21. Dezember 2020

Universität Bonn tritt dem New University in Exile Consortium bei Universität Bonn tritt dem New University in Exile Consortium bei

Eine neue Kooperation soll die Situation von im Exil lebenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern verbessern

Die Universität Bonn und die New School for Social Research in New York City (USA) haben ein Kooperationsabkommen geschlossen. Es regelt den Beitritt der Universität Bonn zum New University in Exile Consortium und tritt am 21. Dezember 2020 in Kraft.

Ein Mann sitzt alleine auf einer Parkbank im Hofgarten. (Symbolbild)
Ein Mann sitzt alleine auf einer Parkbank im Hofgarten. (Symbolbild) - Die Universität Bonn ist seit heute Mitglied im New University in Exile Consortium. ( © Foto: Universität Bonn/ Volker Lannert)

Das New University in Exile Consortium ist ein Verbund von Hochschulen, die sich öffentlich der Überzeugung verschrieben haben, dass die akademische Gemeinschaft sowohl die Verantwortung als auch die Fähigkeit hat, verfolgten und gefährdeten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu helfen und die intellektuellen Ressourcen zu schützen, die durch Angriffe auf die Wissenschaftsfreiheit auf der ganzen Welt bedroht sind.

Die Hauptaufgabe des Konsortiums besteht darin, verfolgte und entwurzelte Akademikerinnen und Akademiker zu fördern, indem ein Gefühl der intellektuellen Gemeinschaft unter den im Exil lebenden Gelehrten geschaffen wird. Durch verschiedene Formate der Begegnung und des Austauschs arbeiten die Mitgliedshochschulen daran, die Verunsicherung und den tiefgreifenden Verlust an Identität der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu verringern. Es ist der Zustand des Exils, den das Konsortium durch seine Aktivitäten zu lindern versucht.

Die Universität Bonn engagiert sich aktiv für die Wissenschaftsfreiheit und vergibt regelmäßig Notstipendien. Sie ist zudem Gründungsmitglied der deutschen Sektion von Scholars at Risk. Der Beitritt zum New University in Exile Consortium ist ein insofern schlüssiger Schritt, um den hier aufgenommenen Stipendiatinnen und Stipendiaten die Möglichkeit zu geben, über das Netzwerk des Konsortiums neue Kontakte zu knüpfen und neue Perspektiven zu entwickeln.

Der Prorektor für Internationales der Universität Bonn, Professor Stephan Conermann, bestätigt: „Wir sind hocherfreut darüber, dass die New School uns eine Mitgliedschaft im Konsortium vorgeschlagen hat. Es erfüllt uns mit Stolz, dass wir zu den ersten Hochschulen gehören, die das Konsortium auf dem europäischen Kontinent repräsentieren. Mit Vorfreude blicken wir auf die Zusammenarbeit mit den anderen Mitgliedshochschulen und werden unseren Beitrag leisten, damit wir die Situation der im Exil lebenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verbessern können.“

Gegründet wurde das Konsortium von der renommierten New School for Social Research in New York City, die ihrerseits auf eine lange Tradition als Zufluchtsort verfolgter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zurückblicken kann.

Kontakt:
Simon Benhöfer
Abteilung 6.1 – Partnerschaften und internationale Forschende
Tel.: +49 (0)228 73-4823
E-Mail: s.benhoefer@uni-bonn.de

The New University in Exile Consortium - Logo
Wird geladen