09. März 2012

Ende meiner Zeit: Philosophie für Kinder Ende meiner Zeit: Philosophie für Kinder

Ägypten-Workshop zur Totenbuch-Ausstellung

Anlässlich der Ausstellung „Grenzen des Totenbuchs“ im Ägyptischen Museum der Universität Bonn findet am Samstag, 14. April von 15 bis 17 Uhr ein Workshop für Kinder von sieben bis zwölf Jahren zum Thema „Vom Ende meiner Zeit. Was denkt Ihr über den Tod?“ statt.

Das Totengericht der alten Ägypter:
Das Totengericht der alten Ägypter: - Der Tote wird vor den Totengott Osiris geführt und seine Taten werden gewogen. © Foto: Seminar für Ägyptologie der Universität zu Köln

Das alte Ägypten ist berühmt für seinen Umgang mit dem Tod und seinen Toten. Mumien faszinieren bis heute. Dabei geht es immer auch um uns, darum, wie wir den Tod sehen und mit ihm umgehen. Feder und Waage – wichtige Gegenstände im ägyptischen Totenbuch – dienen als Wegbegleiter durch den Workshop. Was nahmen die Ägypter mit ins Grab, und was würden wir selbst in den Koffer für „die letzte Reise“ packen? Brauchen wir einen Reisewecker? Der Philosoph Dr. Thomas Ebers leitet den Workshop und philosophiert gemeinsam mit den jungen Teilnehmern darüber, was der Tod sein könnte.

Eine Anmeldung ist erforderlich und ab sofort möglich: per E-Mail unter aegyptisches-museum@uni-bonn.de oder Telefon 0228/73-9710. Die Teilnahme kostet 15 Euro pro Kind. Es können maximal zehn Kinder mitmachen, die Mindestbeteiligung liegt bei fünf Kindern. Der Workshop findet im Ägyptischen Museum im Hauptgebäude der Universität Bonn, Regina Pacis-Weg 7 statt.


Kontakt:
Dr. Martin Fitzenreiter
aegyptisches-museum@uni-bonn.de
Homepage: http://www.aegyptisches-museum.uni-bonn.de
Telefon: 0228/73-9710 

Wird geladen