30. Mai 2017

Mit dem Rad zur Arbeit Mit dem Rad zur Arbeit: Rektor Hoch fährt mit gutem Beispiel voran

Rektor Hoch fährt mit gutem Beispiel voran

Mit dem Umstieg aufs Fahrrad schützt man nicht nur die Umwelt, sondern tun gleichzeitig auch etwas für Gesundheit und Wohlbefinden. Zum wiederholten Male nehmen daher zahlreiche Angehörige der Universität Bonn an der Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" teil, zu der die AOK Rheinland/Hamburg und der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) erneut bundesweitaufgerufen haben. Der Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Michael Hoch, fährt mit gutem Beispiel voran und hat sich ebenfalls für die Aktion registriert.

Das Rektorat mit Rad
Das Rektorat mit Rad - Rektor Prof. Hoch (3.v.l.) und seine Prorektorinnen und Prorektoren sind begeisterte Radler. © Foto: Volker Lannert/Uni Bonn

Teilnehmende sollen vom 1. Mai bis 31. August 2017 mindestens an 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit fahren – auch Teilstücke kombiniert mit Bus und Bahn zählen. Rektor Prof. Hoch nutzt dazu sein E-Bike: "Wenn das Wetter und mein Terminkalender es erlauben, schätze ich es sehr, von Buschhoven nach Bonn und am Abend wieder zurück zu radeln. Ich kann dabei wunderbar die Gedanken wandern lassen und genieße die frische Luft und den Fahrtwind."
 
Uniangehörige, die bei der Aktion mitmachen möchten, registrieren sich einmalig und kostenlos auf http://www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/rheinland/index.php. Als Vorjahresteilnehmer können sie auch ihren bisherigen Login ohne Neuregistrierung weiternutzen.
 
Einzelheiten zum Anmeldeprozess hat die Universität in ihrem Intranet zusammengestellt: https://www.intranet.uni-bonn.de/dateien/mit-dem-rad-zur-arbeit
 
Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und wünschen allen Radelnden „Gute Fahrt!“
 

 

Wird geladen