12. Dezember 2016

Studierende der Universität Bonn gewinnen den Bucerius Mediation Moot Studierende der Universität Bonn gewinnen Mediationswettbewerb

Das Team des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Universität Bonn ist aus dem „Bucerius Mediation Moot“ an der Bucerius Law School in Hamburg als Sieger hervorgegangen. Die Studierenden Sophie Lilienthal und Jakob Zumbe konnten sich als eines von neun Teams international renommierter Hochschulen, darunter die auch die Université de Fribourg und die Katholieke Universiteit Leuven in sechs Verhandlungen gegen ihre Konkurrenz durchsetzen.

Die Gewinner
Die Gewinner - Sophie Lilienthal und Jakob Zumbe. © Foto: Thomas Ackermann

Im Rahmen des Wettbewerbs konnten die Teilnehmenden ihre Fähigkeiten in Verhandlungsführung sowie Mediation, einer alternativen Streitbeilegungsmethode, unter Beweis stellen. Im Finale repräsentierten die Bonner einen fiktiven Buchgroßhändler, der sich in einem wirtschaftsrechtlich geprägten Konflikt mit einer Druckerei befand. Durch den geschickten Einsatz von Verhandlungs- und Mediationstechniken gelang es ihnen, ein umfassendes Schuldeingeständnis der Gegenseite zu erhalten, die Beziehungen zu eigenen Kunden zu retten, und den Konflikt einem beiderseitig vorteilhaften Ergebnis zuzuführen.

Betreut wird das Bonner Team von Thomas Ackermann, Marc Ohrendorf und Dr. René A. Pfromm, LL.M. (Harvard), die Workshops und Coaching für Studierende und Young Professionals anbieten. Thomas Ackermann sagt zum aktuellen Erfolg: „Das Team hat ausgezeichnet verhandelt und sich von Runde zu Runde enorm gesteigert. Das umfangreiche und praxisnahe Bonner Verhandlungsprogramm hat sich erneut voll ausgezahlt.“

Aufmerksam geworden auf die Verhandlungswettbewerbe sind die Teilnehmenden bei den Bonn Negotiators, einer Studierendengruppe die es sich zum Ziel gesetzt haben, das in den Bonner Verhandlungskursen erworbene Wissen weiter zu trainieren. Jakob Zumbe, der dort als Teil des Kernteams die Konzeption und Organisation der Veranstaltungen mitübernimmt, freut, dass sich der kontinuierliche Einsatz und der Austausch mit erfahrenen Wettbewerbsteilnehmenden ausgezahlt hat.

Dr. Susanne Schiemichen ist als Leiterin des Fachbereichsmanagements für das Bonner Angebot im Bereich Schlüsselkompetenzen und fachspezifische Fremdsprachenausbildung zuständig. Sie sagt: „Wir gratulieren dem Bonner Team und freuen uns, dass die Teilnehmenden der Weiterbildungsangebote des Fachbereichs sich regelmäßig auf internationaler Bühne durchsetzen können“.

Wird geladen