01. März 2011

Klein, aber hart Klein, aber hart

Die Kornelkirsche ist Pflanze des Monats März

Die Kornelkirsche ist die Pflanze des Monats März in den Botanischen Gärten der Universität Bonn. Der kleine Baum mit dem besonders harten Holz befindet sich derzeit in der Blüte. Ein schönes Exemplar steht im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss am „Sachs-Ring“ und im Nutzpflanzengarten am Katzenburgweg vor dem „Bienenhaus“.

Cornus mas 133  R.jpg
Cornus mas 133 R.jpg - Die Blüten der Kornelkirsche (Cornus mas) öffnen sich mit den ersten sonnigen Tagen. © Foto: W. Barthlott/Rauh Uni Bonn

Die Kornelkirsche (Cornus mas) ist ein kleiner Strauch, der höchstens 6 Meter hoch wird. Ihr Holz ist das härteste in ganz Europa. Diese Eigenschaft führte vermutlich zu seinem botanischen Namen „mas“, was „männlich“ bedeutet. Früher wurde mit männlich „Grobes“ oder „Hartes“ bezeichnet. Sie ist in ganz Südeuropa und in Teilen von Mitteleuropa weit verbreitet und ein beliebtes Gehölz, das häufig bei uns angepflanzt wird.

Die Blüten der Kornelkirsche sind klein und gelblich gefärbt. Daher heißt der Baum auch Gelber Hartriegel. Die Blüten erscheinen vor dem Laubaustrieb und sind daher in ihrer Menge sehr auffallend. Wenn man zurzeit mit offenen Augen  durch Bonn fährt, sieht man die Kornelkirsche überall blühen.

Die Früchte sind Steinfrüchte, ähnlich wie die der Kirsche. Sie sind rot und ca. 2 Zentimeter groß und länglich geformt. Sie sind ein gutes Wildobst, das sich hervorragend zur Herstellung einer Marmelade eignet, sie schmeckt intensiv fruchtig, ist säuerlich und auffallend dunkelrot gefärbt.

Die Botanischen Gärten der Universität Bonn sind im Winter Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Gewächshäuser sind bis zum April 2011 wegen Umbaumaßnahmen geschlossen.

Weitere Informationen:
http://www.botgart.uni-bonn.de

Cornus mas  März 97  R.jpg
Wird geladen