22. November 2015

Die Uni Bonn lädt zum Tag der offenen Tür ein Die Uni Bonn lädt zum Tag der offenen Tür ein

Dies Academicus am 2. Dezember 2015 lockt mit interessantem Programm

Am Mittwoch, 2. Dezember, lädt die Universität Bonn wieder zum Dies Academicus mit vielseitigen Vorträgen aus allen Fächern ein: von Hass und Hetze in den sozialen Medien zur Flüchtlingsfrage über individuelle Tumortherapie, die Mittagspause aus der Perspektive der Nahrungs-Geographie bis zum Energiesparen oder Macht und Herrschaft. Ganztägige Programme gelten Auslandserfahrung und Berufseinstieg, Sprache und „Stadtvisionen. Stadtversionen“. Die Museen der Universität bieten bei freiem Eintritt Ausstellungen und Führungen.

Hörsaal.jpg
Hörsaal.jpg - Offene Türen: Vorträge, Ausstellungen und Informationsprogramme am Dies Academicus. © Foto: Dominik Fritz/Uni Bonn

Wenn es um die aktuellen Entwicklungen in der Flüchtlingsfrage geht, herrscht in den Sozialen Medien wie Facebook oder Twitter auf vielen Seiten Hass und Hetze. Die Medienwissenschaftlerin Prof. Dr. Caja Thimm zeichnet in ihrem Vortrag „Digitaler Hass – Zur Phänomenologie eines Internetphänomens“ um 10.15 Uhr in Hörsaal XI  nach, wie diese Entwicklungen entstanden und wie sie einzuschätzen sind.
 
Sprache steht im Mittelpunkt eines gemeinsamen Programms des Goethe-Instituts Bonn und der Abteilung für Interkulturelle Kommunikation und Mehrsprachigkeitsforschung mit Sprachlernzentrum der Universität ab 10.30 Uhr in der Lennéstraße 6. „Leichte Sprache – ein Weg zur barrierefreien Kommunikation?“ (14 Uhr) oder „Kartoffeln statt Döner! Globalisierung und kulturelle Identität“ (15 Uhr) sind zwei der Vortragsthemen, auch beim Unterricht „Deutsch als Fremdsprache“ kann man zuhören.

Unter dem Motto „DIES und DAS“ stellt sich am Dies zum ersten Mal das „Forum wissenschaftlicher Nachwuchs“ einem größeren Publikum vor und präsentiert von 9 bis 18.15 Uhr in Hörsaal III Forschungen, Ideen und Ergebnisse zum Thema „Stadtvisionen. Stadtversionen“.

„Auslandspraktikum? Ja, bitte!“  Das Dezernat Internationales informiert von 9 bis 16 Uhr in Hörsaal II über Bewerbung und Organisation, Förderprogramme und Vermittlungsorganisationen, Vorteile für Beruf und Bewerbung. Ab 15.30 Uhr berichten Rückkehrer über ihre Erfahrungen. Darunter ist  –  ganz „europäisch“ – eine griechische Bonner Masterstudentin, die in englischer Sprache von ihrem Praktikum mit ERASMUS in Spanien erzählt.

Das Career Center lädt von 9.30 bis 16.30 Uhr zu seinem 3. Karrieretag in Hörsaal IX und im Foyer davor (1. Etage) ein, sich in Vorträgen und an Informationsständen zu Berufsorientierung und Berufseinstieg zu informieren. Ab 9.30 Uhr werden am Infostand Termine für persönliches Coaching vergeben. Anmeldung vor dem Dies ist erforderlich für die 3. BonnProfits-Gesprächsrunde „Von der Universität in die Selbständigkeit“ ab 17.15 Uhr im FAZ-Café.

Eine Vorführung studentischer Medienprojekte mit Videos und einer Fotoausstellung beginnt um 18 Uhr im Hörsaal der Alten Sternwarte, Poppelsdorfer Allee 47.

Um 18.15 Uhr findet im Flur der Katholisch-Theologischen Fakultät eine Vernissage statt. „Erinnertes Vergessen“ zeigt Ansichten, wo bis zum Novemberpogrom1938 Synagogen standen. Ein Vortragsblock gilt der Kooperation zwischen der Universität Bonn und der Hebräischen Universität Jerusalem im 50. Jahr des Bestehens deutsch-israelischer diplomatischer Beziehungen.


Das ausführliche Programm und aktuelle Hinweise gibt es im Internet unter:
https://ww.universale.uni-bonn.de/dies-academicus
Die gedruckte „dies-zeitung“ liegt zur Mitnahme im Hauptgebäude aus.

 

Wird geladen