24. Januar 2011

Schau mal, wer da blüht… Schau mal, wer da blüht…

Winterling ist Pflanze des Monats Februar

Einer der ersten Vorfrühlingsboten in unseren Gärten und Parkanlagen ist der Winterling (Eranthis hyemalis) aus der Familie der Hahnenfußgewächse. Die Botanischen Gärten der Universität Bonn führen die Art im Februar 2011 als Pflanze des Monats. Schöne große Bestände vom Winterling wachsen im Botanischen Garten am Poppelsdorfer Schloss am Rhododendron-Hügel.

Eranthishyemalis.jpg
Eranthishyemalis.jpg - Der Winterling (Eranthis) gehört zu den ersten Frühlingsblühern. © Foto: W. Barthlott/Uni Bonn

Die prachtvollen, goldgelben, glänzenden und bis drei Zentimeter großen Blüten des Winterlings erscheinen bereits Ende Januar und im Februar. In besonderen Jahren blüht der Winterling bereits, wenn noch Schnee liegt! Jede Pflanze hat eine einzelne Blüte, die vor dem einzigen Laubblatt erscheint. Sie vermehren sich sehr stark und können in wenigen Jahren ganze Blütenteppiche bilden.

Der Winterling stammt aus Südeuropa, ist aber bei uns vollkommen winterhart und stellenweise sogar ausgewildert. Er ist eine beliebte Zierpflanze und wurde bei uns bereits 1588 eingeführt. Er besiedelt gerne nährstoff­reichere, kalkhaltige und lockere Böden im Schutz von Gebüschen und Hecken. Wie viele andere Vertreter der Hahnenfußgewächse enthält der Winterling giftige Alkaloide. Aber es wird wohl niemand auf die Idee kommen, diese hübsche Pflanze zu essen…

Die Botanischen Gärten der Universität Bonn sind im Winter Montags bis Freitags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Die Gewächshäuser bleiben bis April 2011 wegen Umbaumaßnahmen geschlossen.

Weitere Informationen:
http://www.botgart.uni-bonn.de

Wird geladen