Universitätsmuseum Bonn
Schaufenster der Wissenschaft

Dauerausstellung

Die Universität Bonn blickt auf eine fast 200jährige Geschichte zurück. Grund genug, einen Ort zu schaffen, wo Rückschau auf die Universitätsgeschichte und Zugänge zu unterschiedlichen Formen von Wissenschaft eine Einheit eingehen. Als "Schaufenster der Wissenschaft" gibt die Dauerausstellung Einblick in die Entwicklung dieser bedeutenden rheinischen Hochschule und zugleich schlägt sie eine Brücke zur Gegenwart einer "traditionell modernen" Universität.

Die Ausstellung orientiert sich am Leitbild der Universität Bonn und beinhaltet daher folgende sechs Themenschwerpunkte:

  • Universität Bonn - traditionell modern
  • Internationalität/Kooperationen
  • Forschungsuniversität
  • Naturwissenschaften und Medizin
  • Geisteswissenschaften
  • Bekannt Studierende

Ergänzt wird die Dauerausstellung durch einen chronologischen Abriss der Universitätsgeschichte.

Wechselausstellungen

Das Universitätsmuseum bietet jährlich eine Vielzahl an Ausstellungen an. Hier finden Sie alle gaplanten Ausstellungen.

Katharer
© Dr. Eugenio Riversi

"Die Rheinlande und die 'Erfindung' der Katharer. Die Konstruktion eines religiösen Feindbildes im europäischen Hochmittelalter".

06.04.2022 - 03.07.2022

Die Häresie der Katharer wird in der Geschichtskultur gemeinhin mit Südfrankreich assoziiert. Diese verbreitete Idee wird sogar von der regionalen Tourismusindustrie gestärkt, die aus dieser Bezeichnung eine Marke gemacht hat: le Pays cathare. Eine konstruktivistische Tendenz der Häresieforschung hat in den letzten Jahren gezeigt, dass sich hinter diesem Namen ein vielfältiges Phänomen verbirgt, und dass die Idee einer einheitlichen ‚Gegenkirche‘ der Katharer eher das Ergebnis eines viel-schichtigen modernen Konstrukts ist. Dieses Konstrukt hängt jedoch von der Schaffung eine Feindbildes im hochmittelalterlichen Europa ab: Der Kampf gegen die Häresie in Südfrankreich und der berüchtigte Albigenserkreuzzug (1209–1229) sind nur ein Teil davon.

Ein anderer früher und wichtiger Beitrag entstand im
12. Jahrhundert in den Rheinlanden. Insbesondere der Bonner Kanoniker und spätere Benediktinermönch Eckbert von Schönau ‚erfand‘ aus spätantiken Texten und aus der direkten Auseinandersetzung mit Personen, die als Häretiker wahrgenommen wurden, eine neue, von ihm als „katharisch“ bezeichnete Identität.

Rudolf Clausius.jpg
© Universitätsarchiv Bonn

"Ausstellung zum 200. Geburtstag von Rudolph Clausius".

13.07.2022 - 02.10.2022

Der Physiker Rudolf Clausius gehört zu den herausragenden Bonner Köpfen der Wissenschaftsgeschichte. Als Entdecker des zweiten Hauptsatzes der Thermodynamik und Schöpfer des Begriffs Entropie war er zwei Jahrzehnte, bis zu seinem Lebensende, Professor an unserer Universität. Im Jahr 2022 jährt sich sein 200. Geburtstag, was wir zum Anlass nehmen, an diesen herausragenden Denker und Visionär, dessen Werk bis heute weit über die eigene Disziplin ausstrahlt, mit einer Ausstellung zu erinnern.

Führungen buchen

Bisherige Wechselausstellungen in unserem Museum

Wanderausstellung 

01.03.2022 - 03.04.2022

28.09.2021 - 20.02.2022 

Auch online!

15.01.2020 - 01.03.2020

17.10.2019 - 20.12.2019

18.09.2019 - 13.10.2019

05.06.2019 - 15.09.2019

30.04. 2019 - 30.06.2019

07.01.2019 - 14.04.2019

08.10.2018 - 16.12.2018

27.06.18 - 15.09.18

03.05.2018 - 17.06.2018

19.01.18 - 22.04.18

06.07.2017 - 13.12.2017

05.05.2017 - 25.06.2017

01.02.2017  30.04.2017

24.10.2016 - 15.01.2017

12.04.2016 - 31.07.2016

29.10.2015 - 24.03.2016

07.07.2015 - 11.10.2015

15.04.2015 - 28.06.2015

29.10.2014 - 28.02.2015

12.7.2014 - 24.08.2014

15.03.2014 - 30.06.2014

31.10.2013 - 07.02.2014

Wird geladen