26. März 2019

Internationale Kooperationen: Rektorat legt Schwerpunktländer und strategische Partner fest Internationale Kooperationen: Rektorat legt Schwerpunktländer und strategische Partner fest

Internationale Kooperationen bilden das Fundament aller Internationalisierungsaktivitäten an der Universität Bonn. Schon heute bestehen vielfältige Verbindungen in alle Welt. Aufbauend auf dieser Vielfalt hat das Rektorat jetzt regionale Schwerpunkte der internationalen Zusammenarbeit definiert. Hierzu gehören strategische Partneruniversitäten einerseits und die Festlegung bestimmter Schwerpunktländer andererseits. Ein besonderes Augenmerk legt die Universitätsleitung auf Kooperationen mit Ländern des sogenannten „Globalen Südens“.

Internationalisierung
Internationalisierung - Symbol © foto: colourbox.de

Die strategischen Partneruniversitäten der Universität Bonn sind die University of St Andrews in Großbritannien, die Waseda University Tokyo/Japan und die University of Melbourne in Australien. Als Schwerpunktländer wurden Australien, Frankreich, Großbritannien, Israel, Japan, die Niederlande und die Vereinigten Staaten von Amerika identifiziert.

Der Prorektor für Internationales, Prof. Dr. Stephan Conermann, erläutert: „Internationalisierung und Internationalität sind grundlegend für das Selbstverständnis unserer Universität. Im Rahmen der Internationalisierungsmaßnahmen haben wir regionale Schwerpunkte identifiziert und freuen uns, nunmehr eine eigene Strategie dazu zu veröffentlichen.“

Die Strategie der regionalen Schwerpunkte in der internationalen Zusammenarbeit wird in zwei Broschüren erläutert, die online auf Deutsch und Englisch abrufbar sind:

Deutsch:https://www.uni-bonn.de/strategische-partnerschaften-und-regionale-schwerpunkte

Englisch: https://www.uni-bonn.de/strategic-partnerships-and-regional-priorities

Parallel dazu hat das Rektorat eine Ausschreibung für ein universitäres Programm veröffentlicht, das Kooperationen mit den Schwerpunktländern und Ländern des „Globalen Südens“ fördert. Die Einreichfrist für Förderanträge ist der 15. Mai 2019.

Weitere Informationen dazu:

Deutsch: https://www.uni-bonn.de/ausschreibung-kooperationsfonds

Englisch: https://www.uni-bonn.de/call-for-tenders-cooperation-fund

Wird geladen