Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Sections
Sie sind hier: Startseite Studium Im Studium Studentisches Leben Healthy Campus Bonn

Healthy Campus Bonn

Healthy Campus Bonn

Healthy Campus Bonn“ umfasst an der Universität Bonn die „Healthy Campus Gesundheits- und Forschungsinitiative“ (Träger: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und Deutsche Sporthochschule Köln) sowie die Betriebliche Gesundheitsförderung der Universität Bonn.

Das zentrale Anliegen ist die Vermittlung und Implementierung eines nachhaltigen Gesundheitsbewusstseins und bewegungsbezogenen Lebensstiles für Studenten und Beschäftigte an beiden Hochschulen – letztlich im Sinne einer lebenslangen Verantwortungsübernahme für die eigene Gesundheit. Denn gesund leben, sich vernünftig ernähren und sich viel bewegen – das sind die Zutaten für lebenslange Gesundheit, Fitness und beruflichen Erfolg.

Seit dem Wintersemester 2011/12 werden in jedem Semester Online-Befragungen der Studierenden zu Gesundheits- und Lebensstilparametern durchgeführt. Auf Basis der Befragungsergebnisse sowie langjähriger wissenschaftlicher Forschung entwickelt das Healthy Campus Expertenteam aus Medizinern, Psychologen, Sport- und Ernährungswissenschaftlern Konzepte zur  Vermittlung eines gesundheitsorientierten Lebensstiles.

Es werden gesundheitsbezogene, universitäre Angebote geschaffen, die im Zusammenspiel mit den individuellen Ernährungs-, Sport und Bewegungsgewohnheiten, die gesundheitsbezogenen Kompetenzen fördern. Die dafür notwendige Vernetzung der hochschulischen Infrastruktur wird weiter ausgebaut und übergreifende Kooperationen wie z.B. mit dem Bonner Studentenwerk werden angestrebt.

In Zusammenarbeit mit dem Hochschulsport und der Techniker Krankenkasse bietet Healthy Campus spezielle gesundheitsorientierte Kurse rund um die Themen Stress, Zeitmanagement und Ernährung an. Darüber hinaus umfasst die Maßnahmen-Palette Gesundheits-und Aktionstage sowie die Beteiligung/Förderung an unterschiedlichen Lauf- und weiteren Sportveranstaltungen. Parallel wollen die Wissenschaftler die Studierenden durch Kampagnen informieren, sensibilisieren und zum Mitmachen bewegen. Auch die Online-Befragung wird fortwährend weiter entwickelt. Ein unmittelbares elektronisches Feedback (während der Online-Befragung) sorgt für Informationen zur individuellen Situation. Mit Hinweisen auf geeignete spezifische Angebote wird die Passung zwischen individuellen Bedürfnissen und vorhandenen Möglichkeiten optimiert.
Langfristig wollen sich die beiden Universitäten als „Healthy Campus“ profilieren und damit ihre Attraktivität für ihre Studierenden weiter erhöhen.

Artikelaktionen