Veranstaltungen

Gespräch: Wie 100 Objekte deutscher Geschichte nach China kamen

Die Übersetzung deutscher Bücher zur Geschichte ins Chinesische ist nicht selbstverständlich. Umso bemerkenswerter ist das Erscheinen der „Deutschen Geschichte in 100 Objekten“ (Pieper, München 2015) von Hermann Schäfer in einer stattlichen zweibändigen Übersetzung (Social Science Academic Press, Peking 2021). Die Erfahrungen dieses Transfers, wie auch der Buchvorstellungen in China, bieten Anlass zum Nachdenken über den deutsch-chinesischen Transfer von historischer Kultur insgesamt. Welche Themen interessieren die Chinesen an Deutschland? Was wissen Deutsche über chinesische Geschichte? Wie lässt sich der Transfer von gegenseitigem Wissen fördern? Hermann Schäfer hat 2000 Jahre deutscher Geschichte anhand von 100 Objekten beschrieben, aber ließe sich dieses Konzept nicht auch auf China und die deutsch-chinesische Geschichte anwenden?
Zeit
Montag, 26.09.2022 18:00 Uhr - 19:30 Uhr
Themengebiet
Kultur
Zielgruppen

Öffentlich

Wissenschaftler*innen

Studierende

Presse und Medien

Sprachen
Deutsch
Ort
Sprachlernzentrum
Raum
Raum 4.001
Eintrittspreis
frei
Reservierung
Nein
Veranstalter
Konfuzius-Institut Bonn
Kontakt

Konfuzius-Institut Bonn

Info@konfuzius-bonn.de

+492287362550

Wird geladen