24. Juli 2012

Spottnüsse unter sich Spottnüsse unter sich

Rainer Pause hat eine Pflanzenpatenschaft in den Botanischen Gärten der Universität übernommen

Der Bonner Kabarettist Rainer Pause hat die Patenschaft über ein ganz besonderes Gewächs in den Botanischen Gärten der Universität Bonn übernommen: der Spottnuss (Carya tomentosa).

Pause_Bot_GArten.jpg
Pause_Bot_GArten.jpg - Rainer Pause. © Foto: Dr. Wolfram Lobin/Uni Bonn

Rainer Pause ist vielen Kabarettfans als rheinisches Original „Fritz Litzmann“ bekannt, als der er im Duo mit Hermann Schwaderlappen alias Norbert Alich im Bonner Pantheon-Theater auftritt, dessen Gründer, Inhaber und Geschäftsführer er ist. Mit den Botanischen Gärten verbindet ihn eine lange Freundschaft, denn er wohnte während seiner Studentenzeit an der Uni Bonn in der Clemens-August-Straße 1, gleich vis-a-vis vom Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss, in den er vom Fenster seiner Studentenbude schauen konnte. Diese Verbundenheit war Anlass genug, die Patenschaft zu übernehmen.

Das Patenkind, ein stattlicher Baum, überragt den Patenonkel sowohl an Alter als auch an Höhe, denn die Pflanze ist etwa 180 Jahre alt und rund 30 Meter hoch. Zwischen seinen vielen Auftritten ließ es Rainer Pause sich jetzt nicht nehmen, „seine“ Spottnuss zu besuchen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Er sammelte die kleinen Nüsse, um sie auf seinem Schreibtisch auszulegen, als ständige Erinnerung an sein großes Patenkind.

Seit geraumer Zeit kann man in den Botanischen Gärten durch eine Spende die Patenschaft über seine Lieblingspflanze übernehmen und so einen ganz persönlichen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten. Dies ist je nach Pflanze ab einer Spende von 100 Euro für ein Jahr möglich. Wenn eine Patenschaft vergeben ist, wird vor der Patenpflanze ein Hinweisschild auf den Paten angebracht – wenn möglich im Beisein des Paten. Dazu gibt es eine Urkunde mit dem Bild der Patenpflanze. Es gibt auch die Möglichkeit, auf der Homepage der Botanischen Gärten genannt zu werden. Es ist übrigens auch möglich, Patenschaften zu verschenken.

Weitere Informationen zu den Botanischen Gärten gibt es unter:
http://www.botgart.uni-bonn.de

Wird geladen