens teilweise – Synergieeffekte zu erzielen.

Das zentrale Ziel ist es, religionswissenschaftliche Grundkenntnisse in einem Ausmaß zu erwerben, die es erlauben, in einem religionswissenschaftlich ausgerichteten Masterstudium entweder forschungsorientiert zu studieren oder in Verbindung mit dem zweiten Bachelor-Fach nach Abschluss des Studiums die erworbenen Kenntnisse in gesellschaftlichen Zusammenhängen in der Berufstätigkeit zu nutzen. Die Anwendbarkeit der Studieninhalte in beruflichen Kontexten kann durch die Wahl des zweiten Faches im Zwei-Fach BA verstärkt werden.

Dieses Studienfach muss mit einem weiteren Fach kombiniert werden:
Studienmodellinformationen und Kombinationsmöglichkeiten 

Mögliche Berufsfelder:

Interkulturelle Kommunikation, Interkulturelles Management, Internationale Entwicklungszusammenarbeit/Friedens- und Konfliktforschung, Internationale Bildungsarbeit (Erwachsenenbildung, Sprachkurse etc.), Politik (Politikberatung), Kultur (Schutz/Pflege/ Verwaltung weltweiten Kulturbesitzes, Kulturinstitutionen/-management, Museumswesen etc.), Tourismus (Fern-/Bildungs-/Kulturtourismus), Journalismus, Wissenschaft (Lehre/Forschung an Hochschulen, Forschungseinrichtungen etc.)

Artikelaktionen