08. Dezember 2020

Neue Anschrift: Friedrich-Hirzebruch-Allee Adressen der Uni-Gebäude auf dem Campus Poppelsdorf ändern sich

Adressen der Uni-Gebäude auf dem Campus Poppelsdorf ändern sich

Im Zuge der Einrichtung neuer Straßen auf dem Campus Poppelsdorf ändern sich nun die Anschriften mehrerer Institute und Gebäude. Erste neue Hausnummern wurden nun entlang der Friedrich-Hirzebruch-Allee vergeben, der zentralen Nord-Süd-Achse des Campusareals.

Friedrich-Hirzebruch-Allee
Friedrich-Hirzebruch-Allee - Die Hauptachse des Campus Poppelsdorf verläuft in nord-südlicher Richtung. © Foto: Volker Lannert/Uni Bonn

Die nach dem bedeutenden Bonner Mathematiker Friedrich Hirzebruch benannte Allee ist die Hauptachse des Campus Poppelsdorf, die sich im Norden zu einem großen Platz weitet. Ältester Anlieger ist hier die Abteilungsbibliothek für Medizin, Naturwissenschaften und Landbau (MNL), bisher Nussallee 15a, die nun die die neue Adresse Friedrich-Hirzebruch-Allee 4 bekommt.

Auch die drei Neubauten des ersten Bauabschnitts des Campus Poppelsdorf bekommen neue Adresse: Das Informatik-Zentrum und das Bonn-Aachen Institute for Information Technology (b-it) haben die Anschrift Friedrich-Hirzebruch-Allee 8 bzw. 6 (bisher Endenicher Allee 19 A), die Institute für Numerische Simulation und Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften belegen nun die Friedrich-Hirzebruch-Allee 7 (bisher Endenicher Allee 19 B). Das Hörsaalzentrum (bisher Endenicher Allee 19 C) erhält als neue Adresse die Friedrich-Hirzebruch Allee 5.

Bedeutendster Mathematiker der Nachkriegszeit

Prof. Dr. Friedrich Hirzebruch (1927 – 2012) lehrte und forschte bis zu seiner Emeritierung 1993 an der Universität Bonn. Von 1980 bis 1995 leitete er das von ihm gegründete Max-Planck-Institut für Mathematik in Bonn. Er gilt als eine der bedeutendsten Gestalten der Mathematik in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Sein Werk hatte richtungweisenden Einfluss auf die Entwicklung der modernen Mathematik.

Weitere neue Straßen auf dem Campus Poppelsdorf sind nach der Agrarwissenschaftlerin Rose-Marie Wegner, dem Ökonom und Nobelpreisträger Reinhard Selten und der Botanikerin Käthe Kümmel benannt. Sie warten noch auf ihre künftigen Anlieger – die Bauarbeiten laufen teilweise schon!

Wird geladen