21. Dezember 2016

Bonner Professorin Isabel Schnabel bleibt Wirtschaftsweise Wirtschaftsweise: Bundeskabinett schlägt Wiederberufung von Isabel Schnabel vor

Das Bundeskabinett hat beschlossen, dem Bundespräsidenten Joachim Gauck die Wiederberufung von Professor Dr. Isabel Schnabel in den Sachverständigenrat für eine zweite Amtszeit vom 1. März 2017 bis zum 28. Februar 2022 vorzuschlagen. Prof. Schnabel hat seit 2015 eine Professur für Finanzmarktökonomie an der Universität Bonn inne und gehört dem Sachverständigenrat seit Juni 2014 an.

Die Bonner "Wirtschaftsweise"
Die Bonner "Wirtschaftsweise" - Prof. Dr. Isabel Schnabel © Foto: Volker Lannert/Uni Bonn

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel sagte dazu: „Sie ist eine anerkannte Stimme in der wirtschaftspolitischen Diskussion. Ich bin überzeugt, dass Frau Professor Schnabel die Kompetenzen des Sachverständigenrates weiterhin hervorragend ergänzen wird, und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit."

Die Wissenschaftlerin ist eine gefragte Expertin: Sie befasst sich unter anderem mit Bankenkrisen und der Finanzierung von Unternehmen und Haushalten aus volkswirtschaftlicher Sicht. Statistische Fragen zählen zu ihrem Spezialgebiet – die Wissenschaftlerin arbeitet vor allem empirisch auf Basis von Daten. Die Ökonomin steht mit einem Bein fest in der Grundlagenforschung, mit dem anderen in der Politikberatung. Im Sachverständigenrat der Bundesregierung ist sie eine von fünf "Wirtschaftsweisen".

Die Bonner "Wirtschaftsweise"
Wird geladen