Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

Wir sind immer auf der Suche nach exzellenten Köpfen!

Ob angehendender Promovend, PostDoc oder interessiert an einzelnen Forschungsprojekten, hier finden Sie unsere vakanten Positionen für wissenschaftliche Mitarbeiter*innen! Als stets wachsende internationale Forschungsuniversität suchen wir in verschiedensten Fachbereichen der sieben Fakultäten regelmäßig Forscher*innen und solche die es werden wollen.

Exzellente Möglichkeiten in der Wissenschaft!

An unserer Universität versuchen wir Ihnen die besten Rahmenbedingungen für Ihre Arbeit in der Forschung zu geben! Die Sie betreuende Personalabteilung und die Angebote der Personalentwicklung, mit dem Argelander Competence Center, als auch die technische Ausstattung durch IT und Fakultäten, helfen Ihnen sich voll und ganz auf Ihre Forschungsvorhaben und Ihre Lehre zu konzentrieren.

Ob Sie die Möglichkeit zur Promotion suchen, eine PostDoc Stelle oder einer eine Stelle als Nachwuchsgruppenleiter, bei einer unserer sieben Fakultäten werden Sie sicher das für Sie passende Stellenangebot zu finden!

Eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler arbeiten hinter einer Glasfassade und mischen Chemikalien mit Großgeräten.
© Volker Lannert/Uni Bonn

Der Exzellenzcluster Hausdorff Center for Mathematics (HCM) an der Universität Bonn bringt Wissenschaftler in der Mathematik und ihren Anwendungen, inklusive theoretische Wirtschaftswissenschaften, zusammen. Für das dem HCM zugehörige Hausdorff Research Institute for Mathematics (HIM) suchen wir zum 1. August 2022 oder nach Absprache zunächst befristet bis zum 31.12.2025 nach §2 Abs. 2 WissZeitVG eine*n Programm Manager*in (75-100 %).

Das Institut für Archäologie und Kulturanthropologie, Abteilung Vor- und Frühgeschichtliche Archäologie, der Philosophischen Fakultät sucht zum 01.10.2022 eine*n  Akademische Rätin/Akademischen Rat  im Beamtenverhältnis auf Zeit (Besoldungsgruppe A 13, Vollzeit).

Die Ernennung erfolgt für die Dauer von drei Jahren. Eine Ernennung für weitere drei Jahre ist möglich.

Die Tätigkeit beinhaltet eine Lehrverpflichtung im Umfang von 4 Semesterwochenstunden.

Der/die Forschungsmanager*in wird zur Entwicklung des neuen Global Heritage Lab beitragen, das als Teil der TRA Present Pasts eingerichtet wird. Das "Lab" wird einen innovativen neuen Raum für transdisziplinäre und transkulturelle kritische Kulturerbenforschung bieten, einschließlich der Erprobung von Ausstellungsmethoden und dekolonialen Methoden. Der/die Forschungsmanager*in wird insbesondere eine wichtige Rolle bei der Stärkung der Kapazitäten des Labors als Plattform für extern finanzierte nationale und internationale Forschungskooperationen spielen.


Ihre Aufgaben:

• Unterstützung der Abteilung in allen Belangen des Forschungsmanagements und der Forschungskoordination
• Proaktive Recherche und Identifizierung potenzieller Quellen für die Forschungsfinanzierung (national und international)
• Mitwirkung an der Konzeption, Erstellung und Koordination von Drittmittelanträgen, einschließlich Budgetplanung
• Unterstützung bei der Entwicklung und Koordinierung von Forschungspartnerschaften (national und international)
• Kommunikation mit Kooperationspartner*innen
• Erstellung von Zwischen- und Endberichten für Drittmittelprojekte
• Projektsteuerung
• Koordination der Publikationstätigkeit der Abteilung
• Erstellung von Ethikanträgen und Berichterstattung
• Koordination und Mitwirkung bei der Personalrekrutierung
• Teamkoordination und Koordination administrativer Belange an den verschiedenen Standorten der Forschungsgruppe
• Public Engagement: Präsenz im Internet und in sozialen Medien, Konzeption und Planung von öffentlichen Veranstaltungen
• Planung und Koordination wissenschaftlicher Symposien


Ihr Profil:

• abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise Promotion in einem einschlägigen Fachgebiet (nicht unbedingt erforderlich)
• Strukturierte Arbeitsweise, Kreativität und Eigenständigkeit
• Professionelle Beherrschung der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift (verhandlungssicher)
• Interesse an interkulturellen Fragestellungen
• Erfahrung in der Einwerbung von Drittmitteln, z.B. Antragstellung und Prozessmanagement für nationale und internationale Fördermittel, DFG, ERC-Mittel, private Stiftungen, deutsche Exzellenzinitiative
• engagiert, flexibel, teamorientiert und aufgeschlossen gegenüber neuen Aufgaben
• proaktive Arbeitsweise, hohes Maß an Selbstständigkeit und Verantwortungsbewusstsein
• hohe Kompetenz in den üblichen Office-Anwendungen


Wir bieten:

• die Möglichkeit, am Aufbau einer neuen, innovativen Forschungseinheit mitzuwirken
• eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit bei einem der größten Arbeitgeber der Region
• flexible Arbeitszeiten
• Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
• betriebliche Altersversorgung (VBL)
• zahlreiche Angebote des Hochschulsports
• eine sehr gute Verkehrsanbindung bzw. die Möglichkeit, ein VRS-Großkundenticket zu erwerben oder kostengünstige Parkangebote zu nutzen
• Entgelt nach Entgeltgruppe 13 TV-L.


Die Universität Bonn setzt sich für Diversität und Chancengleichheit ein. Sie ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Ihr Ziel ist es, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, zu erhöhen und deren Karrieren besonders zu fördern. Sie fordert deshalb einschlägig qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Bewerbungen werden in Übereinstimmung mit dem Landesgleichstellungsgesetz behandelt. Die Bewerbung geeigneter Menschen mit nachgewiesener Schwerbehinderung und diesen gleichgestellten Personen ist besonders willkommen.

Wenn Sie sich für diese Position (Kennziffer 3.2/2022/56) interessieren, senden Sie uns bitte Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben und Lebenslauf in Englisch) bis zum 04.07.2022 über das Online-Bewerbungsformular zu.
Für weitere Auskünfte steht Herr Prof. Dr. Paul Basu (paul.basu@uni-bonn.de) gerne zur Verfügung.

Hier gelangen Sie zum Online-Bewerbungsformular der Universität Bonn.

English Version 

The Research Manager will help to develop the new “Global Heritage Lab”, which is being set up as part of TRA 5, “Present Pasts.” The Lab will provide an innovative new space for transdisciplinary and transcultural critical research into cultural heritage, including innovating exhibition and decolonial methods. In particular, the Research Manager will play an important role in strengthening the Lab’s capacity to serve as a platform for externally funded German and international research partnerships, with a particular focus on partnerships in the Global South.

 Your tasks:

  • Supporting the Hertz Professor and Global Heritage Lab with all aspects of research management and research coordination
  •  Proactively researching and identifying potential sources of research funding (in Germany and abroad)
  • Helping to formulate, prepare and coordinate applications for third-party funding, including budget plannin
  • Assisting in the development and coordination of research partnerships (in Germany and internationally)
  • Communicating with partners
  • Preparing interim and final reports for third-party-funded projects
  • Managing projects
  • Coordinating publishing activities
  • Preparing applications to the Ethics Committee and reports
  • Coordinating and assisting with recruitment
  • Coordinating the team and administrative matters at the research group’s various sites
  • Engaging with the general public: managing the department’s online and social media presence, designing and planning public events
  • Planning and coordinating academic symposia

 
Your profile:

  •  Postgraduate university degree, preferably a doctorate in a relevant field (but not essential)
  • Structured approach, creativity and the ability to work independently
  • Full professional proficiency in spoken and written German and English
  • Interest in intercultural issues
  • Experience with obtaining third-party funding, e.g. submitting applications and managing processes for German and international funding, German Research Foundation (DFG), European Research Council (ERC) funds, private foundations, German Excellence Initiative
  • A dedicated and flexible team player who is open to taking on new responsibilities
  • Proactive way of working, demonstrating a high degree of autonomy and conscientiousness
  • Skilled in the standard MS Office applications

 We offer:

  • Opportunity to participate in the building of a new, innovative research group
  • A varied and challenging position with one of the largest employers in the region
  • Flexible working hours
  • Advanced and further training opportunities
  • Occupational pension (VBL)
  • Many options available for university sports
  • Excellent access by public and private transport and the opportunity to buy a Large Employer Ticket for the VRS public transport network or take advantage of low-cost parking
  • Remuneration in accordance with TV-L pay grade 13

 The University of Bonn is committed to diversity and equal opportunity. It is certified as a family-friendly university. The University of Bonn seeks to increase female representation in staffing areas where women are underrepresented and provide special career support. To this end, the University of Bonn strongly encourages applications from qualified women. Applications will be handled in accordance with the NRW State Gender Equality Act. Applications from qualified candidates with a certified severe disability or from those of equal status are especially welcome.

 If you are interested in this position (reference number 3.2/2022/56), please send your complete application in English by July 04, 2022 via the online application form. Please do not hesitate to contact Prof. Dr. Paul Basu (paul.basu@uni-bonn.de) if you need any more information.

Here you can access the online application form of the University of Bonn

Das Institut für Orient- und Asienwissenschaften, IOA, Abteilung für Sinologie sucht zum 01.10.2022 befristet bis zum 30.9.2025 eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (50%). Die Abteilung für Sinologie beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Themen der Geschichte und Zeitgeschichte Chinas, sowie der Geschichte seiner Außenbeziehungen – insbesondere mit anderen Regionen Asiens – bis in die Gegenwart. Einen zweiten Schwerpunkt bildet die moderne und zeitgenössische Literatur.

In der Fachgruppe Biologie der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn werden 5 Dauerstellen neu eingerichtet. Die Anstellung erfolgt als Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (100%).

Ihre Aufgaben:
• Betreuung von grundständigen Praktikums-Modulen des Bachelorstudiums Biologie und Beteiligung an grundständigen Lehrveranstaltungen (Lehrexport) für andere Fachgruppen und Fakultäten mit Umfang von 8 SWS,
• Konzepte zu didaktischen Innovationen und zur Digitalisierung in der Lehre,
• Administrative Aufgaben in der Fachgruppe Biologie, wie Personal- und Finanzmanagement, Master- und Promotions-Studiengangsmanagement, IT-Management und Evaluationswesen.

Im Rahmen der Dienstaufgaben der Stelleninhaber*innen sind 50% der Arbeitszeit sind in einem der mit L1-L5 spezifizierten Lehrgebiete und 50% in einem der mit A1-A5 spezifizierten administrativen Bereiche zu leisten. Die eigenständige Durchführung wissenschaftlicher Forschungsprojekte ist nicht vorgesehen. Die Stellen ermöglichen die Weiterqualifizierung im Bereich Didaktik der wissenschaftlichen Lehre und Lehrverwaltung.

Die Lehraufgaben bestehen vornehmlich in der Organisation und Durchführung der grundständigen Pflichtmodule

L1 BIO-04 (Morphologie und Anatomie der Pflanzen) und BIO-13 (Physiologie und Molekularbiologie der Pflanzen),
L2 BIO-02 (Morphologie und Evolution der Tiere) und BIO-07 (Ökologie mit Bestimmungsübungen – zoologischer Teil),
L3 BIO-06 (Biodiversität der Pflanzen) und BIO-07 (Ökologie mit Bestimmungsübungen – botanischer Teil),
L4 BIO-12 (Physiologie der Tiere) sowie Organisation und partielle Durchführung des Pflichtmoduls BPL-17 (Biologie des Menschen),
L5 BIO-11 (Genetik) und BIO-14 (Molekulare Zellbiologie und Entwicklungsbiologie).

In Abhängigkeit von der jeweiligen Qualifikation ist darüber hinaus eine Beteiligung an den Modulen BIO-01 (Grundlagen der Zellbiologie), BIO-10 (Biochemie) sowie grundständigen Lehrveranstaltungen (Lehrexport) für andere Fachgruppen und Fakultäten vorgesehen.

Die administrativen Aufgaben bestehen in den folgenden Bereichen:

A1 Budget- und Personalmanagement der Fachgruppe (Personalmatrix, Mittelverteilung, QM-Mittelbewirtschaftung)
A2 Koordination der Masterstudiengänge (PO, BASIS, HiS-in-one), BIGS Graduiertenschule
A3 Evaluationswesen der Fachgruppe (Paper-Pencil-Evaluation, Auswertung und Statistik, Evaluationsberichte)
A4 IT-Management (IT-Beauftragter der Fachgruppe, Außendarstellung, insbesondere Entwurf und Pflege der Internetpräsenz)
A5 Studieneingangsmanagement, Zulassungsverfahren und ERASMUS

Das Institut für Archäologie und Kulturanthropologie, Abteilung für Altamerikanistik, der Philosophischen Fakultät sucht zum 01.10.2022 eine*n Akademische Rätin/Akademischen Rat  im Beamtenverhältnis auf Zeit (Besoldungsgruppe A 13, Vollzeit).

Die Ernennung erfolgt für die Dauer von drei Jahren. Eine Ernennung für weitere drei Jahre ist möglich.

Die Tätigkeit beinhaltet eine Lehrverpflichtung im Umfang von 4 Semesterwochenstunden.

Das Hochschulrechenzentrum der Universität Bonn sucht für die technische Umsetzung der High-Performance- Strategie der Universität Bonn Unterstützung in den Bereichen Administration und Betrieb von HPC-Systemen, Anbieten von Schulung, und Aufbau eines Kommunikationsforums für den universitätsweiten Austausch von HPC-Experten. 

Das LIMES Institut sucht sofort zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet eine*n 

Akademische Rätin/Akademischen Rat (100%).

Die Arbeitsgruppe von Prof. Mass untersucht die Entwicklung und Funktionen des angeborenen Immunsystems, mit dem Fokus auf myeloide Zellen. Dazu werden Tiermodelle (Maus/Meerschweinchen), Proben aus Patienten und humane Zellkulturmodelle verwendet.

 

Das Physikalische Institut sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, unbefristet und in Vollzeit, eine*n

Akademische Rätin/Akademischen Rat.

Das Physikalische Institut beschäftigt über 200 Mitarbeiter und betreibt Forschung auf den Gebieten der Experimentellen Teilchenphysik, Beschleunigerphysik, Detektorphysik, Quantenoptik, Festkörperphysik und der Theoretischen Physik. Das Institut verfügt über hochtechnisierte Labor-, Praktikums- und Werkstattflächen, Hörsäle (z.B. Wolfgang Paul Hörsaal) sowie Büros für Forschung und Lehre in mehreren Gebäuden.

Starting at the earliest date possible and limited to a fixed contract of three years, the Geodetic Earth System Research Group within the Institute of Geodesy and Geoinformation is seeking a PhD Student in Ocean Circulation Modeling (75%).

The position has been opened in the frame of the DFG-funded project “Atlantic Meridional Overturning Circulation: Inferences from Satellite Gravimetry and Numerical Ocean Models for North Atlantic Deep Water Transports (AMOCING)”, a sub-project of the DFG Research Unit “New Refined Observations of Climate Change from Spaceborne Gravity missions (NEROGRAV)”. NEROGRAV aims to improve the accuracy and consistency of satellite-based mass transport estimates in the Earth system to increase the science return of satellite gravimetry in various fields of applications. Sub-project AMOCING particularly focuses on the detectability of ocean bottom pressure (OBP) signatures of the meridional overturning circulation in the North Atlantic. We will use state-of-the-art gravity field estimates, climate model simulations and adjoint modeling tools to characterize – and improve the understanding of – the relevant OBP and circulation signals on interannual time scales. The work will be performed in close collaboration with Dr. Henryk Dobslaw (GeoForschungsZentrum Potsdam).

Das Institut für Psychologie sucht zum 01.10.2022 befristet bis zum 30.09.2025 eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (75%) In unserem Forschungsteam der Abteilung Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie des Instituts für Psychologie legen wir nicht nur großen Wert auf hochrangige, internationale Forschung, sondern stellen auch unsere Lehraufgaben und die Betreuung unserer Studierenden in den Fokus unserer Arbeit.

Der Zentralbereich des Geographischen Instituts sucht zum 01.10.2022 unbefristet eine*n

Akademische Rätin/Akademischen Rat im Beamtenverhältnis (Besoldungsgruppe A13 Vollzeit).

Am Geographischen Institut, das insgesamt über 200 Beschäftigte umfasst, forschen und lehren 12 Professor*innen, die von dem Zentralbereich administrativ entlastet und unterstützt werden. Die Stelle ist im Zentralbereich eingebunden, der der Geschäftsführung bei der Institutsleitung zuarbeitet (inkl. Lehrverpflichtung von 9 SWS).

Das Institut für Psychologie (Abteilung Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie) sucht zum 01.10.2022 zunächst befristet bis zum 30.09.2024 eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in. Die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Gizem Hülür (Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie) beschäftigt sich mit der Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten und des Wohlbefindens über die Lebensspanne mit einem Fokus auf hohem Alter. Die Anstellung erfolgt zunächst mit 100% der wöchentlichen Arbeitszeit und vom 01.04.2023 bis zum 30.09.2024 mit 50% der wöchentlichen Arbeitszeit.

Das Institut für Klassische und Romanische Philologie, Professur für Romanische
Philologie/Sprachwissenschaft (Französisch und Spanisch) der Philosophischen Fakultät sucht im Bereich Romanische Sprachwissenschaft befristet auf 3 Jahre ab 01.10.2022 eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (100%).

Das Institut für Klassische und Romanische Philologie, Professur für Romanische Philologie/Sprachwissenschaft (Französisch und Spanisch) der Philosophischen Fakultät sucht im Bereich Romanische Sprachwissenschaft ab 01.10.2022 und befristet bis zum 30.09.2025 eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (50%). 

The Department of English, American and Celtic Studies is currently seeking to employ a Lecturer in English Linguistics
(Lehrkraft für besondere Aufgaben) (100%). The position will be available from 1 October 2022 until 30 September 2023.

Die Professur für Bodenkunde und Bodenökologie (Leitung: Prof. Dr. Wulf Amelung) sucht für die Dauer von drei Jahren ab Frühjahr 2022 eine*n

Doktorand*in (EG 13 TV-L, 65%).

Der*die erfolgreiche Kandidat*in wird in einem Projekt arbeiten, das Teil des von der EU finanzierten Projekts "Plastic in Agricultural Production: Impacts, Lifecycles and LONg-term Sustainability - PAPILLONS" ist. PAPILLONS wird die ökologische und sozioökonomische Nachhaltigkeit von Kunststoffen in der Landwirtschaft (APs) in Bezug auf die Freisetzung und die Auswirkungen von Mikro- und Nanokunststoffen (MNPs) in europäischen Böden untersuchen.

Kontakt

Avatar Schank

Wolfgang Schank

+49 228 73-7620

Avatar Dykmanns

Petra Dykmanns

+49 228 73-5431

Wird geladen