22. Juni 2020

Universitäts- und Landesbibliothek Bonn weitet geschützten Betrieb aus Universitäts- und Landesbibliothek Bonn weitet geschützten Betrieb aus

Längere Öffnungszeiten und erweiterter Nutzungskreis

Ab kommenden Mittwoch, 24. Juni 2020, stehen die Services der Universitäts- und Landesbibliothek Bonn (ULB) wieder allen Nutzenden zur Verfügung. Auch die Öffnungszeiten werden ausgeweitet.

Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
Universitäts- und Landesbibliothek Bonn - Geschützter Betrieb in der Hauptbibliothek. © Foto: Volker Lannert/Uni Bonn

Die bisherige Beschränkung des Nutzungskreises auf Mitglieder der Universität Bonn wird zum Mittwoch aufgehoben. Außer für die Abholung bestellter Bücher müssen für den Besuch der ULB auch weiterhin Termine vereinbart werden. So sollen Warteschlangen vermieden und die Gesundheit aller Beteiligten geschützt werden. Auch dient die Registrierung der Nachverfolgbarkeit von potentiellen Infektionsketten.

Die Öffnungszeiten der Bibliothek werden auf Montag bis Freitag, 10 bis 17 Uhr ausgeweitet, um auch nach Öffnung für alle Nutzendengruppen weiterhin eine umfassende Literaturversorgung zu gewährleisten. Die Leihfristen für entliehene Medien werden ab Mittwoch wieder eingesetzt. Für alle Rückgaben wird eine Karenzzeit bis zum 15. Juli 2020 eingeräumt, während der keine Säumnisgebühren anfallen. Auch der Bezug von Büchern und Aufsätzen über die Fernleihe steht ab dem 24. Juni wieder zur Verfügung.

Die Lern- und Arbeitsräume der ULB bleiben auch weiterhin geschlossen. Im Zeitraum von Juli bis September nutzt die Universität den Lesesaal der Hauptbibliothek für die Durchführung von elektronischen Klausuren des laufenden Sommersemesters im „Online-Modus“.


Ansprechperson:
Dr. David Fußhöller
Stabsstelle PR / Marketing
Universitäts- und Landesbibliothek Bonn
Tel.: 0228/73-9517
E-Mail: David.Fusshoeller@ulb.uni-bonn.de

Wird geladen