26. März 2018

Nachhaltigkeitsziele: Der Beitrag der Wissenschaft Nachhaltigkeitsziele: Der Beitrag der Wissenschaft

2. Quartal des Jubiläumsjahres beginnt

Welchen Beitrag kann die Wissenschaft zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen leisten? Diese Frage steht im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung zum 2. Quartal des Jubiläumsjahrs der Universität Bonn, das dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet ist. Am Montag, 16. April 2018, um 19 Uhr diskutieren Wissenschaftler der Universität Bonn und externe Gäste dazu im Hörsaal I des Uni-Hauptgebäudes.

Globale Nachhaltigkeitsziele
Globale Nachhaltigkeitsziele © Symbolbild: Colourbox.de

Prorektorin für Studium und Lehre, Prof. Dr. Karin Holm-Müller, wird ins Thema einführen. Es diskutieren Prof. Dr. Joachim von Braun, Zentrum für Entwicklungsforschung, Prof. Dr. Maximilian Weigend, Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen, Xavier Longan; Vertreter der Substainable Development Goal Action Campaign der Vereinten Nationen, und Thomas Graner, Zentral- und Fachbereichsleiter beim Bundesamt für Naturschutz. Die Diskussionsleitung hat die Journalistin und Moderatorin Janine Steeger übernommen. Der Eintritt ist frei. Anmeldung ist erforderlich unter http://www.200jahre.uni-bonn.de.

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung, anders als ursprünglich im Programmheft angekündigt, nicht ins Englische übersetzt wird.

2015 hat sich die Staatengemeinschaft im Rahmen der Vereinten Nationen (UN) auf 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung geeinigt, die so unterschiedliche Aspekte umfassen wie die Beendigung des Hungers, lebenswerte Städte, gute Arbeitsbedingungen sowie Umwelt-und Naturschutz. Zur Durchsetzung dieser Ziele hat die UN die „Substainable Development Goal Action Campaign“ ins Leben gerufen, deren Büro sich in Bonn befindet. Hier ist auch das Bundesamt für Naturschutz angesiedelt, das u. a. für die Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele im Naturschutz zuständig ist. Zum Auftakt des Jubiläumsquartals sprechen hochrangige Vertreter der beiden Organisationen in der Universität darüber, welche Rolle die Wissenschaft bei der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele spielen kann.

Das Jahr 2018 steht in Bonn ganz im Zeichen des 200-jährigen Bestehens der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität. Über 100 Veranstaltungen laden zum Besuchen und Mitfeiern ein. Vorträge, Ausstellungen, Konzerte und Lesungen stehen auf dem Programm. Das Jubiläumsprogramm ist in vier Quartale gegliedert. Nach der Geschichte der Universität und ihrer Rolle in der Gesellschaft im 1. Quartal geht es nun von April bis Juni um die Nachhaltigkeit.

Wissenschaftsnacht und Sommerfest

In das zweite Quartal fallen auch gleich drei öffentliche Highlights des Jubiläumsjahres: die Wissenschaftsnacht am 18. Mai, das Sommerfest auf dem Campus Poppelsdorf am 9. Juni und der Tag der offenen Tür in der Villa Hammerschmidt am 24. Juni, der in diesem Jahr dem Uni-Jubiläum gewidmet ist. Außerdem finden 2018 zahlreiche Kongresse und Jahrestagungen von Fachgesellschaften und Wissenschaftsorganisationen an der Universität Bonn statt. Eine aktuelle Übersicht über alle Jubiläumsveranstaltungen und -aktivitäten bietet auch die Website https://www.200jahre.uni-bonn.de, über die man sich auch zu vielen Veranstaltungen anmelden kann.

Wird geladen